Smartphone Reparatur Gewerblich Backcover Markenfälschung

Dieses Thema im Forum "Allgemeiner Talk" wurde erstellt von Fritsch, 3. Apr. 2016.

  1. Fritsch

    Fritsch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Apr. 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ein Nebengewerbe und repariere Smartphones und verkaufe diese auch. Ich würde gerne das Backcover von Iphone´s oder anderen Geräten reparieren. Jedoch ist auf diesen Gehäusen ja das Apple Symbol abgebildet und wenn ich es zum Beispiel aus China bestelle oder wo auch immer (in guter Qualität), ist es ja Markenfälschung da es von Apple keine Ersatzteile gibt. Wie mache ich mich nicht Strafbar? Bei Idoc ist es möglich sein Backcover wechseln zu lassen und dort kann man ebenfalls Backcover bestellen. Das müsste doch aber Produkt- bzw Markenfälschung sein. Kann mir jemand weiterhelfen?
     
  2. Deadman

    Deadman Super-Moderator

    Registriert seit:
    17. Jan. 2008
    Beiträge:
    16.550
    Zustimmungen:
    393
    Offizielle Apple Produkte bekommen nur Lizenzpartner.

    Die Sachen was man meist bekommt sind aus dem gleichen Wert oft, nur die Halle B nicht Halle A. Manchmal kommt sowas auch aus Halle A, nur da der Weg nicht erst zu Apple geht, ist es kein offizielles Apple Produkt.

    LG
     
  3. Fritsch

    Fritsch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Apr. 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich weis das es keine Originale Ware ist. Jedoch werden ja iPhones auch von nicht lizensierten Apple Händlern reparieren. Diese benutzen ja dann ebenfalls nicht Originale Ware. Die müssten sich doch aber wegen Markenfälschung strafbar machen oder nicht? Da sie keine Originale Ware verwenden aber Produkte mit einem Apple Logo.
     
  4. Deadman

    Deadman Super-Moderator

    Registriert seit:
    17. Jan. 2008
    Beiträge:
    16.550
    Zustimmungen:
    393
    Apple baut die Teile ja nicht selbst.

    Sie lassen es machen und die verkaufen dann des nicht nur an Apple.

    Des ist ein Teilelieferant, der baut halt die Teile und dem ist es eigentlich egal, an wem er verkauft.

    Beim Auto gibt es das auch, das gleiche Teil kostet bei BMW direkt 250€, im freien Handel 100€.

    LG
     
  5. Fritsch

    Fritsch Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Apr. 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ok das ergibt Sinn jedoch gibt es unzählige von Herstellern die Gehäuse produzieren oder andere Ersatzteile. Und diese machen sich ja das Logo zugute.

    Würde ich mich denn strafbar machen wenn ich aus China die Ersatzteile beziehe, verbaue und dann verkaufe?
     
  6. Deadman

    Deadman Super-Moderator

    Registriert seit:
    17. Jan. 2008
    Beiträge:
    16.550
    Zustimmungen:
    393
    Darfst es halt nicht als Apple Produkt ist, da kann es Probleme geben.

    Dazu solltest es halt als Gewerbe machen.

    LG
     
  7. tomauswustrow

    tomauswustrow VIP Mitglied

    Registriert seit:
    18. Sep. 2007
    Beiträge:
    6.309
    Zustimmungen:
    214
    Du machst dich nicht strafbar... du musst nur die Teile ausweisen als "nicht original" und mit Garantie geben wäre ich vorsichtig.
     
Die Seite wird geladen...