Sonstige Samsung I5800 eure Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Samsung Forum" wurde erstellt von möpp, 16. März 2011.

  1. möpp

    möpp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin beim Surfen auf dieses Handy gestoßen Galaxy 3 i5800. Leider findet man nicht wirklich viel darüber, aber der Preis ist sehr attraktiv für ein Android Handy wie ich meine... Nun die frage taugt das Handy was oder sollte man die Finger davon lassen??? Gibt es bessere alternativen für ein Android Handy in der Preisklasse???
     
  2. jomafi

    jomafi VIP Mitglied

    Registriert seit:
    17. Jan. 2008
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    0
  3. möpp

    möpp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
  4. saint-ex

    saint-ex Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Smartes Smartphone - besser als iPhone, 1. Juli 2011

    Rezension bezieht sich auf: Samsung Galaxy 3 i5800 Smartphone (Touchscreen, 3 Megapixel Kamera, Android 2.2) deep-black

    Habe das Galaxy 3 i5800 seit ca. drei Wochen. Dabei sowohl im WLAN-Betrieb zuhause wie auch im UMTS-Betrieb unterwegs, auch während 200-Km-langen Autofahrten als Musikplayer, Navigator und Telefongerät. Ich bin damit absolut zufrieden, kann mir nicht vorstellen, was ein smartes Smartphone noch mehr können sollte
    (Hinweis: meine 3 erwachsenen Töchter nutzen iPhones, wir haben die Vergleichsmöglichkeiten in der Familie).

    Hier die Stärken und Schwächen:

    + Hat eine Aufhängung für Umhänge-Halsband
    + eingebautes UKW-Radio mit guten Empfangseigenschaften
    + Als WLAN-Router für Laptop/ MacBook nutzbar

    - Etwas langsamer Prozessor (ruckelt bei mehreren geöffneten Apps
    gelegentlich - dafür hält der Akku länger wg. geringerem Stromverbrauch)
    - Manche Apps sind vorinstalliert und können nicht gelöscht werden
    (z.B. AllShare, Layar, Latitude)
    -> unnötige Belastung von Prozessor und Akku
    - Freisprech-Lautsprecher zu leise

    Seit Mai 2011 wird das Galaxy 3 i5800 werksseitig mit dem Betriebssystem Android 2.2 Froyo ausgeliefert und ist damit absolut up-to-date.

    Bewertung:

    Nutze das Galaxy 3 in Verbindung mit einem MacBook Pro (MacOS 10.6). Mit Hilfe der kostenlosen Android-Apps "DoubleTwist" (für die Synchronisation meiner iTunes-Musik) und "SyncMate" (zur Synchronisation meiner Kontakte und der iCal-Kalendereinträge) ist das Galaxy voll kompatibel mit meinen MacBook-Daten, ohne dass ich dazu meine Daten in die "Google-Wolke" kopieren muß. Sogar Wiedergabelisten aus iTunes inkl. aus dem iTunes-Store gekaufter Songs laufen problemlos auf dem Galaxy. Zugegebenermaßen erfordert es etwas Experimentierfreude, die beiden Welten Android und MacOS ins Gespräch miteinander zu bringen. Aber es hat geklappt und macht viel Freude. Vor allem, wenn man unterwegs das MacBook per WLAN über das Galaxy per UMTS-Verbindung mit dem Internet verbindet - ausgesprochen unkompliziert und schnell.
    Wichtig: Keine unnötigen Apps runterladen, vor allem solche nicht, die permanent automatisch updaten oder Daten aktualisieren. Der Prozessor ist mit 600 MHz nun mal nicht der schnellste. Aber wenn man das berücksichtigt - und im "Task-Manager" ab und an unter "RAM-Manager" Ebene 1 und Ebene 2 den "Speicher leer(t)en" - ist das Galaxy 3 ausgesprochen vielseitig und leistungsfähig. Egal, ob Google-Navigation (sehr präzise und bedienungsfreundlich), Google-Internetbrowser (ich nutze allerdings Opera-Mobile wg. Onbord-Favorites), Kompass, Wasserwaage, MP3-Player (ich nutze den Double-Twist-Player wg. Apple-Songlists), ADAC-Pannenhilfe, Wetter-Info, Barcode-Scanner, DB-Navigator, Wiki-Lexikon oder Wikitude (Augmented-Reality, eine sehr spassige und hilfreiche App!) oder das Online-Wörterbuch Leo - das Galaxy 3 arbeitet präzise und hilfreich.
    Und der etwas langsamere Prozessor wirkt sich positiv auf die lange Laufzeit des Akku aus. Dass das Display weniger kontrastreich ist als das Retina-Display im iPhone merkt man nur im direkten Vergleich, wenn man beide nebeneinander hält. Ansonsten komme ich mit dem Display sehr gut zurecht. Nachteil: Das Galaxy 3 hat nicht den "Must-Have"-Faktor wie ein iPhone.

    Fazit:
    Wer sich vor allem an inneren Werten, schick-dezentem Design, Handlichkeit, langer Akku-Laufzeit und einem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis orientiert und auf den Coolness-Faktor eines iPhones verzichten kann, der ist mit dem Galaxy 3 bestens beraten. MacBook-Nutzer sollten sich in den Abgrenzungs-Kampf der Systemwelten nur hineinwagen, wenn sie Spaß am Experimentieren haben und ein wenig IT-affin sind. Aber wie gesagt: Mit Hilfe von DoubleTwist (Musik und iTunes-Songlist) und SyncMate (iCal, Kontakte) ist es problemlos möglich, Daten, Musik und Termine zu synchronisieren. Wg. der Notiz-Funktion werde ich mir auch noch MissingSync kaufen.
     
Die Seite wird geladen...