Informationen zu Symbian Series 60

Dieses Thema im Forum "Tutorials & FAQs" wurde erstellt von Deadman, 24. Jan. 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Deadman

    Deadman Super-Moderator

    Registriert seit:
    17. Jan. 2008
    Beiträge:
    16.575
    Zustimmungen:
    396
    [flink="#Symbian"]Symbian[/flink]
    [flink="#Series60"]Series60[/flink]
    [flink="#Vorteile/Nachteile"]Vorteile/Nachteile[/flink]
    [flink="#S60v1"]Series60 First Edition - S60v1[/flink]
    [flink="#S60v2"]Series60 Second Edition – S60v2[/flink]
    [flink="#S60v3"]Series60 Third Edition – S60v3[/flink]
    [flink="#S60v5"]Series60 Fith Edition – S60v5[/flink]
    [flink="#Symbian^3"]Symbian^3[/flink]
    [flink="#Symbian-Anna"]Symbian Anna[/flink]



    [ftitle=Symbian]Symbian[/ftitle]
    Symbian gehört seit Februar 2009 100% zu Nokia.
    Symbian entwickelt offene Betriebssysteme für Handys, den Kernel. Das heißt, dass das Symbian OS grundsätzlich die Möglichkeit bietet, Anwendungen zu installieren, welche tief ins OS greifen können (sofern dies von der Benutzeroberfläche auch übernommen wurde).
    Für die Benutzeroberflächen ist Symbian nicht direkt verantwortlich. Die verschiedenen Benutzeroberflächen sind teilweise von verschiedenen Firmen entwickelt. Deren Anwendungen sind unter einander komplett inkompatibel.


    [ftitle=Series60]Series60[/ftitle]
    Es ist die weitaus am Meisten verbreitete Benutzeroberfläche auf Symbian.
    Series60 unterteilt sich in verschiedene Editionen, welche wiederum verschiedene Feature Packs haben. Ein Feature Pack ist nicht, wie man von der Bedeutung des Wortes her meinen könnte, ein Zusatz mit Funktionen, sondern eine Bezeichnung für die Weiterentwicklung der Benutzeroberfläche. Das erste Handy mit Series60 wurde Anfang 2002 vorgestellt. Es war des 7650. Verwendet wird Series 60 derzeit nur noch von Nokia.


    [ftitle=Vorteile/Nachteile]Vorteile/Nachteile[/ftitle]
    Vorteile:
    - Erweiterbar
    - Businessfähig
    - Individuell gestaltbar
    - Untereinander kompatibel bei Datenübertragung
    - Multitaskingfähig
    - Umfangreich
    - Individuell
    Nachteile:
    - Teilweise langsam
    - Anfälliger für Abstürze als Java-Systeme
    - „kompliziert“


    [ftitle=S60v1]Series60 First Edition - S60v1[/ftitle]
    Die 1st Edition war stark beschränkt: So konnten zum Beispiel nur Displays mit der Auflösung von 208x176 Pixels verwendet werden. UMTS wurde nicht unterstützt.
    Von der 1st Edition gab es nur eine einzige Version - demnach auch kein Feature Pack.
    Die 1st Edition basierte auf der Symbian OS Version v6.1.
    Beispiele: Nokia 3650, Nokia 7650, Nokia N-Gage, Siemens SX1


    [ftitle=S60v2]Series60 Second Edition – S60v2[/ftitle]
    Die 2nd Edition unterstützt alle von der 1st Edition verwendeten Funktionen. Die Programme der 1st Edition funktionieren auch auf der 2nd Edition. Die Verwendung verschiedener Displayauflösungen war nun dank 2nd Edition möglich, jedoch sehr umständlich zum programmieren.
    Die 2nd Edition basierte auf den Symbian OS Versionen v7.x und v8.x.

    kein Feature Pack – preFP1:
    - basierend auf: Symbian OS Version v7.0s
    - neue Funktionen/Eigenschaften: Möglichkeit zur Individualisierung von Schrift, Icons usw.
    - Beispiele: Nokia 6600

    Feature Pack 1 – FP1:
    - basierend auf: Symbian OS Version v7.0s
    - neue Funktionen/Eigenschaften: HTML-Browsing, EDGE Unterstützung
    - Beispiele: Nokia 6260, Nokia 6670, Nokia 7610, Samsung D720/D730

    Feature Pack 2 – FP2:
    - basierend auf: Symbian OS Version v8.0
    - Funktionen/Eigenschaften: UMTS (WCDAM) Unterstützung
    - Beispiele: Nokia 6630, Nokia 6680

    Feature Pack 2 – FP3:
    - basierend auf: Symbian OS Version v8.1
    - neue Funktionen/Eigenschaften: Benutzeroberfläche skalierbar, neue Displayauflösungen verwendbar
    - Beispiele: Nokia N90, Nokia N70


    [ftitle=S60v3]Series60 Third Edition – S60v3[/ftitle]
    Die 3th Edition unterstützt alle von der 1st und 2nd Edition verwendeten Funktionen. Jedoch ist die 3th Edition mit den Programmen der 1st und der 2nd Edition komplett inkompatibel.
    Bei der 3th Edition wurde die Verwendung von verschiedenen Displayauflösungen markant vereinfacht.
    Die 3th Edition basierte auf den Symbian OS Versionen v9.x.
    Hier ein Überblick der Merkmale der einzelnen Feature Packs und der dort gegenüber der vorhergehenden Version hinzugekommenen Funktionen/Eigenschaften (die für den User merkbar sind):

    kein Feature Pack – preFP1:
    - basierend auf: Symbian OS Version v9.1
    - neue Funktionen/Eigenschaften: verbesserte Sicherheit, neue Displayauflösungen
    - Beispiele: Nokia 3250, Nokia N73, Nokia N80

    Feature Pack 1 – FP1:
    - basierend auf: Symbian OS Version v9.2
    - neue Funktionen/Eigenschaften: "FOTA" – Firmware over the air, neue Menüansichten
    - Beispiele: Nokia 5700, Nokia N76, Nokia N95

    Feature Pack 2 – FP2:
    - basierend auf: Symbian OS Version v9.3
    - neue Funktionen/Eigenschaften: "Mid range usability and UI effects"
    - Beispiele: Nokia E75, Nokia N78, Nokia N96


    [ftitle=S60v5]Series60 Fith Edition – S60v5[/ftitle]
    Die 5th Edition unterstützt alle von der 1st, 2nd und 3th Edition verwendeten Funktionen. Allerdings laufen Programme von 3th Edition nur bedingt.
    Hauptaugenmerkt von 5th Edition ist des Bedienung über Touchscreen.
    Die 5th Edition basierte auf den Symbian OS Versionen v9.4.
    Vorgestellt wurde das System am 29.08.2007 bei der Präsentation GoPlay.

    - neue Funktionen/Eigenschaften: Touchscreen, neue Displayauflösungen, Widgets
    - Beispiele: Nokia 5800, Nokia N97, Samsung i8910


    [ftitle=Symbian^3]Symbian^3[/ftitle]
    Symbian^3 ist die neueste Plattform aus dem Hause Symbian für die neueste Generation von Touchscreengeräten.
    Im Gegensatz zu den bisherigen Versionen wird nicht mehr zwischen Oberfläche und Kernel unterschieden. Beides heißt Symbian^3.
    Weitgehend ist Symbian^3 zu S60v5 kompatibel, sodass man einige Programme weiterhin nutzen kann.

    - neue Funktionen/Eigenschaften: Multitouch, Tastatur- und Mausunterstützung über USB, USB-OTG, HDMI (inkl. Dolby AC3)
    - Beispiele: N8, C7, E7, C6-01

    [ftitle=Symbian-Anna]Symbian Anna[/ftitle]
    Symbian Anna ist eine Weiterentwicklung von Symbian^3, die für alle Symbian^3 Geräte als Firmwareupdate zur Verfügung steht.

    - neue Funktionen/Eigenschaften: Splitscreen-Tastatur, neuer Browser, direkt swipende Homescreens
    - Beispiele (ab Werk): X7, E6
     
    #1 Deadman, 24. Jan. 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Sep. 2011
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.