Eigene Cloud für Handy und PC

Dieses Thema im Forum "Weitere Anwendungen & Widgets" wurde erstellt von suede, 25. Sep. 2020.

  1. suede

    suede Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Sep. 2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,

    was würdet ihr empfehlen, um eine eigene Cloud einzurichten, in der man die Daten vom Handy und dem PC speichern und untereinander austauschen kann? Allerdings sollte die Lösung nicht von einem der großen US-amerikanischen Amnbieter bzw. deren Datenzentren abhängen. Würde meine Daten dabei gerne in Deutschland belassen. Habt ihr da Tipps für?
     
  2. tomauswustrow

    tomauswustrow VIP Mitglied

    Registriert seit:
    18. Sep. 2007
    Beiträge:
    6.387
    Zustimmungen:
    221
  3. hebel49

    hebel49 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Aug. 2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde da auch zu Owncloud oder Nextcloud raten. Du kannst dir ein entsprechendes Hosting auch direkt mit der Software holen. Hier unter https://www.pixelx.de/nextcloud.html wird sowas beispielsweise angeboten. Da hast du dann auch gleich eine Backup Lösung dabei. Die Kosten richten sich je nach Speicherplatz.
     
  4. AndreasBloechl

    AndreasBloechl VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Feb. 2011
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    12
    Magentacloud ist kostenlos und relativ viel Speicher.
     
  5. Deadman

    Deadman Super-Moderator

    Registriert seit:
    17. Jan. 2008
    Beiträge:
    16.553
    Zustimmungen:
    406
    Kostenlos?
    https://cloud.telekom-dienste.de/tarife

    Telekom Kunden haben eine mit dabei, aber sonst hast keine. ;)

    Was spricht gegen einigene NAS?

    Oder direkt über eigenen Router. Meisten Router können ein FTP Server sein. Geht mit fast jeder Fritzbox oder mit den Speedports. Brauchst dann nur Festplatte anschließen.

    Meine Freundin hat an der 7590 2x256GB dran, reicht locker für des meiste. Upload ist halt an Geschwindigkeit zu Hause gebunden.

    LG
     
  6. AndreasBloechl

    AndreasBloechl VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Feb. 2011
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    12
    Soviel ich weiß bekommt jeder eine der einen Emailaccount bei T-online hat. Bin mir aber da nicht ganz sicher. Was ich aber weiß, für jeden Mitbenutzer kannst dir extra Speicher holen. Ich habe noch zwei Mitbenutzer anglegt und jeder hat den Speicher kostenlos.

    Nas an der FritzBox7590 ist der letzte Dre...... wenn du eine NTFS formatierte HDD anhängen willst. Wenn du da Daten gelöscht hast werden die nicht richtig gelöscht. Hängst du die HDD hinterher an den PC und lässt Checkdisk drüber laufen werden die wieder gefunden und hergestellt. Das Problem habe ich ihnen aber schon drei mal geschildert und bekommen es nicht in den Griff.
    Auch stürzt die NAS ab wenn ziemlich stark drauf zugegriffen wird. Ist wirklich nur eine Notlösung, bei der 7390 hatte ich diese Probleme nie.
     
  7. Deadman

    Deadman Super-Moderator

    Registriert seit:
    17. Jan. 2008
    Beiträge:
    16.553
    Zustimmungen:
    406
    Die Fritzbox wird auch eher zum FTP Server und nicht wirklich zur NAS. ;)

    Aber warum nutzt du eine externe Festplatte als NTFS? Vorallem an einer Fritzbox? NTFS, hat nämlich diese Funktion, dass die Daten eben in eine Art "Mülleimer" landet, um sie leichter wiederherzustellen.

    Es wird exFat genutzt, da gibt es keine Probleme.

    MagentaCLOUD S ist für Telekom Kunden kostenlos, muss im Vertrag gebucht werden.

    Und diese kann man sogar ohne Probleme in die Fritzbox einbinden und so nutzen. ;)

    LG
     
  8. AndreasBloechl

    AndreasBloechl VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Feb. 2011
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    12
    Weil ich diese Platten schon hatte mit sämtlichen Daten drauf, wollte nicht mehr umformatieren und 2TB wieder neu kopieren. Ext wäre wohl die beste Lösung bei FritzBoxen und wäre auch schneller. Nur der Otto Normalo kauft sich ein Platte und die hängt er an die Fritzbox, alle sind halt vorformatiert in NTFS.
     
  9. tomauswustrow

    tomauswustrow VIP Mitglied

    Registriert seit:
    18. Sep. 2007
    Beiträge:
    6.387
    Zustimmungen:
    221
    Otto Unnormalo hat eine Weibo Cloud mit 2 TB ganz für lau. Man verkauft halt seine Seele an die Chinesen. Aber lieber an die als an die Natopartner.
     
  10. Deadman

    Deadman Super-Moderator

    Registriert seit:
    17. Jan. 2008
    Beiträge:
    16.553
    Zustimmungen:
    406
    Dann liegt der Fehler aber nicht an der Fritzbox, sondern am Nutzer. ;)

    Allgemein nimmt man für externe Festplatten kein NTFS mehr. Das war mal vor der exFat Zeit.

    LG
     
  11. AndreasBloechl

    AndreasBloechl VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Feb. 2011
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    12
    Dann sollte es aber AVM erst gar nicht mehr anbieten. Lief ja bei der 7390 immer ohne Probleme.
     
  12. Deadman

    Deadman Super-Moderator

    Registriert seit:
    17. Jan. 2008
    Beiträge:
    16.553
    Zustimmungen:
    406
    Auf der 7390 läuft dafür kein exFat ohne Probleme.

    Die 7390 ist eine Box die Fehler ohne Ende bei den Providern produziert, wenn du Pech hast.

    Hatte sie und nur Probleme.

    LG
     
  13. AndreasBloechl

    AndreasBloechl VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Feb. 2011
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    12
    Ja das ist schon klar, es geht ja auch nur um die NAS die man da ohne Probleme bei der 7590 genau so übernehmen hätte können. Wenn man bei der 7590 mit NTFS nicht klar kommt seitens von AVM so wäre es von Vorteil gewesen zumindest eine Option für das Formatieren zu integrieren.
     
  14. tomauswustrow

    tomauswustrow VIP Mitglied

    Registriert seit:
    18. Sep. 2007
    Beiträge:
    6.387
    Zustimmungen:
    221
    Ich kann es nicht begreifen das die Deutschen so geil auf die Fritzboxen sind...
     
  15. Deadman

    Deadman Super-Moderator

    Registriert seit:
    17. Jan. 2008
    Beiträge:
    16.553
    Zustimmungen:
    406
    Man kann direkt in der Fritzbox formatieren. ;)

    Warum soll AVM, deren Fritzbox auf Linuxbasis läuft ein reines Windows Format voll einbinden?

    Man nutzt auch für externe Datenträger kein NTFS mehr, seit es exFat gibt.

    Und wirkliche eine NAS hat die Fritzbox nicht. Das ist mehr eine Cloud für des Netzwerk.

    Wenn eine NAS, dann eine richtige dran.

    @tomauswustrow
    Selbst große Firmen setzen nun schon auf Fritzbox (was mich persönlich wundert), warum weiß ich auch nicht. Aber im Home gebrauch mit Fritzfon wirklich super zu nutzen, gerade wegen Mesh.

    LG
     
  16. AndreasBloechl

    AndreasBloechl VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Feb. 2011
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    12
    Wie kann ich dort formatieren? Geht das vielleicht nur wenn die HDD nicht vorformatiert ist?

    AVM sollte sich da schon mehr äussern wegen der NAS und auch mal klare Aussagen in die Anleitungen schreiben was das bessere Format ist und und und.

    NTFS wäre halt gut weil man nicht mehr formatieren muss bei einem Neukauf und man kann bei NTFS immer wieder mal Reparaturen mit Windows durchführen.
    Selber habe ich noch eine WD MyCloud Ex2 Ultra mit 20 TB, die läuft eigentlich super.
     
    #16 AndreasBloechl, 3. Okt. 2020
    Zuletzt bearbeitet: 3. Okt. 2020
  17. Deadman

    Deadman Super-Moderator

    Registriert seit:
    17. Jan. 2008
    Beiträge:
    16.553
    Zustimmungen:
    406
    Der USB Fernanschluss muss aktiv sein, dann kannst du mit der Software am PC direkt die HDD an der Fritzbox auf jedes Format formatieren.

    Beste Format wäre natürlich ext3/ext4, aber des sind reine Linux Formate.

    Bei WD wird wenn du da eine Festplatte (auch mit Daten) einlegst erstmal formatiert auf deren Format und dann läuft sie.

    Wenn AVM des machen würde, dann wäre es auch besser, aber des wollen viele nicht.

    LG
     
  18. AndreasBloechl

    AndreasBloechl VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Feb. 2011
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    12
    Ok danke dir, das wusste ich gar nicht mit dem USB Fernanschluß, wieder was gelernt. :astrein:
    Ja die WD NAS habe ich mir nochmal extra neu formatiert damit die von Werk aus gemachte Verschlüsselung vom Volume nicht greift. Habe ich in Ext gemacht.
     
Die Seite wird geladen...