[WeTab] Andere Medien booten, ohne ExoPC Bios und Tastatur

Dieses Thema im Forum "Tutorials & FAQs" wurde erstellt von Protector, 9. Apr. 2011.

  1. Protector

    Protector VIP Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2007
    Beiträge:
    14.693
    Zustimmungen:
    40
    Achtung: Weder der Autor, noch faq4mobiles.de übernehmen eine Haftung für Schäden am Gerät!!!

    [flink="#Vorwort"]1. Vorwort[/flink]
    [flink="#Download"]2. Vorbereitungen und Downloads[/flink]
    [flink="#Durchfuehrung"]3. Durchführung[/flink]



    [ftitle=Vorwort]1. Vorwort[/ftitle]


    Es gibt noch eine andere Möglichkeit von USB und/oder CD-Rom oder aber sogar vom Floppy zu booten. Externe Festplatten sollen auch gehen.

    Und zwar geht das mit dem alternativen Bootmanager PloP. Dieser wird hier in der Anleitung einfach ins Bootmenü integriert.



    [ftitle=Downloads]2. Downloads und Vorbereitung[/ftitle]


    Man benötigt natürlich ein Terminal, welches man im WeTab Market downloaden kann:

    root-shell.png

    Diese Shell öffnen wir jetzt.

    In dieser müssen wir zuerst einmal root werden, das erleichtert einiges.

    Dazu geben wir ein:

    Code:
    sudo su
    Wir werden jetzt nach unserem Passwort gefragt, es ist dieses, welches man bei der Registrierung des WeTabs vergeben hat:

    root1.png

    Wenn alles richtig eingegeben wurde muss das ganze so aussehen:

    root2.png

    Als nächstes muss man PloP natürlich auch downloaden. Da man über das WeTab schlecht Copy und Paste machen kann, kommt man besser, man macht das ganze über den Umweg mit dem USB Stick.

    Benötigt wird diese Zipdatei: http://download.plop.at/files/bootmngr/plpbt-5.0.10.zip

    Wenn das ganze auf dem USB Stick ist, kann man da natürlich gleich direkt entpacken.

    Übrig bleiben muss die Datei:

    Code:
    plpbt.img
    Nun muss man den Stick ans WeTab anschließen, ABER nicht die GUI, sondern die Shell muss verwendet werden.

    Man muss jetzt in das Verzeichnis von dem Stick wechseln und zwar mittels:

    Code:
    cd /media/NAME-DES-STICKS
    Hier kann man mit der virtuellen Tastatur arbeiten, indem man zum Beispiel eingibt:
    Code:
    cd /me<tab drücken>/<tab> drücken
    Das nennt man in der Linuxsprache Autocompletion. Heisst, es werden die Namen automatisch aufgefüllt, wenn kein weiterer so heisst.

    Da man ja noch root ist, kann man einfach die Datei jetzt mittels dem "cp" Befehl kopieren:

    Code:
    cp plpbt.img /boot/extlinux/
    Bevor man aber jetzt noch irgendwas bearbeiten kann, muss natürlich noch ein vernüftiger Texteditor her. Für diese Zwecke gibt es 2 Auswahlmöglichkeiten:

    nano oder gedit.

    nano eignet sich nur, wenn man mittels ssh auf dem WeTab unterwegs ist, denn die virtuelle Tastatur kennt kein STRG, also bleibt nur der grafische Texteditor gedit übrig.

    Diesen installiert man indem man folgendes eingibt:
    Code:
    yum install gedit



    [ftitle=Durchfuehrung]3. Durchführung[/ftitle]



    Die Vorbereitungen sind mehr, als die eigentliche Durchführung.

    Sind obige Schritte komplett erledigt, bearbeitet man als nächstes das Bootmenü.

    Dazu mittels gedit die Datei extlinux.conf öffnen:

    Code:
    gedit /boot/extlinux/extlinux.conf
    Das sieht jetzt ein bisschen wirr aus, aber halb so wild.

    Das Bootmenü muss dann, um korrekt zu funktionieren, so aussehen (wichtig sind die rot markierten Stellen:

    Code:
    prompt 0
    [COLOR="red"]timeout 60[/COLOR]
    default vesamenu.c32
    
    menu autoboot
    [COLOR="red"]#menu hidden[/COLOR]
    menu master passwd $1$psPEZQzt$FckzDRpSCbSdUsTDwk22f1
    
    menu title Welcome to WeTab!
    menu resolution 1024 768
    menu background splash1024.png
    menu color border 0 #ffffffff #00000000
    menu color sel 7 #ffffffff #ffffcc00
    menu color title 0 #ffffffff #00000000
    menu color tabmsg 0 #ffffffff #00000000
    menu color unsel 0 #ffffffff #00000000
    menu color hotsel 0 #ffffffff #ffffcc00
    menu color hotkey 7 #ffFFCC00 #00000000
    menu color timeout_msg 0 #ffffffff #00000000
    menu color timeout 0 #ffffffff #00000000
    menu color cmdline 0 #ffffffff #00000000
    menu color cmdmark 0 #ffffcc00 #00000000
    menu color pwdborder 0 #ffffcc00 #00000000
    menu color pwdheader 0 #ff393837 #ffffcc00
    menu color pwdentry 0 #ffffcc00 #00000000
    label wetab-os
    menu label ^WeTab OS
    kernel vmlinuz
    append ro root=/dev/sda3 quiet vga=current quiet
    menu default
    [COLOR="red"]
    label Plop
    menu label ^plpbt
    KERNEL memdisk
    INITRD plpbt.img[/COLOR]
    
    label bios
    menu label ^BIOS Update
    menu hide
    kernel memdisk
    append initrd=biosup.img floppy c=8 s=32 h=64
    Wenn alles korrekt ist, sollte beim nächsten Neustart ein Bootmenü auftauchen. Hier kann man mittels der Schnelltaste (die mit dem roten Kreis in der linken oberen Ecke des WeTabs) hin und her wechseln, wenn man drauf drückt.

    Ein längeres drücken bestätigt den Menüpunkt.

    Viel Spaß damit.

     
    #1 Protector, 9. Apr. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 9. Apr. 2011
Die Seite wird geladen...