Vodafone Vodafone-Vertrag

Dieses Thema im Forum "Provider & Netzbetreiber" wurde erstellt von streetking2000, 27. Okt. 2010.

  1. streetking2000

    streetking2000 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Okt. 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hey Leute,ich steckt ziemlich in der klemme,
    vor längerer zeit hat mich Vodafon auf mein Handy angerufen.
    und haben mir angeboten das die Simkarte umgestellt wird,also auf Vertrag.
    Ich hab erstmal zugestimmt und meine Karte wurde umgestellt.(Gespräch wurde aufgezeichnet)
    Ich habe danach die Karte nich wirklich mehr genutzt(2-3 sms geschrieben).
    Die haben mir auch ein Formular zugeschickt was ich unterschreiben sollte.(unterschrieben hab ich nichts).Und jetzt bekomm ich jeden Monat eine Rechnung für ein Vertrag wo keine Unterschrift von mir vorliegt.Nur das aufgezeichnete Gespräch.
    Kann mir jetzt einer sagen was ich am besten machen soll ?
    Jeder rät mir zu was anderem und hab kein plan wie weiter
     
  2. BerGaMont

    BerGaMont VIP Mitglied

    Registriert seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    4
    Hi,
    Auch ein mündlicher Vertrag ist in dem Sinne ein Vertrag, ihr wart euch am Telefon ja einig.
    Du könntest höchstens nachträglich zum Anwalt gehen und die AGBs in Frage stellen und versuchen dich dadurch rauszuwenden.

    Wieso stimmt man zu, wenn man es eigentlich gar nicht möchte?
     
  3. uniqe

    uniqe VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2009
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    10
    kannst gar nichts machen außer zahlen und den vertrag nutzen
     
  4. dowser

    dowser VIP Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dez. 2009
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    5
    er hat dich am Telefon gefragt (Antrag) und du hast zugestimmt (Annahme),

    somit sind 2 rechtsgültige übereinstimmende Willenserklärungen zustande gekommen = Vertrag.

    Da es fernmündlich geschehen ist = 14 Tage Widerrufsrecht.

    Sollten die verstrichen sein, kannst du nicht mehr widerrufen.

    Da das Gespräch mitgeschnitten wurde, wirst du auch keine Chance haben deine Zustimmung abzustreiten.

    Dabei ist es völlig "Banane" ob eine Unterschrift von dir vorliegt.
     
  5. BerGaMont

    BerGaMont VIP Mitglied

    Registriert seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    4
    In dem Fall steht aber noch zur Frage, ob er dem zugestimmt hat, dass er den Vertrag umstellt, nachdem er unterschrieben hat, weil er ja den AGBs zustimmen muss...

    Das ist eine verzwickte Sache, mit dem vertragsrecht, ich würde über meine Rechtsschutz zum Anwalt gehen ;)


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
  6. Snickolous

    Snickolous Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Nov. 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    ...weil das zu komplex für viele frauen ist?.. oder wieso schütz apple jetzt doch meine geldbörse?? ;)
     
Die Seite wird geladen...