Vodafone Vodafone abzocke oder Eiskalter betrug ?

Dieses Thema im Forum "Provider & Netzbetreiber" wurde erstellt von Betty24, 27. Nov. 2012.

  1. Betty24

    Betty24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Nov. 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen :)

    Ich weis zwar nicht OB ich hier ein neues Thema über Vodafone erstellen darf weil es schon so einige gibt, aber ich versuch einfach mal mein Glück und hoffe das mir hier jemand helfen kann.


    Wie der Titel schon sagt: Abzocke oder Betrug?!



    - Punkt: 1

    Habe im August / September 2010 einen Vertrag bei Vodafone in der Bremer City, da wo das Schweinedenkmal ist (GLAUBE in / an der "Knochenhauerstraße" "war" die Vodafone Filiale), abgeschlossen. Schon beim abschließen des Vertrags hatte ich ein komisches Gefühl, da der Mitarbeiter von Vodafone irgendwie so zappelig war, mir seltsame Antworten auf meine Fragen bezüglich des Vertrags gab, mir eine komische Kostenzusammenstellung für den Vertrag gab, und immer wieder in den Raum für Mitarbeiter verschwand.

    Er kam mir schon sehr inkompetent und unsicher vor, muss ich gestehen...

    Wollte mir einen Vertrag für meinen Mobilen abschließen und da ich noch eine Partnerkarte (FÜR MEINE MAMA, DAMIT WIR UNS GEGENSEITIG ERREICHEN KÖNNEN) wollte, meinte der Mitarbeiter das DIESE Partnerkarte 10,- Kosten würde und die gleichen Vorteile hätte wie meine "Haupt - Vertrags - Sim - Karte", AUßER DIE "50 frei SMS in alle Netze und Internet Flat", die waren für meine Mama nicht drin, was auch ok ist!
    Meine "Vertrags - Sim - Karte" hatte eine Flat ins Vodafone, SMS Flat, eine Mobile Telefonnummer für meine Mama und mich, eine Internet Flat und sogar noch 50 frei SMS in alle Netze, sprich: o2, E-plus usw...

    Das alles hat mich 49,99 € + 9,99 € Partnerkarte für Mama, insgesamt 59,98 € gekostet !


    - Punkt: 2


    Weil ich aber nicht nur einen Mobilen Vertag sondern zuhause auch einen DSL Anschluss haben wollte, schilderte ich ihm das und bat ihn den DSL Anschluss mit in dem Vertrag aufzunehmen, da meinte er zu mir mit den Worten

    ..."Des ginge nicht, weil es nicht mit zu dem ersten Vertrag "hinzugefügt" werden kann, da es 2 verschiedene Sachen sind und wir einen noch dazu zweiten Vertrag machen müssen um zuhause einen DSL Anschluss haben zu können"...

    Ich fragte ihn warum des nicht ginge, schließlich möchte ich alles in einem Vertrag stehen haben und nicht noch einen weiteren Vertrag am laufen haben. Ich gehe ja schließlich auch nicht einkaufen und schreibe mir jede einzelne Zutat auf verschiedene Zettel auf, nur um ein Rezept nachzukochen...
    Er aber bestand darauf das ich mir einen zweiten Vertrag mache, somit wäre die Übersicht der Verträge bzw der Kosten besser und man käme so auch nicht durcheinander wenn die Rechnung am Ende des Monats im Briefkasten wäre...

    Also, lange rede kurzer Sinn 59,98 € bzw 79,98 € ärmer, 2 Verträge in der Hand, Unterschrift gesetzt und diese in der Tasche, hatte ich nun auch einige Wochen später die Probleme mit im Kasten !

    Der DSL Anschluss sollte innerhalb 2 Wochen gemacht werden, also sollte jemand kommen und mir den Anschluss in der Wohnung freischalten. Am Tag des Termins kam aber keiner, hatte von morgens bis abends gewartet und gewartet wie bestellt und nicht abgeholt, keiner kam ! Ich rief da an und fragte was das soll!? Oder soll ich mir jetzt immer frei nehmen um dann niemanden zu empfangen ? Da sagt man mir, der zuständige konnte zuhause keinen erreichen, da keiner aufmachte! Der sagte ich, das des nicht sein kann da ich zuhause WAR und ich mir extra frei nehmen musste und im Briefkasten war auch kein Zettel wo drauf stand das jemand hier war, also sollte sie bitte aufhören mir nen Bären aufzubinden!... Es wurde ein neuer Termin vereinbart und der würde erst in 5 Wochen erfolgen. Wie unverschämt ich sowas finde brauche ich wohl nicht zu erwähnen weil ich ja noch die 79,98 € für NICHTS zahlen musste :mad:

    Dann endlich nach langen 5 Wochen warten kam jemand und schaltete mir den Anschluss frei und somit konnte ich den DSL Anschluss auch nutzen.

    Komischerweise stiegen die Kosten von 79,98 (DSL mitinbegriffen) auf 85,98 €...Gleich angerufen und gefragt was los ist. Man hat mich aber versucht zu beruhigen und meinte es wäre ein Fehler ihrerseits und ich solle doch bitte diese 85,98 € nicht überweisen, sondern den ganz normalen Preis (79,98 €)...
    Einen Monat später hatte ich eine Rechnung von 92,98 € im Briefkasten :eek: also wieder ein Anruf bei der Zentrale und wieder die gleiche Aussage !

    Des ging ganze 4 Monate lang so, bis ich eine Rechnung von sage und schreibe 140 € noch was bekam die ich bitte UNVERZÜGLICH ZAHLEN SOLL ! Mich traf der Schlag, nicht nur das die Aussagen der Blöden Mitarbeitern der Zentrale dämlich war, sondern man mir auch noch keine weiteren Auskünfte über diese hohen Kosten gab weil ja absolut keiner weiß wie diese Kosten entstanden sind, noch nicht mal eine Kostenzusammenstellung wurde mir nach "Mehrmaligen bitten, Mündlich und Schriftlich zugesandt, aber Mahnungen, OH JA, die wurden Ruck Zuck nach und nach an mich zugestellt...
    Ich wurde dreist über den Tisch gezogen !!

    Habe Briefe geschrieben und sogar eine sofortige Kündigung meines Vertrags, weil ich mich als Nutzerin / Kundin von Vodafone richtig mies und inakzeptabel behandelt worden gefühlt habe. Aber nichts da, keine Kostenzusammenstellung, keine Kostenkürzung, keine genauen Kommentare zu meinen Fragen und erst keine Kündigung!

    Mir wurde einfach so frech meine Nummer gesperrt, konnte keine eingehenden Anrufe erhalten und keine ausgehenden Anrufe tätigen weil ich diese 140 € nicht überwies (FÜR WAS, WEIß ICH BIS HEUTE NICHT!)...

    Mir blieb nichts weiteres übrig als diese Summe zu zahlen.

    Nach einigen Wochen hat man mich direkt aus der Zentrale mit der Nummer 0172 noch was angerufen.
    Haben mir irgendwelche Verträge aufdrücken wollen, habe mich immer von solchen Anrufen ferngehalten und immer gesagt das ich von denen in Ruhe gelassen werden möchte! Diese Art von Anrufen habe ich 4 - 5 mal gehabt innerhalb kurzer Zeit. Endlich gaben die Ruhe, doch die Kosten stiegen und stiegen.

    Mir erschien all das wirklich SEHR seltsam und wenn ich darüber Nachdenke erscheint es mir als wurde ich betrogen und somit ein weiteres Opfer auf der Liste dieser Vodafone bagage :mad: ... Ich war in dem Moment sooo verzweifelt, hatte absolut keine Ahnung das es so weit kommen würde und das es sogar noch schlimmer kommt :(


    Plötzlich bekam ich einen Anruf, wieder mit der Nummer 0172. Eine Frau war dran, sie plapperte was von einem "Silbernen Status" den ich angeblich bei Vodafone hätte. Und das wenn ich eine Vertragsverlängerung mache "mit ALLEN VORTEILEN die ich JETZT auch habe, sprich den ganzen FLATS", mir meine Kosten um die hälfte gesenkt werden und ich dann keine (NACH VERTRAGSABSCHLUSS 79,98 € SONDERN "NUR" NOCH DIE HÄLFTE ZAHLEN WÜRDE). Hat mir wirklich "DAS BESTE VOM HIMMEL VERSPROCHEN" mir und meiner Mama knapp "1 STUNDE" aaaalles schmackhaft gemacht und die Ohren Vollgesabelt mit ihrer Freundlichkeit und guten zureden. Ich habe ihr gesagt ich werde mich selber melden, da ich es mit meiner Mama noch besprechen möchte, bevor was gemacht wird! Da antwortete sie: "Wenn sie jetzt auflegen möchten, dann wird dieses Angebot das ich ihnen anbiete verfallen und so eine Chance wird ihnen nicht noch mal passieren".....Damit, hätte ich als Kundin, nicht gerechnet. Also, mit schweren Herzens dachten Mama und ich kurz darüber nach, denn da die kosten immer weiter und weiter stiegen und niemand was machte, habe ich mich von ihr breitschlagen lassen (Eigentlich sage ich seit ich denken kann, zu allem und jedem "NEIN" wenn mir was nicht passt oder ich es nicht will), aber dann waren diese hohen Summen wieder Bildlich vor den Augen und Tausende verdienen ich als Teilzeit Arbeiterin auch nicht um diese Kosten Monatlich decken zu können.

    Schließlich verlängerten wir den läufigen Vertrag um ein Jahr. Zu der damaligen Zeit blieb mir nur noch ein einziges Jahr bis mein Vertrag endete, aber mit der Vertragsverlängerung bekam ich noch ein Jahr drauf. Naja, ich bat sie diese Verlängerung mir bitte per Post als Schriftstück zuzusenden damit ich es als Beweis vor mir liegen habe DAS eine Vertragsverlängerung abgeschlossen wird / wurde "(ALLERDINGS WURDE DIESE VERTRAGSVERLÄNGERUNG MIT KEINER UNTERSCHRIFT ABGESCHLOSSEN)" lediglich nur mit einem "JA" da alles per Telefon gemacht wurde.

    Und wie es der Zufall will, keine schriftliche Zusendung von Vodafone an mich, keine nervenden Anrufe aus der Zentrale oder was auch immer. Dafür aber ein weiteres Jahr an der backe und ein gewaltiger anstieg der Kosten !


    Eines Vormittags (Nach 2 - 3 Tagen, nachdem Telefonat) ging ich mit dem Handy, "da ich eine Mobile Internet Flat habe", auf die Seite von Vodafone, um nachzusehen wie hoch meine Kosten denn diesmal sein werden.
    Doch als ich Online ging, habe ich meinen Augen nicht getraut! Allein für den ersten Vertrag, siehe unter (PUNKT: 1)
    Schlugen mich die Zahlen K.O 300 € innerhalb dieser 2 - 3 Tagen nach der Vertragsverlängerung NUR... "!!-N-U-R-!! - für MOBILES INTERNET" !!! Und ich sah wie die Zahlen minütlich stiegen und stiegen.

    Das erste was ich gemacht habe ist: Mein Datenverkehr DEAKTIVIERT! Damit die Summe nicht hochläuft.
    Am nächsten Tag wutentbrannt ab in die Filiale in Waterfront und denen dort erstmal die Hölle heiß gemacht.
    Die dümmste Ausrede die ich je gehört habe von denen als ich es ihnen zeigte welch eine Summe da angezeigt wird, "Wir können ihnen nicht helfen, wenden sie sich an die Filiale wo der Vertrag abgeschlossen wurde"
    Paah, DIESE, bei dem (Schweinedenkmal an der "Knochenhauerstraße") WAR DICHT GEMACHT WORDEN, von heute auf morgen..... Also musste ich mich schließlich an eine andere Filiale wenden (und überhaupt, FILIALE ist FILIALE, oder ???)

    Mir hat keiner geholfen!
    Ich verstehe ja noch nicht einmal WARUM bei einer Mobilen Internet FLAT eine solch Summe entsteht?!
    Jedenfalls habe ich WIEDEREINMAL Vodafone angerufen und die gefragt was dieser ganzer mist überhaupt soll.
    Keine einzige kompetente Antwort.

    Bis heute nicht.

    Mein Vertrag sollte im April 2013 enden. Bis dahin wird sich bestimmt noch ein Tausender mit in die Rechnung schleichen.
    Ihr glaubt gar nicht welch eine Angst ich habe...

    Mittlerweile, "Haltet euch fest!" belaufen sich die Kosten, "die ich nicht zahle" WEIL ICH MICH RICHTIG VERARSCHT FÜHLE knapp 2.000 € !



    - Hätte fast einen Schufa Eintrag bekommen, nur durch die Hilfe meines Anwalts, AWO und eines Schuldnerberater konnte man diese irgendwie aus der Bahn schaffen (GOTT SEI DANK)

    - Inkasso sitzt mir im Nacken

    - Drohungen und Unterdrückungen von den Anwälten, bzw dem Konzern von Vodafone

    - Klage läuft gegen mich ab dem 12.12.12

    - Das Spiel auf Zeit = Unvorstellbare Summen !

    - Mahnungen

    - Rein absolut gar keine Stellungnahme auf die Briefe von meinem Anwalt, AWO, Schuldnerberater an Vodafone und das Konzern

    Mein Anwalt sagte, das es eine 50/50 klage wird.
    Es gibt sooo viele Opfer von Vodafone, und ein einziger alleine wird nichts ausrichten können.

    Habe eben gerade noch mit einem Richter telefoniert, er meinte auch, "Sie, werden da leider nicht viel ausrichten können und die Kosten + Klage kosten des Konzerns selber tragen müssen"



    Ich fühle mich als wäre ich in einem schlechten Mafia Film. Mir die Schlinge um den Hals gelegt und langsam zugeschnürt wird. Ich weiß absolut nicht mehr weiter ! Habe alles gemacht und probiert, ihnen sogar durch meinen Anwalt Angeboten direkt 200 € zu bezahlen, für die Kosten die VON MIR verursacht worden sind !!! Aber selbst darauf kommt keine gescheite Antwort. In dieser ganzen Zeit, seit 2010 habe ich NUR Probleme mit Vodafone, diese Idioten ANTWORTEN NOCH NICHT EINMAL AUF DIE GANZEN BRIEFE!


    WAS SOLL ICH DENN NOCH ALLES MACHEN ?!?!
    Bin mit den Nerven am ENDE

    Und wie soll ich das überhaupt zahlen (oder soll ich das überhaupt zahlen) ohne Arbeit ? Momentan bin ich Arbeitslos und nun sitze ich mit 24 Jahren auf den 2.000 € Schulden von denen ich NUR 200 € selber verschuldet habe ! Die ich auch so auf einen Schlag zahlen würde, wenn sich Vodafone damit einverstanden gibt und den Rest wegfallen lässt!? Aber neeeein, selbst da kommt nichts !

    Hab schon Panik wenn ich nur den roten Schriftzug eines Briefes im Briefkasten sehe!



    Wer kann mir helfen ? Was kann man da noch machen, oder kann man da überhaupt noch was machen ?
    Ich weiß wirklich nicht mehr weiter und würde mich über JEDE ANTWORT die mir irgendwie helfen könnte SUPER FREUEN !!!!

    Ein ganz großes Dankeschön im voraus und LG
     
  2. Aurea

    Aurea VIP Mitglied

    Registriert seit:
    25. Feb. 2008
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Aber für was die Beträge anlaufen, weiß du noch immer nicht?
    Du bekommst sicher Online-Rechnung, musst dich also nur auf der Homepage von Vodafone einloggen und kannst deine Rechnungen einsehen. Aber bevor nicht klar ist, für was die Beträge anlaufen und was wirklich schief gegangen ist, wäre ich vorsichtig, von Betrug zu sprechen...

    Die Aussage, dass du dich an die Filiale wenden musst, die den Vertrag abgeschlossen hast, ist prinzipiell richtig. In den anderen Filialen weiß keiner, was die dort gemacht haben, was ihr besprochen habt und so weiter. Mehr als dir sagen, was du hast, können die nicht. Klar, dass die ein bissl genervt reagieren, wenn du da reinschneist und denen irgendwas von einer anderen Filiale auf den Tisch knallst. Wenn du da noch ein bissl auf Prass bist, wundert mich das nicht. Keiner lässt sich - auch wenn es noch so gerechtfertigt ist - dafür anschnauzen, was andere verzapft haben ;)

    Der Techniker des DSL war übrigens sicher einer von der Telekom und keiner von Vodafone. Wenn der rückmeldet, dass keiner da gewesen ist, mag das nicht stimmen, da kann Vodafone aber auch nicht viel tun. Die müssen ja auch mit dem arbeiten, was der Telekom-Techniker macht...
     
  3. Betty24

    Betty24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Nov. 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal danke für die schnelle Antwort :)

    Klar bin ich da jetzt nicht direkt schreiend reingestürmt und hab alles und jeden angeschrien, wäre ja auch sehr peinlich. Aber man hat es mir angemerkt das ich sauer war, was auch selbstverständlich ist wenn man jeden Monat solch eine wahnsinnige Summe im Briefkasten vorfindet ohne eine genaue Angabe für was?!

    Wie gesagt, bis heute habe ich keine Ahnung für was und WIE diese Kosten entstanden sind. Vodafone hat weder meinem Anwalt, der AWO, meinem Schuldnerberater noch mir eine Stellungnahme gemacht. Mein Anwalt sagte ich soll nichts mehr zahlen, denn wenn der verdacht da ist das Vodafone einen schwerwiegenden Fehler gemacht hat (UND SO SIEHT ES AUCH AUS) werde ich diese Summe nicht zurückbekommen, da ich diese nicht verschuldet hab.

    Auch Telefonisch wurde ich von einem Mitarbeiter zum anderen Mitarbeiter durchgestellt und wirklich keiner hat eine Ahnung was los ist. Seit Monaten plage ich mich mit diesem Problem ab.
    Auch die Online Rechnung, am Anfang war auch alles ok, doch dann stieg ja diese Summe. Und innerhalb dieser 2 - 3 Tage halt auf 300 €. Bei dem ich mir denke wie das überhaupt möglich ist wenn ich doch eine Flat habe und diese am Anfang IMMER 59,98 € gekostet hat und in der Online Rechnung nie ein Cent mehr war ?!


    Genauso wie ich seit mehr als einem Jahr kein Kunde mehr bei Vodafone bin, sie mir alles abgestellt haben. Auch den DSL Anschluss.
    Bin seit einigen Monaten Kunde von 1&1 und zahle fürs DSL Anschluss 29,98 €, habe die komplette Übersicht über meine Rechnung usw..
     
  4. Dodger

    Dodger VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Jan. 2009
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    20
    @Aurea: bei Vodafone is das aber immer ein Theater. Man kann pauschal sagen, das man echt nichts am Telefon besprechen darf mit diesen Vereinen.

    Genauso mit den "Filialen"... wie soll ein normaler Kunden sehen, ob es eine Originalfiliale ist, oder nur eine Lizenzfiliale. Da hat Vodafone ein Imageproblem. Für mich sind die Verkäufer in diesen Läden auch pauschal alles Kriminelle (auch wenn ich damit die paar weissen Schafe auch treffe). Ich kenne soviele Leute denen in den Läden Dinge aufgeschwatzt bzw. falsch verkauft wurden (gerne auch bei Vertragsverlängerung)...

    In der aktuellen CT kann man über einen Vodafone-DSL-Vertrag lesen, wo sich beide Seiten (Telekom und Vodafone) nicht mit Ruhm bekleckern... und auch da geben die keine Infos an die Kunden bzw. Rücken ihr Image in der Öffentlichkeit gerade (andere Firmen nutzen diese Rubrik wenigstens um ihr Versagen zu rechtfertigen)...

    Für mich gehört da die Gesetzeslage geändert. 14 Tage Widerrufsfrist, und diese darf erst beginnen, wenn der Kunde alle Unterlagen hat, welche ihn befähigen die Leistungen beider Vertragspartner einzusehen und zu verstehen.
     
  5. pommesmatte

    pommesmatte Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. Nov. 2008
    Beiträge:
    6.034
    Zustimmungen:
    29
    Wie du hast keine Ahnung wofür die Kosten waren?
    Für sows gibts die Rechung und den Einzelverbindungsnachweis.
    Unter welchem Posten stehen denn die Kosten auf der Rechnung?
    Und in solchen Fällen als aller erstes genau den tatsächlich vorliegenden Tarif überprüfen.
    Nach Möglichkeit nix am Telefon abschließen, vor allem nicht, wenn man angerufen wurde.
    Und Filiale ist absolut nicht gleich Filiale. Vodafone hat nämlich oft gar keine Filialen, das meiste sind nur selbstständige Vodafonepartner. Da arbeitet jeder für sich.
    Ist nur bei der Telekom anders.


    Ich habe für die Kosten die Partnerkarte im Verdacht, denn da sind keinerlei Flats dabei, wie dir entweder fälschlicherweise suggeriert wurde oder du so verstanden hast. Die Minutenpreise sind sogar richtig teuer.

    Was das hohe Internet angeht, beim Tarifwechsel werden oft die Flats umgeschaltet, sodass du eine zeitlang vermutlich keine Internetflat hattest.
    Wenn man da dann trotzdem ins Internet geht wirds natürlich teuer.
    Oder die Internetflat ist ganz verschwunden, aber wenn du nichtmal sagen kannst, was genau die Vertragsverlängerung für ein Tarif war...
    Evtl. kommen auch die Internetkosten von der flatlosen Partnerkarte, aber sowas steht halt AUF DER RECHNUNG!
    Die Verlängerung um ein Jahr ist auch komisch, normal gehen immer nur zwei, außer man lässt den Vertrag in die automatische Verlängerung laufen.

    Die hohen Kosten sind natürlich furchtbar und Vodafone ist auch ein Sauverein, aber du musst dir da leider auch an die eigenen Nase fassen, da geht einiges auf deine Kappe.
     
  6. csmulo

    csmulo VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    4.421
    Zustimmungen:
    41
    Das Spiel hatte eine Bekannte ähnlich, nur die Mahnungen waren für sage und schreibe 5 Handys die sie angeblich haben sollte.
    Qunintesenz nach der zweiten Mahnung.
    Strafanzeige gegen Vodafone und binnen einer Woche war die Filiale dicht.
    Ergebnis der Verhandlung: Es wurde kein Cent bezahlt.
    Da keinerlei Vertragsunterlagen bei VF oder in der Flilale auffindbar waren.
    mfg
    csmulo
     
  7. Aurea

    Aurea VIP Mitglied

    Registriert seit:
    25. Feb. 2008
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Ohne die Rechnungen zu kennen, ist es echt schwer, da wirklich von Betrug und Abzocke zu sprechen. Man müsste erstmal wissen, wofür soviel Geld verlangt wurde und wie die tarifliche Grundlage aussah...
     
  8. Dirkolino

    Dirkolino VIP Mitglied

    Registriert seit:
    23. Jan. 2008
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    Selten so einen Quatsch gelesen!

    Das ist der Grund, warum die Leute nur noch im Internet kaufen! Keinen Service bekommen sie nämlich auch da!

    Wenn ich eine Frage zu meinem Vertrag usw. habe, hat mir jeder Vodafone Shop zu helfen!

    Und wenn die Mitarbeiter genervt reagieren, gehören sie gefeuert!

    Denn ich bin ein Kunde! Und ein Kunde sichert ihre Jobs! Punkt!

    Wenn sie das anders sehen, sind sie schlicht und einfach dumm!
     
  9. pommesmatte

    pommesmatte Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. Nov. 2008
    Beiträge:
    6.034
    Zustimmungen:
    29
    Nein tust du nicht, da die Leute ja nicht bei Vodafone angestellt sind, sondern bei dem selbständigen Partnershop.
    Das heißt, die haben von dir nix, wenn dein Vertrag nicht bei denen abgeschlossen wurde.
     
  10. Betty24

    Betty24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Nov. 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke an alle die geantwortet haben :)


    @pommesmatte


    Ganz genau pommesmatte, ich weiß nicht wofür diese Rechnungen sind!
    Ich habe nur mit mühe diese Rechnungszusammenstellung von Vodafone (UND DAS AUCH NUR DURCH MEINEN ANWALT) erhalten.
    Da steht nur diese Mobile Internet Rechnung drauf
    Monatliche Kosten die mit der Zeit stiegen!
    Dann die Mahnungen in der Übersicht und mehr nicht. Aber dann frage ich mich, woher nehmen die sich dann den Rest raus ?

    Die Partnerkarte hatte auch eine Flat, nur für SMS und ins Vodafone Netz und da meine Mama mir kaum SMS schrieb sondern mich anrief kann das schon mal nicht sein, wie gesagt, FLAT. Bevor diese hohe Rechnungen kamen, verging noch eine gewisse Zeit und die Rechnungen davor stimmten. Doch plötzlich stieg die Summe von heut auf morgen an und WIRKLICH kein Schwein weiß wie und wieso?!
    Ich mein des kann doch nicht angehen sowas! Und dann plötzlich macht der Laden dicht und ich steh da und keiner kann mir helfen. Man schickt mich hin und her und niemand ist für etwas zuständig. Aber meine Daten im Computer gespeichert haben, oder wie ?!

    Der Angestellte von Vodafone schrieb mir alles auf einen Zettel Übersichtlich auf was dazu kommt usw und sofort. Habe ich alles beim Anwalt vorliegen. Also ist der Fehler dort schon mal weg.
    Die hohen Kosten die da entstanden sind gehören nicht mir, sieht man auch in der Rechnungszusammenstellung.
    Mehr an Briefen bekomme ich bzw mein Anwalt auch nicht von denen. DIE ANTWORTEN EINFACH AUF NICHTS!!!

    Was ich auch nicht verstehe, auf meinen Namen laufen 4 Verschiedene Verträge!
    Auf jeden Vertrag eine andere Kundennummer und verschiedene Handynummern die nicht mir gehören !
    Kann doch nicht sein sowas. Bekomme irgendwelche Pakete von denen mit Modem und dem ganzen Schnik Schnack zugesendet von denen. Irgendwelche Briefe wo die Kundennummer nicht mit meiner übereinstimmt und ich soll zahlen ?!

    Ganz ehrlich, ich sehe des nicht ein.
     
  11. Betty24

    Betty24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Nov. 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Habe auch einige Bekannte die auch Probleme mit Vodafone hatten und immer noch haben. Auch mein Anwalt hatte einen Mandanten der gegen Vodafone klagte weil er gewaltige Rechnungen nach hause bekam. Wenn ich die einzige wäre mit solchen Problemen wäre des was anderes, aber es sind Hunderte, HUNDERTE OPFER von Vodafone und es geht in den schlimmsten fällen nicht gut aus. Aber vor Gericht geht sowas halt nun mal anders aus wie es man sich vielleicht zu erhoffen vermag. Einige wie z.b bei deiner Bekannten: Sie musste nichts zahlen, da ging Vodafone leer aus und sie hatte mächtig viel glück ;) ! Aber wie selten sind solche Fälle wenn es um sowas geht ?
    Sehr selten, was wirklich schade ist !

    Es gibt so viele Jugendliche und Junge Erwachsene die hohe Schulden wegen praktisch nichts haben und ihre Unschuld nicht beweisen können
     
  12. Betty24

    Betty24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Nov. 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0

    Die Internetflat war mit in der Vertragsverlängerung, habe sie ja extra noch gefragt und sie bestätigte es mir. Genauso wie ich es auch Schriftlich zugesandt bekommen haben wollte, da hatte sie mich noch nach der Anschrift gefragt bzw ob die Anschrift auch stimmt. Aber ich bekam nichts von denen zugesandt. Genauso stand auch nichts von einer Vertragsverlängerung im Computer als ins Shop ging um mich zu beschweren.
     
  13. martinbremen

    martinbremen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    1 Zu den laden Vodafone Sögestr 21 die haben von uns 8 Strafanzeigen bekommen bei der STA Bremen wir waren 4300 KM weg der mitarbeiter herr Go..... hat hinter unseren rücken 4 LTE Verträge gemacht und die unterschrift gefälscht zum glück gibt es hn nicht mehr dort melden sie sich mall bei mir bitte ich kann ihnen helfen
     
  14. Habe diesen Thread nur überflogen da er recht lang ist.
    Ich habe etliche Jahre im Vodafone Callcenter gearbeitet und kann Ihnen allen nur pauschal den Rat geben sich von Vodafone Verträgen mit Laufzeit fernzuhalten. Es gab bei uns täglich Dutzende von Kundenbeschwerden bei denen die Shops oder andere Vertriebsmitarbeiter (sei es an der Haustür oder am Telefon) Verträge unter arglistiger Verbrauchertäuschung abgeschlossen haben. Diese Fälle mussten wir dann am Telefon "bearbeiten".
    Vodafone unterstützt dieses agressive Verkaufsverhalten. Gründe hierfür sind natürlich Neukundenaquise durch attraktive Provisionszahlungen an die Vertriebsmitarbeiter. Dies führt in der Praxis zum bewussten Weglassen von Tarifdetails oder zum "Schönreden" entsprechender Vertragsdetails. Denn je mehr Verträge generiert werden, desto höhere Provisionszahlungen locken am Ende des Monats.

    Wenn Sie in einen Vodafone Shop gehen (egal ob original oder Vertriebspartner) erhalten Sie kein Beratungs- sondern ein Verkaufsgespräch. Das muss man als (potenzieller) "Kunde" erstmal verstehen. Dies ist meiner Erfahrung nach in der Praxis oftmals mit Betrug einhergegangen. Gehen Sie niemals in einen Shop, erst Recht nicht wenn Sie sich nur Informationen einholen wollen!

    Was die unterschiedlichen und widersprüchlichen Aussagen von 1212 CallCenter Mitarbeitern angeht, liegt es daran, dass einmal die Schulungen unzureichend sind, der Tarifdschungel bei Vdf. sehr verwirrend ist (für Kunden und Mitarbeitern UND Vorgesetzen gleichermaßen) als auch daran, dass ein 1212 Mitarbeiter nur ein begrenztes Zeitkontingent pro Kunde zur Verfügung hat. D.h. für hinreichende Recherchen bei komplexen Kundenanliegen bleibt meist keine Zeit. Die Folge sind kurze, knappe Antworten mit dem Ziel den Kunden recht schnell wieder aus der Leitung zu "kicken", um unangenehme Personalgespräche mit dem Vorgesetzen zu vermeiden weil die Mindestgesprächszeit mit einem Kunden schon wieder überschritten wurde. Gespräche kurz halten, so lautet die Devise in den Vdf. Callcentern! Um dem Kunden eine für ihn passende Lösung anzubieten geht es gar nicht!
    Ständig wurden uns Statistiken unter die Nase gehalten welches Callcenter die meisten Calls im Monat macht und das wir da unbedingt mitzuhalten hätten. Zudem gibt es in Vdf. Callcentern eine sog. leistungsorientierte Vergütung, d.h. je mehr Calls man an einem Tag bzw. Monat annimmt desto höher die Sonderzahlungen. Um die individuellen, inhaltlichen Anliegen des Kunden geht es schon lange nicht mehr. Alles nur noch Statistiken und Zahlen. Welcher CallCenter Mitarbeiter will sich mit komplexen zeitintensiven Anliegen eines Kunden auseinandersetzen, wenn er dadurch Konsequenzen mit seinem Vorgesetzten zu befürchten hat und sich gleichzeitig seine Aussicht auf Sonderzahlungen verringert...


    Nebenbei bemerkt ist es übrigens bei Telekom, 02 und co nicht besser - aber wir reden ja hier von Vodafone. Denn das andere Unternehmen ebenfalls betrügen, macht die Sache nicht besser.

    An Betty24 kann ich nur alles gute für den aktuellen Fall wünschen und falls Sie in der Zukunft sich mal wieder nach Tarifen informieren, dann nehmen Sie einen Prepaid Tarif bzw. einen Vertrag OHNE Mindestlaufzeit, das ist fast immer günstiger (selbst für Vieltelefonierer) , das beste ist allerdings das dort SIE die Kontrolle haben und nicht der puren Willkür eines Milliardenschweren Unternehmens ausgesetzt sind.
     
  15. StInKtIeR NuMbEr OnE

    StInKtIeR NuMbEr OnE Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Sep. 2006
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Was ich hier lese ist zunehmnd für mich ein Shock , ok ich selber war nie Vodafone Kunde schon aus dem Grund das wirklich alles unübersichtlich etc ist und die in ihrem kleingedrucktem wirklich versteckte kosten ohne ende haben , klar jeder will seine Kohe scheffeln aber solch sauerrein von vodafone hab ich auch schon öfters gehört , aber solch dreistigkeiten das Mitarbeiten Unterschriten etc fälschen ist wohl der Gipfel...ich wünsche euch viel glück das ihr diesen **** ne lektion erteilt :rotekarte:
     
  16. BlackStone

    BlackStone VIP Mitglied

    Registriert seit:
    10. Okt. 2006
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    27
    So einen mist habe ich mit denen auch durch. ich hatte dort meinen ersten handy vertrag. damals noch mannesman, und so sachen wie sms kannte man noch gar nicht.
    hatte dementsprechend auch entsprechende kosten.
    als ich den vertrag kekündigt hatte, gab es keine bestätigung, sondern gleich eine mahnung, über damals 550 DM (ca. 250Euro).
    nach ewigen hin und her, mit anwalt und co. kamm dann aufeinmal eine sperrungsandrohung, für den vertrag, der ja schon garnicht mehr bestand hatte. also wieder hin zum anwalt, der konnte dann nachweisen, (über die post) das die die kündigung rechtzeitig bekommen haben. und alle kosten von denen verursacht wurden.
    paralell, kam auf einmal ein schreiben, vom amtsgericht, das die einen tittel gegen mich erwirkt hatten.
    hab dann mit dem anwalt, einen vergleich angeboten, und bezahlt. darauf wurde dann bestätigt das keine zahlungen mehr offen sind, und sich alles erledigt hat.
    und nun, kommt der ober hammer, 10 jahre später Mannesman dann mitlerweile Vodaphone, schickt mir den gerichtsvollzieher auf den hals, mit dem tittel von damals, naja, versuch mal da nachzuweisen das alles erledigt war (der Damalige Gerichtzvollzieher ist schon nicht mehr gewesen), denn die hunde, haben in dem schreiben keine vorgangsnummer reingepackt, so das das schreiben von damals auch eine tankrechnung hätte sein können.

    also wieder zum anwalt, da keine rechtschutz greift, weil es ja schon lange läuft, (Datum vom Tittel).
    habe ich halt zähne kirschend den ****** nochmals bezahlen müssen. dabei aber alles über den anwalt laufen lassen, (Zahlungen schriftverker usw.)
    also auch die rausgabe des tittels verlangt.
    und nun kommt der oberhammer, weitere 5 jahre später steht der gerichtsvollzieher wieder vor der türe, mittlerweise 4 fache summe, angeblich, wegen der bearbeitungen und zinsen usw, so angewachsen, und dem besagten tittel (als Kopie).
    ergebnis davon, das der gerichtsvollzieher von deren verhalten geschockt war, weil ich ja eben den original tittel, samt schreiben usw.. aufbewahrt habe. darauf hin hat der das vervahren eingestellt, auf nach rückgespräch mit dem amtsgericht (wo dieser tittel als seit jahren erledigt eingetragen war).
    und was denkt man dann wenn man nichts böses ahnend den briefkasten aufmacht, und schon wieder post von vodaphone drin ist...
    *gg* den letzten brief habe ich gleich zum anwalt gebracht, der daraufhin eine anzeige wegen mehrfachen betrug/betrugsversuch eingeleitet hat(gene Vodaphone, bzw. deren Inkassofritzen). nur ist komisch die rufen sogar ständig an, ich solle doch die anzeigen aufgeben hab eh keine chance usw.. und dann immer mit so einem komischen ton in der leitung, nach dem motto, wenn du nicht spurst...
    aber die haben von mir auf keinen fall ihr lieblingswort mehr gehört, was dann ja logisch aufgezeichnet gegen mich verwendet werden würde. ihr wisst schon "ja" und schon heist es, sie haben einen vertrag mit dem und dem und haben dann nicht gezahlt. :fresse:
     
    #16 BlackStone, 7. Juni 2013
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2013
  17. cococinel

    cococinel Guest

    Ich habe auch ein ähnliches Problem mit Vodafone. Ständig haben sie angerufen und wollten andere Verträge auf schwatzen. Mittlerweile zahle ich monatlich 85 € und habe da Sachen bei, die ich gar nicht nutze. Die Internetnutzung ist nicht dabei. Ich habe sie deaktiviert. Dann kam vor ein paar Monaten eine Rechnung, die belief sich auch 120 €. Ich bin fast aus allen Wolken gefallen. Habe da angerufen. Da wurde mir gesagt, dass das die Internetnutzung wäre. Ich sagte, dass sich die gar nicht nutze. Zudem sollen die Kosten entstanden sein, als ich das Handy zur Reparatur hatte und auch nicht mit dem Handy soll ins Internet gegangen sein, sondern mit einem anderen. Ich habe aber nur das eine. Die gute Frau am Telefon sagte mir dann, sie deaktiviert das wieder und sie nahm mir auch Sachen raus, die ich gar nicht nutze. so zahlte ich einen Monat tatsächlich nur 45 € und habe mich schon gefreut. Jetzt zahle ich wieder über 85 €, angeblich wieder wegen Internetnutzung, die ich gar nicht nutze aber auf der Rechnung erscheint sie. Habe das nochmals deaktivieren lassen und angeblich ist es nun ab den 15.09 deaktiviert. Das erste Jahr konnte ich mich nicht beklagen über Vodafone aber danach ging es mir dann wie euch. Ständig Anrufe und wenn man ein Anliegen hatte, dann hatte man keinen fähigen Mitarbeiter am Telefon. Ich habe da jetzt zum 01.02.2014 gekündigt und dann bin ich da endlich weg und mache drei rote Kreuze. Ich kann Vodafone auch in keinster Weise weiter empfehlen.
     
  18. Dodger

    Dodger VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Jan. 2009
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    20
    Sorry, aber wenn man sich so verarschen lässt... 85Euro und dann ohne Internet... ich fass es nicht :(
     
Die Seite wird geladen...