T-Mobile Vertragverlängerung bei der Telekom

Dieses Thema im Forum "Provider & Netzbetreiber" wurde erstellt von Anonymer, 12. März 2011.

  1. Anonymer

    Anonymer Mitglied

    Registriert seit:
    4. Jan. 2007
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir steht bald eine Vertraverlängerung bei Telekom herbei.
    Zurzeit habe ich den Tarif Relex 120 Friends ich war mit dem Vertrag zufrieden die letzten 6 Monat habe ich meine 120 min nicht ausgeschöpft.
    Ich habe meien Vertrag schon gekündigt und bin an überlegen was ich mach.
    Variante 1: Zu Congstar und da das Angebot Surf Flat ein
    Variante 2:Prepaid Karte
    Variante 3:bei der Telekom bleiben und auf ein gutes Angebot rauslocken
    Der Kunden Service der Telekom hat bei mich schon Angerufen und hat mich gefragt was ich so mit meien Handy mache will und drauf habe ich gesagt Telefonieren und ich will eine Surf Flat dann hat der Kundenservice mir Call & Surf Mobil Friends 24,9 Angeboten da habe ich gesagt bei ihrer Tochter gibt es ein viel besseres Angebot und Günstiger.
    Da habe ich zu Höhren gekricht das Congstar eigenständig ist und das sie kein 100% Telekom Netz haben.Ich habe mir in stillen gedacht Congstar ist zur 100% eine Tochter der Deutschen Telekom AG und das die gutes Netz haben meine Mutter und Papa besitzen Congstar Prepaid Karten keine pobleme.
    Ich habe mir schon überlegt was ich machen könnte:
     
    #1 Anonymer, 12. März 2011
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2011
  2. crims

    crims VIP Mitglied

    Registriert seit:
    20. Feb. 2010
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Bei einer VVL kommt man erfahrungsgemäß immer schlecht weg. Entweder einen Neuvertrag mit guter Subvention bei einem freien Händler mit Original Vertrag abschliessen, oder ùber den Wechsel in einen Prepaid Tarif nachdenken, bei dem man als "Normaluser" immer besser weg kommt.

    Sent from my Desire HD using Tapatalk
     
  3. Dodger

    Dodger VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Jan. 2009
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    20
    was is bitte ein "Normaluser"? Jeder ist anders... und die Handynutzung wird immer mehr... denke das kennen viele :)

    @Anonymer: kommt drauf an, wieviel du telefonierst/SMSt... aber wenn du nicht mal auf 120 Minuten kommst is nen Vertrag wohl eh sinnlos..
     
  4. Anonymer

    Anonymer Mitglied

    Registriert seit:
    4. Jan. 2007
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Also SMS schreibe ich nicht so viel.
    Ich habe noch eine Otelo Prepaid Karte die benutze ich jetzt für die Arbeit und wenn mal eine SMS Schreibe dann schreibe über meine Otelo Prepaid Karte weill ich 11cent künstiger SMS Schreiben kann als wenn ich mit mein Vertrag Handy SMS schreibe.

    Wie ist die meinung zu Congstar?
     
  5. Aurea

    Aurea VIP Mitglied

    Registriert seit:
    25. Feb. 2008
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Nur weil es bei der Tochter X günstiger gibt als bei der Mutter, können die dir auch nicht einfach irgendwas backen. Congstar ist nicht umsonst eine eigenständige Tochter. Wenn die Telekom die Tarife so anbieten wöllte, dann hätte sie nicht Congstar sondern die Magentafarbenen selbst im Angebot.
    Da die Telekom aber nur ihre eigenen Tarife anbietet, kann sie dir auch nur einen davon geben. Friss oder stirb bzw. geh halt woanders hin...
     
  6. dowser

    dowser VIP Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dez. 2009
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    5
    ja, aurea hats mal wieder auf den Punkt gebracht.
     
  7. crims

    crims VIP Mitglied

    Registriert seit:
    20. Feb. 2010
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Das Nutzungsverhalten eines "Normalo Users" (toller Begriff) braucht man doch nicht wirklich im Detail erläutern, es dürfte bekannt sein. Was ich damit sagen will, dass es an der Masse von Anbietern im Prepaid/Postpaid Bereich für jedes Nutzungsverhalten ein gutes Angebot gibt, und sich ein Vertrag nicht mehr wirklich lohnt. Geködert wird mit der Subvention des jeweiligen Endgerätes, dass man aber im schlimmsten Fall Fixkosten von mtl. < 50,00 Euro hat bedenkt niemand, rechnet man mal alles zusammen erkennt man schnell, dass die Verträge überteuert sind, es sei denn ich muss im Monat 3000 und mehr belanglose SMS schreiben, sowie Tag und Nacht telefonieren ohne einmal aufzulegen, dann sieht das anders aus.

    Kürzlich hatte jemand hier ein Thread erstellt, und sich echauffiert, dass ihm nach 3000 SMS Kosten entstanden sind, ich behaupte einfach mal frech das vielleicht 70% der versendeten SMS belangloses, sinnfreies getippe war, nur vor dem Hintergrund, ich hab ja ne SMS Flat, also nutze ich das auch. In solch einem Fall steht man sich natürlich mit einem Vertrag, der solche Optionen beinhaltet deutlich besser, hier kann man allerdings nicht mehr von einem "normalen" Nutzungsverhalten sprechen. Das sollte jetzt auch nur als Beispiel dienen.

    Man bekommt zurzeit derartig gute Kompromisse zu einem Vertrag, da kann sich jeder ausrechnen ob ein Vertrag wirklich nötig ist, oder nicht.
     
  8. Aurea

    Aurea VIP Mitglied

    Registriert seit:
    25. Feb. 2008
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt, wenn man den Vor- und Nachteil eines Vertrages rein beim finanziellen sieht. Viele Kunden mögen Verträge aber auch aus anderen Gründen.

    Das subventionierte Handy mag beispielsweise etwas teurer sein als im Freikauf. Dafür muss man die 300, 400 oder 500 € nicht mit einmal hinlegen, sondern kann sie über die Laufzeit verteilt abbezahlen. Viele Leute machen das so lieber als sich das Gerät mit einmal zu kaufen.

    Andere mögen gerade die Bequemlichkeit eines Vertrages, sprich ein festes Kontingent für Preis X ohne sich um Aufladungen oder dergleichen kümmern zu müssen. Klar, gibts bei Prepaid auch. In den Köpfen ist Prepaid aber immernoch "manuell aufladen" ;)

    Aus diesem Grund nutzen viele Leute immernoch gern Verträge und bezahlen da oft auch gern ein bisschen mehr ;)
     
  9. crims

    crims VIP Mitglied

    Registriert seit:
    20. Feb. 2010
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Da gebe ich dir auch vollkommen recht, nur man bemerkt sehr deutlich das der Wechsel der Vertragskunden zu einem Prepaid/Postpaid Anbieter stetig zunimmt, und dass nicht ohne Grund die Vorteile liegen nunmal auf der Hand.

    Letztendlich muss jeder sein Nutzungsverhalten bedenken, und sich dann für die beste Lösung entscheiden.
     
  10. Aurea

    Aurea VIP Mitglied

    Registriert seit:
    25. Feb. 2008
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das stimmt. Obwohl ich auch sage, dass sich die Anbieter sich ihren Vertragsmarkt mit den Discount-Prepaids selbst kaputt gemacht haben....
     
  11. crims

    crims VIP Mitglied

    Registriert seit:
    20. Feb. 2010
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Auch da volle zustimmung, aber umso besser für den Kunden, ich kenne keinen Netzbetreiber der auf Vertragsbasis eine 500 MB Datenflat für 9,95 € anbietet und dazu vernünftige Preise für Telefonie in alle Netze anbietet.
     
  12. rikku86

    rikku86 Guest

  13. Aurea

    Aurea VIP Mitglied

    Registriert seit:
    25. Feb. 2008
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Base hat das auch ;)
     
  14. crims

    crims VIP Mitglied

    Registriert seit:
    20. Feb. 2010
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Okay, aber eine halbwegs vernünftige Netzabdeckung mit UMTS/HSDPA setze ich dann schon voraus, trifft nur hier leider nicht zu. ;)
     
  15. D a r K

    D a r K VIP Mitglied

    Registriert seit:
    30. Sep. 2006
    Beiträge:
    5.208
    Zustimmungen:
    33
    Kommt immer drauf an in welcher Gegend man sich aufhält. Ich behaupte mal dass es in einer Großstadt wie Berlin ziemlich egal ist ob du Base, o2, VDF oder Telekom nutzt. Da haste immer Empfang und Speed. Aufm Land kannste aber genauso gut pech mit den D-Netzen haben und nur vernünftigen Empfang im E-Netz kriegen.

    Bzgl. Postpaid oder Prepaid wurde ja schon alles gesagt. Natürlich ist es günstiger wenn ich 20.000&euro; aufn Tisch lege, als wenn ich mein Auto finanziere...ein Postpaid-Tarif ist nichts anderes.

    @TE: Congstar ist nicht gleich Telekom. Gehört zwar zur Telekom bzw wurde durch diese Gegründet, ist aber dennoch eigenständig. Und natürlich kann dir die Hotline der Telekom keine Congstar-Preise machen. Außerdem : Congstar hat eine max. Datenübertragung von 3,6Mbit/s. Telekom bietet 7,2Mbit/s bis hin zu 14,4Mbit/s. Ob und wieviel du wirklich davon erreichst sei mal dahingestellt, aber zur Verdeutlichung: es gibt Unterschiede. ;)

    gesendet von meinem Mobiltelefon
    etwaige Tippfehler sind einzig und allein dem Gerät zuzuschreiben.
     
  16. Dodger

    Dodger VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Jan. 2009
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    20
    @Aurea @crims: ich würde nen Vertrag nicht nur aufs Handy reduzieren. Für Wenignutzer is sicher nen Vertrag nix... aber für Leute die viel Telefonieren (v.a. in verschiedene Netze) is Prepaid oft nix... abgesehen mal vom Aufladen (gibt da ja auch Postpaid).

    Wenn man sich so die Meldungen der Provider anschaut, gibts auch nicht wirklich weniger Vertragskunden. Ich denke der Eindruck is eher subjektiv. Gerade die Leute die früher durch die richtigen Nutzer durchgefüttert wurden (Stichwort: Schubladenvertrag), haben heute keinen Vertrag mehr, weil sie nix mehr als Vertragsanreiz haben....

    Ich habe vor meinem O2o-Vertrag mit nem 9Cent-Tarif auch wesentlich mehr bezahlt. Und ob jemand 3000 sinnlose SMS oder ähnliches verschickt is wohl jedem selbst überlassen. Frag mich manchmal auch was Leute mit 10 Gesprächsminuten im Monat ohne Surfflat mit nem SmartPhone wollen :)
     
  17. rikku86

    rikku86 Guest

    um zu zeigen dass man doch up 2 date ist....
     
  18. crims

    crims VIP Mitglied

    Registriert seit:
    20. Feb. 2010
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    10 Freiminuten und ein 500 MB Datenpaket für 9,95 € im Monat, dass bekommst Du bei keinem Netzbetreiber als Vertragskunde, vergleiche doch mal die Angebote was Du mtl. bei den NB dafür bezahlen musst, gerade wenn es um Datenoptionen geht, vollkommen überteuert.
     
  19. Dodger

    Dodger VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Jan. 2009
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    20
    Was will ich mit 10 Freiminuten... und wie schon erwähnt ist man als Congstar-Kund auch weas den Downloadspeed betrifft 2te Wahl... :)

    Will das nicht schlechtreden... jeder sucht sich das Angebot das zu ihm passt... aber SMS und Telefonieren wird heute immer normaler... kenne genug Leute die heute nur noch Handy haben. Und nicht jeder will bei den aktuellen Möglichkeiten noch schauen, wer welches Netz hat...
     
  20. Aurea

    Aurea VIP Mitglied

    Registriert seit:
    25. Feb. 2008
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    0
    Da gehör ich dazu^^

    Ich hab kein Festnetz bzw. dieses eh nie geladen^^ Ich telefonier in alle Netze, bin zu bequem ständig nachzuladen oder Kontostände zu kontrollieren ect. und bin voll der Vertragsmensch. Außerdem hab ich keine Lust, ständig vorab zu schauen, wer jetzt welches Netz hat oder mir Gedanken zu machen, ob die D2-Vorwahl jetzt bedeutet, dass es auch D2 ist oder ob das mal irgendwohin mitgenommen wurde...

    Da bekomm ich meine Rechnung, kann die mal kurz kontrollieren und hab keinen Aufwand. Dafür zahl ich auch gern ein paar Euro mehr...

    Deswegen ist es falsch, sowas nur an den Kosten fest zu machen. Ein Vertrag ist sicher kostentechnisch schlechter als Prepaid. Ganz klar, gerade Congstar hat beispielsweise keine eigenen Geschäfte und dergleichen, die ja auch wieder Geld kosten und über die Tarife rein geholt werden müssen, ect...

    Ich will keine Grundsatzdiskussion über die Kostenstrukturen der Unternehmen beginnen, also das bitte wirklich nur als Beispiel sehen ;)

    Ich hab ja auch oft mit den wirklichen Discounter-Tarifen zu tun, also Aldi, Netto, Plus und Co.
    Die Mitarbeiter sind gar nicht geschult, die haben gar keine Ahnung davon. Auch das ist wieder ein Kostenpunkt, der da eingespart wird, ect...
     
Die Seite wird geladen...