Galaxy S Standard Apps auf Non-Branded Firmware

Dieses Thema im Forum "Weitere Samsung Smartphones" wurde erstellt von Therzad, 30. Aug. 2011.

  1. Therzad

    Therzad Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Aug. 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    So, vielen Dank erst einmal für die Hilfe @der-hamster, intenso80 und gerti75 :D

    Nun an alle:

    Der Flash mit Odin3 hat soweit problemlos geklappt, was mir nur auffällt ist, dass auch auf der Firmware ohne Branding nervige Standard-Apps mit bei sind, wie zum Beispiel Press Reader, Samsung Apps und Social Hub.....gibt es eine Möglichkeit, wie ich auch diese Apps loswerden kann?


    Vielen Dank im Voraus,

    Therzad
     
  2. intenso80

    intenso80 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    6. Jan. 2010
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    1
    kannst du alles mit titaniumbackup entfernen bzw. einfrieren!
    doch vorsicht, du solltest nicht alle standard apps entfernen bzw. einfrieren!

    press reader, samsung apps und social hub stellt kein größeres problem dar...

    ich hab den käse anfangs auch immer entfernt, doch es hat kein sinn, sobald du wieder ne firmware flashst, und das wird wieder sehr bald der fall sein, :D dann hast die apps wieder drauf.
     
  3. Therzad

    Therzad Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Aug. 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Klappt das "einfrieren" nur mit der Premium-Version oder auch mit der Lite-Variante?

    Lg,

    Therzad
     
  4. intenso80

    intenso80 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    6. Jan. 2010
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    1
    mit premium auf alle fälle. ob es mit free version geht weiß ich nicht. probiers einfach aus.

    hier eine anleitung wie du titaniumbackup handhabst..

    Multiupload.com - upload your files to multiple file hosting sites!

    doch wie bereits gesagt, damit titanium läuft brauchst du root und busybox.
    am besten flashst du gleich ein custom kernel. z.b. cf-kernel oder dark core kernel.
    die beeinhalten sowohl root wie auch busybox. oben drauf hast du mit diesen kernel die möglichkeit ein EXT4 lagfix zu aktivieren.

    http://www.faq4mobiles.de/forum/sam...rum/107596-anleitung-galaxy-s-i9000-root.html


    dark core 3.0 siehe weiter runter unter updates...
    http://www.faq4mobiles.de/forum/rom...i9000-darky-s-custom-rom-2-3-gingerbread.html


    tip.: dark core 3.0 läuft auf jeden fall mit einer JVR firmware. für eine JVQ firmware nimmst du besser den dark core 2.9.3
    für die JVP den dark core 2.7.3


    wie du .tar dateien bzw. kernel flashst kannst du hier unter workshops nachlesen:

    http://www.faq4mobiles.de/forum/sam...ationen-und-workshops-zum-galaxy-s-i9000.html
     
  5. Therzad

    Therzad Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Aug. 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Habe es jetzt ersteinmal mit einem CF-Kernel probiert und es ging tadellos, nun kann ich endlich den Müll entsorgen gehen....und diese Geschwindigkeit >.< Dass die Firmware original Koreanisch ist liegt daran, dass sie für DE noch nicht geleakt wurde? Habe das zumindestens eben beim Root Uninstaller zufällig gesehen...

    Gibt es eigentlich einen Thread, wie man den ext4-Lagfix einspielen kann?

    Vielen Dank nochmal,

    Therzad
     
  6. Protector

    Protector VIP Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2007
    Beiträge:
    14.693
    Zustimmungen:
    40
    Brauchst nicht mal Titaniumbackup für. Wennst root hast, kannst einfach Androidterminal kostenlos downloaden und dann direkt nach /system/app switchen und dann mittels "rm paketname.apk" löschen.

    Danach reboot und fertig. Noch einfacher gehts mit Root Explorer. Von Titaniumbackup halt ich nämlich absolut garnix.
     
  7. intenso80

    intenso80 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    6. Jan. 2010
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    1
    bezüglich..?

    gut, dass ist eben deine einstellung dazu. doch man sollte vielleicht bedenken, dass die sache trotz allem für den anwender so einfach wie möglich gehalten werden sollte.
    und mal ehrlich, ich kenne hier gerade mal ne hand voll user denen ich die handhabe mit dem root explorer blind zutraue.
    das heißt nicht das ich der meinung bin das der rest zu dämlich ist das app zu bedienen. doch wir beide wissen welche konsequenzen die falsche handhabe zur folge hat!

    android terminal ist zwar schön und gut, wenn man die kommandos beherrscht. und ich bezweifle das das hier mehr als 10-15 user beherrschen.
     
  8. Protector

    Protector VIP Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2007
    Beiträge:
    14.693
    Zustimmungen:
    40
    Mit TitaniumBackup kannst du viel mehr kaputt machen als mit RootExplorer. Denn TitaniumBackup hat direkt Rootrechte und VOLLE! Schreib und Löschrechte, was du mit RootExplorer nicht hast, dort musst du nämlich die Systempartition noch selbst per Hand ummounten.

    Zudem sind die Pakete unter TitaniumBackup völlig irreführend aufgelistet und teilweise sogar doppelt. Im RootExplorer sieht man immerhin anhand des Icons um was es sich ca handelt.

    Doof auch: Wenn du mit TitaniumBackup ein Paket einfrierst, ist es nicht weg, sondern belegt immer noch Platz und das schlimmste: Manche Geräte kommen mit einfrieren einfach nicht klar, sondern verrecken gnadenlos, was beim löschen nicht der Fall ist.

    Noch ein Punkt: TitaniumBackup kostet einfach unverschämt viel Geld und benötigt dann auch noch das installieren von zusätzlichem Content, wie die Busybox.

    Zudem ist TitaniumBackup nicht unbedingt für Anfänger geeignet, weil es schlicht den User überfordert.
     
  9. intenso80

    intenso80 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    6. Jan. 2010
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    1
    also das TB den user schlichtweg überfordert weise ich wirklich aufs schärfste zurück!
    eines meiner ersten apps die ich mit einem smartphone verwendet habe war z.b. TB. zugegeben, anfangs wußte auch ich nicht wie das app genau an zu wenden ist, doch mit ein bischen klarem menschenverstand war die sache in 10 min. gelaufen.
    selbst wenn ich mit TB ein app einfriere oder es gar deinstalliere, habe ich am ende immer noch die möglichkeit (falls es nötig sein sollte) das erstellte backup des apps wieder ein zu spielen.

    wenn ich bedneke was die leute für so manches spiel bezahlen, dann sind die 4,99 doch absolut human.

    ganz klar, wenn ich kein bock hab mich mit etwas außeinander zu setzen, dann kannst einem user am ende gar nichts empfehlen! denn dann überfordert ihn der root explorer und android terminal erst recht.
     
  10. crims

    crims VIP Mitglied

    Registriert seit:
    20. Feb. 2010
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Warum muss ich schon wieder an Dieter Nuhr denken....
     
  11. Therzad

    Therzad Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Aug. 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Naja sagen wirs so, ich habe durch den CF-Kernel Flash, Superuser und Root Uninstall einfach alles händeln können....ganz einfach, ohne Probleme oder Kosten ^^

    Aber back to Topic: wie bekomme ich noch den ext4-Lagfix rein?

    Lg,

    Therzad
     
  12. intenso80

    intenso80 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    6. Jan. 2010
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    1
    beim cf-root kernel wird der EXT4 lagfix soweit ich mich noch erinnern kann über ein app aktiviert. schaue mal in das appmenü. da sollten mit dem flashen des cf-root kernel auch 2-3 apps installiert worden sein!
     
  13. Therzad

    Therzad Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Aug. 2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ja, CWM und Tweaks wurden mit installiert, aber ausser den verschiedenen Reboot-Modi, SD-Beschleunigung, Swap-Verwaltung, etc. Wird mir sonst nichts angeboten, bzw. nicht der "Lagfix"...

    Lg,

    Therzad
     
  14. intenso80

    intenso80 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    6. Jan. 2010
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    1
    starte doch mal das CWM app und schau dich dort um. wenn dort bezüglich ext4 lagfix nichts zu finden ist, dann boote doch mal in den recovery/CWM modus. schaue bzw. klicke dich dort einfach mal durch das menü.
    ich habe selbst einst mal den cf-root kernel verwendet, doch das ist monate her. deswegen kann ich dir keine detailierte beschreibung für das aktivieren des lagfix geben.

    du kannst natürlich alternativ auch den dark core kernel flashen. der für die JVR firmware (3.0) aktiviert unmittelbar nach dem flashen autom. den ext4 lagfix... (der erste start dauert etwas länger und eine computerstimme spricht)
    im recovery/CWM modus unter voodoo kann man den lagfix bei bedarf auch wieder deaktivieren. genau so wie den systemlagfix!
     
Die Seite wird geladen...