Sony Xperia Defekt - Vodafone schiebt es auf Eigenverschulden

Dieses Thema im Forum "Allgemeiner Talk" wurde erstellt von Nostraventjo, 23. Sep. 2013.

  1. Nostraventjo

    Nostraventjo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Sep. 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Sehr geehrte Community,

    ich bin stinksauer und dazu gerade schwanger, also eine ganz schlechte Kombi ;) Und Vodafone will sich anscheinend mit mir anlegen.
    Deswegen brauche ich hier mal einen Rat von erfahrenen Handyfreaks die sich eventuell auch rechtlich etwas auskennen.

    Ich bin lange Kunde bei Vodafone und habe Ende März meinen Vertrag um weitere 2 Jahre verlängert mit dem Zusatz mir ein neues Handy, ein Xperia Z anzuschaffen.
    Ich bin mit dem Handy immer pflegsam umgegangen, hatte eine Hülle, hab es nicht herum geworfen, hatte aber zu Anfang schon Probleme mit Wacklern hinsichtlich des Mikro USB Anschlusses am Handy. Das originiale Ladegerät hat irgendwann beim Laden gewackelt, da dachte ich, es wäre das Ladegerät defekt und habe mir ein anderes gekauft, mit welchem es dann auch wieder einige Zeit funktioniert hat.

    Nun ist mir vor drei Wochen der Plastik Nippel im Mikro USB Anschluss im Handy abgebrochen und hing im Anschluss des Ladekabels. Ich bin sofort zu einem Shop gegangen wo mir gesagt wurde ich müsse es einschicken da es sich um einen Bruch handle der nicht unter Garantie fallen würde und es würde mich 80 Euronen kosten. Zerknirscht habe ich dann mein Handy abholen lassen und bekomme heute, 3 Wochen später einen netten Brief, das mein Handy nicht mehr zu reparieren sei, da die Hauptplatine defekt sei. Hallo?! Wie geht das denn?? Ich solle doch ankreuzen ob sie das Handy mit meinen Daten entsorgen oder mir gegen einen geringen Aufpreis von nur 33 EUR zurück schicken sollen.

    Habe sofort bei Vodafone angerufen und mir erstmal Luft gemacht, ob ich denn jetzt Ersatz bekomme, weil es nicht sein kann das ich meinen Vertrag verlängere und dann nach 6 Monaten ohne Handy darstehe - Ja, man müsse prüfen ob es sich um Eigenverschulden handle, er gebe das sofort weiter.

    Ich habe dann gefragt, wie man bitte Eigenverschulden beweisen soll, das man es sich hier ganz schön einfach macht, und das ich mir verarscht vorkomme, da ich das Handy aus einem ganz anderen Defekt verschickt habe und es nun angeblich tot sei.

    Nun sind wir erstmal so verblieben das ich Mittwoch erneut anrufen soll, der nette Mann von der Hotline wird es weiter geben.

    Ich bin aktuell stinksauer, verstehe die Welt nicht mehr. Da hat man einmal ein sauteures Handy, passt drauf auf und dann guckt man nach 6 Monaten dumm aus der Wäsche und es werden Mängel angekreidet die man garnicht zu verschulden hat, nur weil Vodafone einem keinen Ersatz geben will.
     
  2. genau das selbe problem hatte ich mit meinem s4 bei vodafone bin nun zu 1&1 gewchselt ist auch vodafone netz
     
  3. Dodger

    Dodger VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Jan. 2009
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    20
    Also sorry, aber wenn ich an so einer Stelle von Anfang an nen Wackelkontakt habe, dann reklamiere ich gleich. Die Buchse reisst nicht einfach so ab.

    Ich würde nochmal direkt SOny kontaktieren. Ich weiss das Nokia sowas auf Garantie repariert... kommt natürlich aufs Modell an.
     
  4. Deadman

    Deadman Super-Moderator

    Registriert seit:
    17. Jan. 2008
    Beiträge:
    16.525
    Zustimmungen:
    391
    Definitiv Platine im Eimer, bei sowas gleich reklamieren, normal geht des immer ohne Probleme......

    Wenn müsste eine Buchse draufgelötet werden, nur wenn da ein Teil von der Platine mitabbricht, war es das mit der Platine.

    Lass es dir unrepariert zuschicken und schick es zum W-Support, der könnte es auf Garantie machen....

    Handyreparatur beim Spezialisten | w-support.com GmbH

    Mit Glück geht es auf Garantie dort.

    LG
     
  5. Nostraventjo

    Nostraventjo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Sep. 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wie sieht es aus mit der Beweislastumkehr § 476, darauf möchte ich mich nämlich berufen da der Schaden innerhalb von 6 Monaten aufgetreten ist und man mir beweisen muss das definitiv ich dran Schuld bin.

    Und wegen w-Support, bringt das wirklich was? Denn Laut Sony ist das Handy irreparabel. Ich sehe eigentlich nicht ein, da klein Bei zu geben und mir was unterschieben zu lassen woran ich nicht Schuld bin. Wie läuft das mit Garantie, das muss ich dann doch bei Vodafone abklären, oder?

    Ja klar, hätte den Fehler früher melden sollen nur war mir nicht klar das es ein Produktionsfehler ist, ich dachte es liegt am Ladekabel, mit neuem Kabel hat es ja auch erstmal wieder ohne Wackler funktioniert.

    Ich bin ehrlich so enttäuscht und sauer.
     
  6. Nostraventjo

    Nostraventjo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Sep. 2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe vorhin einen Anruf einer netten Dame von Vodafone bekommen, das mein neues Handy zu mir unterwegs ist... :D
    Die haben also doch eingelenkt das sie nicht beweisen können das der Defekt von mir stammt.
     
  7. Deadman

    Deadman Super-Moderator

    Registriert seit:
    17. Jan. 2008
    Beiträge:
    16.525
    Zustimmungen:
    391
    Des trifft auf Gewährleistung zu, heißt das der Schaden schon am Anfang war, dass muss er nicht am Anfang war müsste dann Vf beweisen.

    Aber der Fehler mit der gebrochenen Platine war garantiert nicht am Anfang, sprich Gewährleistung würde nach dem Gesetzgeber nicht zutreffen.

    Bei Garantie, was sowas abwickelt ist es immer eine freiwillige Leistung von Hersteller und der macht die Regeln.

    Wer weiß, ob es wirklich irreparabel war. Gibt genug Maschen noch Zusatzgeld zu verdienen.

    LG
     
Die Seite wird geladen...