Allgemein Smartphone Virenscanner verlangt Zugriff auf private Daten...wozu?

Dieses Thema im Forum "Weitere Anwendungen & Widgets" wurde erstellt von logofreax, 5. Feb. 2011.

  1. logofreax

    logofreax Gründer

    Registriert seit:
    21. Apr. 2006
    Beiträge:
    42.420
    Zustimmungen:
    1.039
    Die Tage fragte ein User, ob er vielleicht einen Virus auf seinem Handy hat (Link)

    Darauf hin wurde ihm der kostenlose Virenscanner NetQin empfohlen, den es mittlerweile unter anderem auch für Android gibt.

    Ich habe mir eben mal dieses NetQin auf meinem Desire HD mit Android installieren wollen.

    Aber als die Zugriffsrechte gesehen habe, die dieser angebliche Virenscanner so haben möchte...

    Warum zur Hölle will dieses Programm Zugriff auf meine Kontakte haben? Oder wissen wo ich gerade bin? Oder kostenpflichtige Anrufe tätigen und/ oder SMS verschicken? Oder meine SMS lesen und dann auch noch verändern?

    Sorry NetQin aber ich glaube euer Virenscanner ist der Virus selbst...
     
  2. oMtAtXo

    oMtAtXo VIP Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2009
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann dir Lookout Lookout empfehlen ;)
     
  3. kaffeetrinker

    kaffeetrinker VIP Mitglied

    Registriert seit:
    3. Aug. 2010
    Beiträge:
    689
    Zustimmungen:
    0
    Hihi..... zumal ja Handyviren auch so aggressiv sind und sich völlig unbemerkt installieren... ;)

    Sent from my BASE lutea using Tapatalk
     
  4. pommesmatte

    pommesmatte Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. Nov. 2008
    Beiträge:
    6.034
    Zustimmungen:
    29
    Ich denke die meisten App-Entwickler denken sich in punkto Zugriffsrechte: "Naja alles was geht, warum auch nicht? Selbst wenn mans gar nicht braucht für irgendwas wirds schon gut sein."

    Das App muss ja nicht zwingend auch tatsächlich drauf zugreifen.
    Ich kann nur für Mobile Guard sprechen, dass ist das größere Paket, aber der muss z.B. auf die Kontakte zugreifen, da er einen Callblocker drin hat.

    Aber ich habs dennoch wieder runtergeworfen.
     
  5. Meiner Einer

    Meiner Einer Vertrauensmitglied

    Registriert seit:
    21. Aug. 2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    15
    Wenn das tatsächlich so sein sollte, denken die Entwickler komplett falsch. Nicht vergessen: Auch ein Virenscanner kann Ziel/Opfer eines Angriffs sein.
    Was nützt es, wenn das Handy eigentlich sicher ist, aber ein Virus über der Scanner praktisch "hintenrum" trotzdem Vollzugriff bekommt?

    Nein Danke...
     
  6. allmächd

    allmächd VIP Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Bei dem Link in Deinem Text steht

     
  7. logofreax

    logofreax Gründer

    Registriert seit:
    21. Apr. 2006
    Beiträge:
    42.420
    Zustimmungen:
    1.039
    Das habe ich auch gelesen, aber warum GPS, oder die Sache mit den Anrufen und SMS?

    Sehr suspekt. Das bestärkt meine Vermutung, das die meisten Schädlinge von den Herstellern selbst kommen ;)
     
  8. allmächd

    allmächd VIP Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Die Software meldet sich immer, wenn ich eine MMS öffne, da prüft es den (wenn vorhandenen) Link bzw den Anhang. Bei Symbian wird es in den Mitteilungen rein wollen, weil ja alles was per BT reinkommt bei Mitteilungseingang drin ist. GPS keine Ahnung
     
  9. Protector

    Protector VIP Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2007
    Beiträge:
    14.693
    Zustimmungen:
    40
    Das Problem bei Android ist, dass nur schwer nachzuvollziehen ist, ob das Programm nun die SMS oder MMS öffnet und nicht gleich weiterschickt?

    Natürlich ist es schwieriger, wenn man Prepaid hat, denn dann würde man eine Nachricht bekommen, dass Nachricht X nicht gesendet werden konnte.

    ABER! Viren bzw Rootkits kommen nur selten bzw garnicht via SMS, wozu auch, denn dazu müsste der Virenhersteller meine Telefonnummer kennen und die kann er nicht haben.

    Die Programme, die darauf zugreifen wollen KÖNNTEN sozusagen dein Adressbuch sichern und dann an die Virenhersteller verteilen und somit dann die Produkte bauen, damit sie rechtfertigen das man das Programm unbedingt braucht.

    Viren über E-Mail ist dann schon eine ganz andere Sache. Da geht es recht schnell.

    Wozu aber muss dann ein Antivirenprogramm eine Telefonnummer anrufen dürfen? Und dazu noch eine beliebige? Also sehr suspekt.
     
  10. kevinus

    kevinus Top Supporter

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    37
    Sms überwachen zu lassen ist gut. Es gibt mittlerweile Viren die sich per SMS verschicken und wenn du es auf dem Handy hast verschickt es sich an alle deine Kontakte.
     
  11. logofreax

    logofreax Gründer

    Registriert seit:
    21. Apr. 2006
    Beiträge:
    42.420
    Zustimmungen:
    1.039
    Echt? Wo denn? Für welches System?

    Und damit so etwas wirklich funktioniert muss man erst die SMS öffnen und irgendwas aktivieren. Von alleine geht mal rein gar nichts.
     
  12. kevinus

    kevinus Top Supporter

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    37
    Habs glaub ich in der Connect gelesen. Das tarnt sich als SMS von Anbietern wo man irgendws kostenlos kriegt. Klickt man den darin enthaltenen Link wird der Virus runtergeladen. Soll auf den meißten gängigen OS's laufen aber im Moment noch mehr im Osten.
     
  13. logofreax

    logofreax Gründer

    Registriert seit:
    21. Apr. 2006
    Beiträge:
    42.420
    Zustimmungen:
    1.039
    Genau das meine ich. Von alleine tut sich rein gar nichts. Das Problem sitzt wie immer VOR dem Handy :D

    Brain.exe ist halt immer noch am besten und vor allem kostenlos :)
     
  14. kevinus

    kevinus Top Supporter

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    37
    Nur bei manchen funktioniert sie nicht richtig und die klicken den Link an :D
     
Die Seite wird geladen...