Kühlung PC mit Eiswürfel kühlen...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von jani__12, 26. Juni 2010.

  1. jani__12

    jani__12 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    11. Sep. 2007
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    2
    Guten Tag,
    Ja ich bin verrückt :D:D. Ich bin in der letzten Woche sehr in der 'selbstbau' Phase und da mein PC eh immer sehr Warm ist sieht mein Plan wie Folgt aus:
    Man nehme eine Schüssel voll mit Eiswürfel
    stellt davor einen Lüfter (so dass die Ansaugrichtung, in Richtung der Eiswürfel zeigt) und Blasrichtung müsste dann an die jeweilige Position...
    Dann müsste ich ja eigentlich kalte Luft bekommen, da die Luft ja durch die Eiswürfel abgekühlt wird.... oder täusche ich mich ?
    Gestell usw. kann ich selbst bauen.. das wäre ein Kinderspiel.
    ich würde mich über Kommentare freuen

    Danke im vorraus
    Gruß Jan
     
  2. Mæz

    Mæz Guest

    Wasser und Strom is immer ne gute Idee :D
     
  3. jani__12

    jani__12 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    11. Sep. 2007
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    2
    ja ich hatte ja nicht vor den Lüfter in die Schüssel/Schaale zu Klatschen xD
     
  4. zoggermaster

    zoggermaster VIP Mitglied

    Registriert seit:
    20. Apr. 2008
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    19
    Ich würde es auch lassen da die Luftfeuchtigkeit die du in den PC bläst dort kondensieren wird. Da ist ein Kurzschluss vorprogrammiert.
     
  5. jani__12

    jani__12 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    11. Sep. 2007
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    2
    oh stimmt.. an das habe ich noch nicht gedacht...
     
  6. Mæz

    Mæz Guest

    Trockeneis wäre ne Lösung.....
     
  7. pimping_SE

    pimping_SE VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    3.193
    Zustimmungen:
    12
    Aber richtig teuer und schwierig als Endbenutzer zu bekommen.
    Dummerweise haben die Schule auch nicht offen, wo man mal "ganz nett den Chemielehrer fragen" könnte. :D
     
  8. zoggermaster

    zoggermaster VIP Mitglied

    Registriert seit:
    20. Apr. 2008
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    19
    Kannst dir natürlich auch ein Peltierelement verbauen.
     
  9. Meiner Einer

    Meiner Einer Vertrauensmitglied

    Registriert seit:
    21. Aug. 2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    15
    Ein Peltierelement ist tatsächlich die beste Idee.

    Ein "normaler" Kühler, egal ob Luft- oder Wasserkühlung kann selbst im Idealfall nur den Wert der aktuellen Umgebungstemperatur erreichen. Natürlich erreichen solche Kühler nie den Idealfall, somit ist die Temperatur an der zu kühlenden Stelle immer oberhalb der Umgebungstemperatur.

    "Echte" Kühlsysteme, also Peltierelemente sowie auch Kühlsysteme nach dem Prinzip der Wärmepumpe (Kühl- und Gefrierschränke) sind tatsächlich in der Lage, an der zu kühlenden Stelle Temperaturen unterhalb ihrer Umgebung zu erreichen.

    So schön, wie es im ersten Moment klingt, aber:

    1. Diese Systeme sind nicht ganz billig.
    2. Peltierelemente haben einen relativ schlechten Wirkungsgrad. Sie verbrauchen sehr viel Strom. Im Betrieb entsteht ja Prinzipbedingt eine kalte und eine heiße Seite. Es kann durchaus passieren, das dieses Element selber noch mit einem Lüfter (an der heißen Seite) gekühlt werden muß.
    3. Das Problem der Kondensation. An der gekühlten Seite kann tatsächlich Wasser kondensieren. Es sollten also Schutzmaßnahmen getroffen werden, daß kein Wasser mit der PC-Elektronik in Berührung kommt.

    Wie gesagt, es wäre möglich, aber der Aufwand vergleichsweise hoch und der zusätzliche Stromverbrauch für diese Art Kühlung nicht zu unterschätzen.
    Ich würde - wenn ich mir einen PC sowie selber zusammenschraube - das ganze Konzept noch mal durchdenken bzw. so optimieren, das ich auch mit "normalen" Lüftern klarkomme.

    Mit anderen Worten: mein Eigenbau-PC (mit einem 6600 Quad) ist selbst unter Vollast im Sommer noch nie über 42 Grad gekommen. Wobei der Luftstrom folgendermaßen läuft:
    Gehäuse Vorderseite sind 2 80er Lüfter (ansaugen). Damit werden gleichzeitig die Festplatten gekühlt. Der Prozzi hat einen "stehenden" Lüfter, der genau diesen Luftstrom weiter ansaugt. Und an der Rückseite ist ein 120er Lüfter, der die Luft aus dem Gehäuse bläst.

    Wobei das System der Graka noch einmal eine extra Luftführung hat.

    PS - Deine Eiswürfel vergiß mal ganz schnell wieder...
     
  10. bigthing

    bigthing VIP Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    1
    Womit wir beim nächsten Thema wären - Kühlung tut Not - aber um welchen Preis? Genau Lärm!
    Es gibt Lüfter die kühlen super, aber haben ein Laufgeräusch wie eine alte Wasserpumpe, Kopfschmerzen nach 2Stunden am Rechner sind keine Seltenheit.
    Hier gibt es gute güntige Lösungen : PCSilent - leise PC/Silent PC,leise Kühler,leise Netzteile,leise Festplatten,leise Lüfter,leise Gehäuse,Silent PC,Papst Lüfter, Verax Lüfter, Zalman Netzteile

    Sehr zu empfehlen auch diese Seite: http://www.pcsilent.de/showInfoPage.do?name=silentguide
     
    #10 bigthing, 27. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2010
  11. Andreas91

    Andreas91 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Apr. 2008
    Beiträge:
    1.019
    Zustimmungen:
    12
    Mein gehäuse stand mal eine zeitlang offen ergebnis nie über 41 grad selbst im sommer bei einer dachwohnung (zu dem zeitpunkt)
    naja jetzt mit zusatzkühler der von einem alten prozzesor der hinten die warme luftrausaugt passt es wunderbar....
     
  12. pimping_SE

    pimping_SE VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2009
    Beiträge:
    3.193
    Zustimmungen:
    12
    Ja, das mit dem offenen PC mache ich auch gerade durch! Habe einen alten Prozzi drin (Pentium IV, 1,7GHz) und 640MB RAM, ein Lüfter (auf der CPU), mehr nicht! zwei Festplatten und 2 LAufwerke verbaut in einem midiATX(?) Tower. Wenn an da die Seiten vom Gehäuse nicht abmachen würde, liefe der stets auf 60° :eek:
     
  13. kos

    kos VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    19
    Peltier Elemente haben aber den Nachteil das sie zwar auf einer Seite sehr kalt werden, jedoch auf der anderen Seite unproportional viel mehr Hitze produzieren. Die muss natürlich abgeführt werden, meiner Ansicht nach eignet sich dafür nur eine Wasserkühlung da du bei einem Lüfter irgendwann Wärmestau hast. Oder du lässt das Gehäuse offen ;)

    Falls du interesse an einem Peltier-Element hast, ich hab hier noch eins rumliegen..
     
  14. eu17

    eu17 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    6. Sep. 2006
    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    20
    trockeneis bekommst du bei ebay für 2-5€ pro kilogramm :D
     
  15. jani__12

    jani__12 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    11. Sep. 2007
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    2
    naj.. dann wird das ja schwerer wie ich dachte xD
    und Trockeneis... naja.. kann man drüber streiten...
    ich glaub dann muss doch ein Neuer PC her und dann direkt ne WaKü zum Overclocken...

    aber mal ein großes Dankeschöööön für alle Antworten
     
  16. tasso1995

    tasso1995 Guest

    Aktuelle Prozessoren zu übertakten hat genauso wenig Sinn wie ein Kaugummi unter'm Schuh. Mit aktuellen kannst du alles machen, was duch auch mit übertakteteten kannst. Und die angeblichen "30% mehr Leistung" ist auch nur Schall und Rausch.
     
  17. kos

    kos VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    19
    Und dann nochmal 19,90€ für den Express-Versand? :fresse
     
  18. eu17

    eu17 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    6. Sep. 2006
    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    20
Die Seite wird geladen...