Sonstige Motorola Razr V3r hängt im Bootloader fest

Dieses Thema im Forum "Motorola Forum" wurde erstellt von mike1950r, 21. Nov. 2011.

  1. mike1950r

    mike1950r Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Nov. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wir hatten vor ein paar Tagen ein unerfreuliches Telefonat mit einem Menschen.

    Nachdem das Handy ausgeschaltet war, trat beim nächsten Einschalten folgender Fehler auf.

    Das Handy blieb mit der folden Meldung stehen und ließ sich nicht mehr einschalten:

    Boot Loader
    0A.30.
    SW Version:
    R4515_G_08.BD.
    43R
    PHONE CODE SIG
    ERROR:

    OK to Program
    Connect USB
    Data Cabel


    Nach einigen Recherchen konnten wir das Handy mit dem richtigen Flash wieder aktivieren und es läuft jetzt wieder.

    Die Frage ist, ob es möglich ist über eine bestehende Telefonverbindung das Handy so zu manipulieren, daß dieser Fehler auftritt.

    Danke für mehr Infos.

    Gruß

    :)
     
  2. Meiner Einer

    Meiner Einer Vertrauensmitglied

    Registriert seit:
    21. Aug. 2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    15
    Nein, nicht in dieser Form - zumindest ist mir nichts bekannt darüber. Man kann zwar das Handy (jedes Handy) fremdmanipulieren, so daß es "verrückte" Sachen macht und sogar bei einem Neustart hängen bleibt oder sonstwie spinnt, so das Du nicht mehr bis zum Werksreset kommt - aber es würde keinesfalls diese Art von Fehlermeldung auslösen.

    Zur Erklärung: Dieses Handy gehört noch nicht zu den Geräten, die sich selbst via OTA aktualisieren können (dazu wäre dann tatsächlich nur ein Neustart erforderlich, der das Handy in den Recovery-Modus setzt, die neue Soft aufspielt und anschließend nochmal neu startet). Dort wäre es denkbar, Dir sowas "unterzujubeln".

    Hier beim V3 ist immer noch externe Hardware nötig (PC, spezielle Flasherboxen). Dein gemeldeter Fehler betrifft einen (geschützten) Bereich im Handy, der nur aus einem Flashvorgang heraus manipuliert werden kann. Konkret heißt die Fehlermeldung: Der Bootloader (also sinngemäß das "BIOS") hat bei der Überprüfung der Werkssoft einen Checksummenfehler festgestellt und verweigert den Start.
    Die von Dir vermutete Manipulation würde dagegen erst greifen, wenn das Handy (also das OS) gestartet wäre und anfängt, die Nutzprogramme (oder eben halt "böse" Sachen) auszuführen.

    Vermutlich ist einfach nur irgendwo in der Soft ein Bit "gekippt". Das kann bei Flashspeicher (auch SD-Karten, USB-Sticks, SSD-Laufwerke arbeiten nach diesem Prinzip) immer mal passieren. Laut Hersteller soll der Datenhalt 10 Jahre oder länger gesichert sein. Danach verlieren diese Speicher so langsam ihre Information. Sie sind deswegen nicht kaputt: Neu bespielen und die nächsten 10 Jahre sind gesichert.
    Aber wie es im realen Leben so ist; es gibt immer mal Toleranzen oder Ausreißer.

    Betrachte es einfach als dummen Zufall...
     
    #2 Meiner Einer, 22. Nov. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 22. Nov. 2011
  3. Protector

    Protector VIP Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2007
    Beiträge:
    14.693
    Zustimmungen:
    40
    Also mal dazu: Du hast kein V9, sondern ein V3r ;) Um das schon mal aus dem Raum zu schaffen.

    Aber das Telefon durch eine bestehende Telefonverbindung zu manipulieren ist definitiv nicht möglich. Bei den V3s damals war es mal so, dass sie einfach so, ohne jeglichen Grund mal im Bootloader festgehangen haben. Wie du schon schön festgestellt hast, behebt das meist ein Flash.
     
  4. mike1950r

    mike1950r Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Nov. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für Eure Antworten.
    Wir haben ein Motorola Razr V9

    Type MUQ6-34411C11
    Model G346LW22MJ

    Software Version:
    R263313_UA0.0343R_D

    Diese Software haben wir nach dem Problem aufgespielt.

    Kann sein, daß an der Meldung vom Boatloader am Anfang meines Posts was falsch ist.
    Die Meldung war ähnlich, aber wir hatten Sie nicht aufgeschrieben.
    Wir haben dann die Meldung in einem anderen Post gesehen und reinkopiert.
    Wahrscheinlich stimmt die Software Version nicht.

    Also unseres ist ganz klar ein V9.

    Gruß

    :tschuldigung:
     
    #4 mike1950r, 22. Nov. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 22. Nov. 2011
  5. Dumba

    Dumba VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Jan. 2007
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    26
    Na so was, :)
    Nimm doch die IMEI Nr bitte raus, die gehoert hier nicht hin.
    Aber das Raetsel ist ja nun geloest.
     
  6. mike1950r

    mike1950r Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Nov. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    sorry mit der IMEI Nr.
    wußte ich nicht.

    Wie auch immer,
    die Frage bleibt also,
    kann mein Handy durch einen Telefonanruf getillt werden?
    Wenn ja, was kann ich dagegen tun?

    Gruß

    :cool:
     
  7. Dumba

    Dumba VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Jan. 2007
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    26
    Nein, wie Meiner Einer sagte, es ist nicht moeglich in die Struktur des Handys einzugreifen, ohne PC oder Special Box.
    Der Bootloader kann nicht via Telefonat beschaedigt werden, auch das Programm an sich nicht. Das V9 war noch sehr Viren Unanfaellig.
    Liegt am OS des Geraets.
    Es war wohl wirklich reiner Zufall.
    Wenn es Moeglich waere, haetten wir, oder wenigstens ich, als Grenzgaenger zum legalen, davon gehoert. Irgendwo.
     
  8. mike1950r

    mike1950r Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Nov. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruhigend.

    Außerdem bin ich jetzt für das nächste Mal gerüstet.
    Habe RSD Lite 5.3.1 und das Flash zu aufspielen sowie den USB Treiber.

    Vielen Dank nochmal,
    nette Leute hier.

    :)
     
  9. Meiner Einer

    Meiner Einer Vertrauensmitglied

    Registriert seit:
    21. Aug. 2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    15
    Ob jetzt V3 oder V9 spielt hierbei keine Rolle - sie arbeiten beide mit dem Motoeigenen OS "Synergy", wenn auch das V9 in einer moderneren Version. Das heißt, alle bisher gemachten Aussagen sind sowohl beim V3 als auch V9 gültig.

    Aber OK - selbst wenn Dir irgendjemand was untergeschoben haben sollte:

    1. Das Handy würde in einem solchen Fall ganz normal bis zur Pineingabe hochstarten und erst dann würde diese "Manipulationen" greifen können.
    2. Es müssen hierbei schon sehr spezielle und auf Dein konkreten Handytyp gezielte Manipulationen erfolgen. Java z.B. hätte nicht genug Zugriffsrechte, eine SMS (z.B. für Browser- und MMS-Einstellungen) muß von Dir bestätigt werden usw.
    3. Nach einem Flash ist sowieso alles wieder OK.

    Auf PC übertragen stelle Dir das so vor: Dein Windows wird von einer komplett schreibgeschützten Partition gestartet. Nicht einmal die Installation von zusätzlichen Programmen wäre dort möglich. Und dann hast Du eine zweite Partition (mit Schreibzugriff), die dann im Prinzip diese Ordner wie "Eigene Dateien", "Eigene Bilder", "Java-Apps", "Einstellungen" usw. enthält.
    Im allerschlimmsten Fall könntest Du trotzdem nur in diesem Bereich manipulieren. Das heißt, der Rechner könnte zwar durch manipulierte Dateien abstürzen oder Unfug machen, aber das Windows selbst würde sich nie selbst zerstören oder mit Viren verseuchen können - weil Schreibgeschützt!
    Ganz nebenbei enthält dieses "Windows" - also Dein Handy-OS - nicht einmal ein Dateisystem, sondern ist durchgehend Binärcode. Wohin sollte sich eine Vire also installieren? Direktzugriff auf Byte-Ebene? Oha... Dann bräuchtest Du - sogar innerhalb einer einzigen Handytype - für jede Softwareversion eine eigens dafür angepaßte Vire. Und dann ist da trotzdem immer noch dieser Schreibschutz...
    Der ist nämlich nur vorübergehend deaktiviert beim flashen (im Bootloader) via PC oder Box.
     
  10. mike1950r

    mike1950r Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Nov. 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank für die aufschlußreiche Erklärung.
    Ich kenne mich ganz gut mit Computern aus, hab aber von Handies nicht viel Ahnung.

    Für mich ist es vor allem ein Telefon,
    schön stabil aus Metall, angenehm große Tasten, guter Empfang, schön laut und gut zu verstehen.
    Wenn man noch Anrufe nach Nummern abweisen könnte,
    oder Anrufe, die keine Nummer anzeigen,
    oder Anrufe mit Attachements,
    oder SMS,
    das wären Features, die ich gerne nutzen würde.
    Aber ich würde nie Emails benutzen oder SMS, Surfen oder Musikhoren.

    Dafür habe ich meinen Computer zuhause.

    Gut, daß es so Leute wie Euch gibt, wo man so viele Infos bekommt.

    Gruß

    :)
     
Die Seite wird geladen...