MeeGo auf das N900 installieren?

Dieses Thema im Forum "Maemo / MeeGo Forum" wurde erstellt von Zingel1986, 26. Okt. 2010.

  1. Zingel1986

    Zingel1986 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Apr. 2008
    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    1
    Hi Leute,

    Ich versuche jetzt schon seit geaumer Zeit MeeGo auf dem N900 zum laufen zu bringen. Ich gehe dabei genau nach der Anleitung aus dem MeeGo wiki vor.

    Ich habe das raw image auf die SD Karte übertragen. Doch jedes mal wenn ich den Kernel lade um MeeGo zu booten, dann passiert nichts.
    Flashe ich den Kernel, dann bekomme ich zumindest die aussage, dass das Dateisystem zum boot nicht gefunden werden kann.

    Hat jemand von euch damit schon erfolg gehabt???

    Es kann doch eigentlich nicht so schwer sein. NITDroid bekomme ich ohne weiteres zu laufen
     
  2. peterleinchen

    peterleinchen VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    3
    Hey Zingel.

    Also ich habs letzte Woche mal probiert und keine Probleme gehabt. Ich habe es mit u-boot aus dem extras-devel gebootet.
    Ich habe das raw image von hier:
    http://tablets-dev.nokia.com/meego-codedrop.php
    ARM/N900/Install/MMC - MeeGo wiki
    dies hier zur Info für Dual-Boot
    ARM/N900/Install/Dual Boot - MeeGo wiki

    interessant und wichtige Infos:
    U-boot is now in extras-devel - maemo.org - Talk

    Index of /770/n900/u-boot

    weitere Infos und nette Spielereien:
    [Tutorial] Meego 1.1 & PR1.3 DUAL BOOT! (WITHOUT FLASHING) - maemo.org - Talk
    Al's File Dump : /~al/maemo/u-boot/
    Booting from a flash card - maemo.org wiki

    Damit sollte man das eigentlich hinkriegen.
    In Kürze:
    erst u-boot aus extras-devel installieren (danach devel wieder deaktivieren) ! keine Power kernel Unterstützung ! oder ihr flasht einen u-boot kompatiblen power kernel von hier Index of /770/n900/u-boot
    dann das MeeGo raw image runterladen, extrahieren und auf die SD Karte packen ( wichtig hierbei ist, dass das image 3 (drei) Partitionen enthält )
    dann eigentlich nur noch reboot

    Ich rate eigentlich jedem davon ab, dies zu probieren, da MeeGo auf dem N900 nichts bringt. Man kann weder telefonieren, noch SMSen, noch läuft das ganze flüssig (Symbian Wartesekunden werden hier zu Minuten). Nehmt auf jeden Fall eine teure class6 Karte, sonst geht fast gar nichts.

    Gruß und viel Spaß beim Basteln...
     
  3. Zingel1986

    Zingel1986 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Apr. 2008
    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    1
    hi peterlein

    Hab MeeGo mittlerweile audch ohne weiteres zum laufen gebracht, ich hatte nicht gemerkt, dass der Bildschirm beim booten von MeeGo dunkel bleibt.

    MeeGo ist bisher noch nicht zu gebrauchen, ist ja auch nur eine Entwicklungsumgebung. Nokia hat ja verlauten lassen, dqass sie mit MeeGo eine revolutionäre Benutzeroberfläche schaffen wollen. Damit ist s Handset UX gemeint.

    NITDroid läuft mittlerweile ohne große Probleme, man kann zwar noch nicht telefonieren, aber alles weitere geht mit mehr oder weniger bugs.

    Den derzeitigen status dazu kann man unter nitdroid.com erfahren. Es ist mittlerweile audh möglich NITDroid auf dem internen Speicher zu installieren um das Manko der Geschwindigkeit de sdhc karten aus dem Weg zu gehen.


    Die Communty rund um das System wartet zu Zeit auf das nächste Release, das anscheinend krz vor der Tür steht
     
  4. Protector

    Protector VIP Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2007
    Beiträge:
    14.693
    Zustimmungen:
    40
    Echt? Ich dachte MeeGo ist mittlerweile als 1.1 erhältlich. Sollte da nicht schon eine Grafische Oberfläche vorhanden sein? An die letzte, oder besser gesagt, erste Version, kann ich mich noch erinnern, da ging alles nur mit Terminal ;)
     
  5. peterleinchen

    peterleinchen VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    3
    Hey proti.

    Wir (oder zumindest ich ;)) reden auch von der 1.1 . Die hat auch schon 'ne grafische Oberfläche, aber mit stark eingeschränkter Funktionalität und schnarchelahm. Das Layout überzeugt mich persönlich jetzt nicht so. Aber dies ist auch nur eine Entwicklerversion, vllt. hat die Final ja ein bisserl mehr Überzeugungskraft? Aber wenn der Geschwindigkeitsschub nicht noch kommt, ist MeeGo auf dem N900 nicht wirklich einsatzfähig...
     
  6. Russe89

    Russe89 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    10. Apr. 2009
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    6
    Hey.. Sorry fürs ausgraben dieses Thread, aber ich bin gerade dabei, oder eher ich versuche gerade, Meego 1.2 zu installieren, hab eine neue 8GB Class10 µSD, denke die sollte schnell genug sein :)
    Hab mehrere Anleitungen durchgewälzt, alles mögliche versucht, aber es startet einfach nicht, hab bisher schon so 2x komplett neu geflasht...
    Aktuell steht bei uboot beim start:
    Code:
    ** Unable to read "boot.scr" fom mmc 0:1 **
    reading uImage
    
    1919304 bytes read
    Booting from mmc ...
    ## Booting kernel from Legacy Image at 8200000 ...
        Image Name     Linux-2.6.37-9.1-adaption-n900
        Image  Type:   ARM Linux kernel image (uncompressed)
        Data Size:     1919240 Bytes = 1.8 MiB
        Load Address:  80008000
        Entry Point:   80008000
    Verifying Checksum ... Bad Data CRC
    ERROR: Can't get kernel image!
    Habe den Kernel schon neu geflashed..

    Wäre gut wenn mir jemand eine Anleitung Posten kann mit der ihr es erfolgreich geschafft hat, perfekt wäre natürlich wenn ich zusätzlich Power Kernel47 drauf haben kann :)
     
  7. peterleinchen

    peterleinchen VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    3
  8. Russe89

    Russe89 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    10. Apr. 2009
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    6
    hmm war ein mmcboot, ich versuch es gerade nochmal, hab mir irgendwie den gesamten internen speicher geschossen :fresse
    Ich hoffe noch heute das mein Maemo und MeeGo starten :D

    /Edit: Ich glaubs ja garnciht, nach gut 5 stunden dumm stellen hab ich es doch geschafft MeeGo zu installieren auf die µSD :fresse
     
    #8 Russe89, 31. Mai 2011
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2011
  9. peterleinchen

    peterleinchen VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    3
    Und, woran hatte es bei dir denn gehapert?

    Ach so, imho ist ab v46 kernel eine uboot Fähigkeit dabei. Bin mir aber nicht mehr sicher, da ich multiboot drauf habe und die sich nicht so gut vertragen, hatte ich uboot wieder runter geschmissen und stillgelegt.
     
  10. Russe89

    Russe89 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    10. Apr. 2009
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    6
    Hmm ich habe keine ahnung woran es lag.. hauptsache es läuft :fresse
    ab v46 ist eine uboot fähigkeit bei? wie kann ich denn damit dann starten? Das wäre grandios :D
    BTW: ist es eigentlich nur bei mir so langsam, oder muss sich das MeeGo erstmal "einarbeiten"? Ich sitze hier teilweise 45 sec. bis sich irgendwas tut...
     
  11. peterleinchen

    peterleinchen VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    3
    Ja, das war genau einer der Gründe, warum ich MeeGo (und damit auch uboot) sehr schnell wieder runter hatte. 1.199 ist ja wohl doch noch eine Entwicklerversion....
    Das mit dem uboot und pk46 war nur aus der Hüfte geschossen, meinte ich so im Kopf gehabt zu haben. Musst du selber mal schauen.
     
  12. Russe89

    Russe89 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    10. Apr. 2009
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    6
    Hmm also nach dem ganzen hin und her hab ich MeeGo wieder runtergeworfen und NitDroid drauf..
    Es sind immernoch zwei verschiedene Welten... Aber es ist um weiten besser mit einer Class10 Karte als mit einer Class4 :fresse
    Ist eigentlich nitdroid "N12" + Kernel-Power "v47" + Backupmenu möglich? Das wäre wieder eine andere geschichte oder? :D
     
  13. McLovin

    McLovin Top-Supporter

    Registriert seit:
    11. Jan. 2009
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    3
    Also ich hab auch seit ein paar Tagen Nitdroid drauf und 3 Wahlmöglichkeiten im Bootmenu: 1. Maemo normal, 2. Maemo mit Power Kernel, 3. Nitdroid.
    Andere frage: Wie hoch ist dein Nitdroid 12 UMay getaktet? Mit den "Standard" 1150MHz oder hast du (so wie ich) mit CPU Master runtergetaktet?

    Gruß
     
  14. peterleinchen

    peterleinchen VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    3
    Hey Russe.
    Hat ja nicht so lange angehalten, deine MeeGo Begeisterung, was? :)

    Da ich ja ein bisserl älter und konservativer bin (;)), habe ich "nur"
    - Maemo Standard
    - pk v46
    - pk v46-wl
    - Nitdroid auf eMMC
    - Nitdroid auf eMMC (ohne SD)
    - Nitdroid auf SD
    - Backup menu
    Und läuft alles. Also sollte deine Kombi auch möglich sein, russe.
    Wenn endlich die Telefonie mit Nitdroid laufen würde. würde ich es auch öfter booten...
     
  15. Russe89

    Russe89 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    10. Apr. 2009
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    6
    @McLovin: ich glaube "N12" ist auf normalem takt, also @600MHz am laufen, muss ich aber auch noch einrichten und auf 750 oder so übertakten :)
    @peterleinchen: ne, hat echt nicht lange angehalten, da bin ich doch froh drum das auf maemo alles so gut läuft :)
    ausserdem: so eine auswahl? mir reicht eigentlich schon "omap" "power kernel" und nitdroid N12@kernel 2.6.28-07_rc3
    :D mehr brauche ich nicht :D

    Russe
     
  16. peterleinchen

    peterleinchen VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    3
    Na ja, hatte Nitdroid zuerst auf der SD und dann auf eMMC (und da ist ein Unterschied, ob eine SD eingelegt ist, oder nicht)
    Und sonst habe ich nur noch Backupmenu mehr als du ;)
     
  17. Russe89

    Russe89 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    10. Apr. 2009
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    6
    Hmm ja gut.. Backupmenu müsste ich evtl noch drauf schmeißen... aber eigentlich.. nicht wirklich nötig.. alle bilder die ich geänder hab, lagern unter D:\N900\rootfs\... je nachdem :D also eigentlich gehts ab da los wie das / verzeichnis am N900, sehr easy rüberzuschieben per ssh ;) Da ist backupmenu nichtmehr von nöten...

    Russe
     
  18. peterleinchen

    peterleinchen VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    3
    Ja, aber stimmen nach einem erneuten Zurückschieben die Dateirechte noch? Ich gehe mal von einem PC mit NTFS aus, nicht von einem ext-Laufwerk.
    Denn ich erinnere an das "chmod -R ..." ;)
     
  19. Russe89

    Russe89 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    10. Apr. 2009
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    6
    Hmm verdammt... daran hat es wohl gelegen :D Die nächste sicherung von /home lege ich dann mal per ubuntu an, vielleicht funktioniert es so besser :fresse
     
Die Seite wird geladen...