Symbian Maps Booster - für einen turboschnellen GPS Empfang

Dieses Thema im Forum "Weitere Anwendungen & Widgets" wurde erstellt von logofreax, 5. Feb. 2010.

  1. logofreax

    logofreax Gründer

    Registriert seit:
    21. Apr. 2006
    Beiträge:
    42.420
    Zustimmungen:
    1.039
    Mit der Shareware Maps Booster soll man blitzschnell mit seinem Nokia Handy einen GPS Empfang bekommen.

    Egal ob in einem Gebäude oder freien Himmel soll das Handy sofort GPS bekommen.

    Klingt toll, hat aber offensichtlich einen kleinen Haken.

    Für die Positionierung wird offensichtlich die MAC Adresse einen empfangbaren WLAN genutzt, der in einer Liste des Anbieters enthalten sein muss.

    Da es von dem Tool keine Demo gibt und die Vollversion nur über den Ovi Store für 2,99 € erhältlich ist, kann ich es derzeit nicht testen. Der Store will meine Visa Karte irgendwie nicht.

    Sobald das mit dem Bezahlen funktioniert, werde ich es aber testen. Große Hoffnungen habe ich aber nicht, denn in Zeiten der Angst um private Daten wird wohl kaum jemand seine WLAN Mac-Adresse in eine Liste eintragen, die man nicht mal einsehen kann.

    Video: Ovi Maps With and Without Maps Booster on Vimeo

    Homepage: Maps Booster | powered by SKYHOOK Wireless: Home

    Download: Ovi Store: Maps Booster

    cu
    logofreax
     
  2. pommesmatte

    pommesmatte Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. Nov. 2008
    Beiträge:
    6.034
    Zustimmungen:
    29
    Soweit ich das sehe werden diese Listen doch durch Wardriving z.B. seitens Google gefüllt. Die fahren durch die Strassen und loggen alles mit.

    EDIT: Ja hier stehts:
    Die Abdeckung ist gar nicht mal soo schlecht.
    http://www.skyhookwireless.com/howitworks/coverage.php

    Schön, dann kann man in Zukunft mich übers Internet ja super orten, wenn bekannt ist wo mein Router steht... Brave new world...
     
    #2 pommesmatte, 14. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2010
  3. Samus Aran

    Samus Aran VIP Mitglied

    Registriert seit:
    20. Aug. 2007
    Beiträge:
    4.458
    Zustimmungen:
    1
    Wie soll man dich anhand deines Routers orten können?
    Du hast den doch nicht immer dabei, oder? :fresse
     
  4. pommesmatte

    pommesmatte Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. Nov. 2008
    Beiträge:
    6.034
    Zustimmungen:
    29
    Aber ich wohn da wo mein Router steht und da der ja nun bei Google mit GPS-Position in ner Liste steht kann jeder, der meine Router MAC ausliest und Zugriff auf die Liste hat wissen wo ich wohn...

    EDIT: Halt Denkfehler, die WAN MAC entspricht ja garnicht der WLAN MAC. Dann ist alles ja nur halb so schlimm. ;)
     
  5. peterleinchen

    peterleinchen VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    3
    stimmt pommesmatte
    alles nur halb so schlimm ...

    aber diese eine hälfte gibt mir schon zu denken!
     
  6. Samus Aran

    Samus Aran VIP Mitglied

    Registriert seit:
    20. Aug. 2007
    Beiträge:
    4.458
    Zustimmungen:
    1
    Allerdings werden bei den Routerdaten keine persönlichen Daten mitgespeichert. :rolleyes:
    Wenn also jemand deinen Namen bei Google Maps eingibt kommt "Adresse nicht gefunden" ;)
    Außerdem werden die Street View-Autos die WLAN-Daten in Zukunft eh nicht mehr speichern: Official Google Blog: WiFi data collection: An update
    (Nebenbei, Google ist nicht der einzige, der die WLAN-Daten speichert.)
     
  7. pommesmatte

    pommesmatte Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. Nov. 2008
    Beiträge:
    6.034
    Zustimmungen:
    29
    Ne wie oben zitiert macht der Anbieter von Maps Booster SkyHook das auch.

    Nein Samus mein Gedankengang war folgender:

    Ich "treffe" dich im Internet, les deine MAC aus und kann mir aus der Liste deinen Wohnort holen.
    Das geht natürlich auch automatisiert von großen Datenkraken wie Google und bald KANNST du dann deinen Wohnort googlen...
     
  8. Samus Aran

    Samus Aran VIP Mitglied

    Registriert seit:
    20. Aug. 2007
    Beiträge:
    4.458
    Zustimmungen:
    1
    Genau das ist der Grund, warum eben diese Listen nicht publik gemacht werden, sondern nur für die Programme wie Google Maps etc. aufrufbar sind. ;)
    Und selbst wenn man meinen Wohnort googlen kann, das ist im Endeffekt nix anderes als ne größere Version eines Telefonbuchs, wo Adresse etc. auch PUBLIK drinstehen. :D
     
  9. peterleinchen

    peterleinchen VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    1.556
    Zustimmungen:
    3
    mit dem GROßEN unterschied, dass ich diesen eintrag nicht genehmigt habe und ggfs. auch nicht wünsche
    im telefonbuch steht mein eintrag ja auch nur, wenn ich ihn authorisiert habe
    und inverssuche schon mal gar nicht, denn genau darauf läuft es ja hinaus

    und wie sicher solche datenbanken sind, naja...
     
  10. pommesmatte

    pommesmatte Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. Nov. 2008
    Beiträge:
    6.034
    Zustimmungen:
    29
    1. Von mir steht NIX im Telefonbuch
    2. Selbst wenn könntest du dann jetzt (also mit meiner IP/MAC Adresse) nachkucken wo ich wohn?

    Wer weiß wie ich real heiße weiß oft auch wo ich wohn.
    Die Anonymität im Netz geht durch solche Dienste immer mehr verloren. Wenn ich schon sowas sehe wie:
    Man surft auf KA der Spiegelonlineseite und wird da passend zu seinem Facebookaccount gleich mit Namen begrüßt, ob man nicht den Artikel hier tollfinden möchte.
    Dieses ganze DIenstübergreifende Querverlinken macht einen völlig gläsern.

    Letztens vom Handy aus nach dem Studentenwerk gegooglet und vergessen meine Stadt anzugeben, macht nix, Google ortet mich ja und macht das für mich...
     
Die Seite wird geladen...