Notebook / Netbook Laptop Akku im Eigenbau?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von kos, 30. März 2008.

  1. kos

    kos VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    19
    Guten Abend,
    mir ist gerade die Idee gekommen ein Laptop Akku oder dergleichen einfach selbstzubauen, d.h einfach aus ein paar anderen Akkus, bzw. Wiederladbare Batterien was zusammenlöten.

    Oder alternativ, den Netzstecker besorgen und da eine mobile Stromquelle dranklemmen.
    Grund dieser Idee sind die sehr teueren Anschaffungspreise von Akkus und die evtl. machbare größere Kapazität. Also Frage:

    Ist das machbar?
     
  2. AudiQ7

    AudiQ7 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    24. Jan. 2007
    Beiträge:
    2.614
    Zustimmungen:
    10

    Mhhhh... ich denke mach bar ist das schon, du bäuchtest jetzt nur schauen ob du mit anderen akkus ein därartigen akku hinbekommst, ich meine jetzt die kapatzität. Also mein Leptop akku hat schon mal 11,1 Volt, und 7800mAh, so müsstest jetzt schauen ob du aus anderen akkus sowas basteln kannst. Also AA Akkus haben ja 1,2volt, das heißt du müsstest schauen was dein akku für volt hat, und bei den mAh wirds denke ich schwirig.
     
  3. Motoman

    Motoman VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    2
    3 Zellen Lithium Ionen (Einzelzelle hat 3.6 Volt Nennspannung) mit entsprechender Kapazität und ausreichender Belastbarkeit...
    Du müsstest noch die Belegung der Kontakte am Notebook herausfinden. Normalerweiße wird jede Zelle noch einmal einzeln abgegriffen, und die Spannungsdiffernenzen der einzelnen Zellen unter dem Laden bzw. entladen auszugleichen.
     
    #3 Motoman, 30. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2008
  4. kos

    kos VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    19
    Hmm die mA sollten das Problem nicht sein, je mehr desto besser. Wegen der Voltzahl habt ihr recht, die sollte ca stimmen. Mittlerweile glaube ich das es einfacher ist einen externen Akku zu bauen und diesen mittels Ladestecker anzuschließen...
     
  5. Meiner Einer

    Meiner Einer Vertrauensmitglied

    Registriert seit:
    21. Aug. 2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    15
    Am normalen Ladestecker eher nicht anschließen...

    Schau mal auf die Spannungswerte vom Netzteil. Bei mir z.B. sind es 20 V pulsierender Gleichstrom, was dort rauskommt. Nicht vergessen, über diesen Anschluß wird ja der Rechner versorgt UND der normalerweise vorhandene Akku geladen. Das heißt, es folgt dort noch eine Elektronik, die die Spannung auf den eigentlichen Betriebswert regelt und stabilisiert sowie die Ladeelektronik.

    Also wenn Du darüber anschließen willst, brauchst Du erheblich mehr Zellen, um diese Spannung zu erreichen.
    Zudem bin ich mir nicht sicher, ob der Anschluß auch mit reinem Gleichstrom klarkommt.
    Denn manche Schaltungen nutzen die Nulldurchgänge bei der Versorgung, um Messungen durchzuführen (Ladezustand).
     
  6. kos

    kos VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    19
    Am Netzteil steht garnix, nur lauter Wirrwar und Symbole etc... Naja werde mich dann damit abfinden müssen das es nicht so leicht geht... Egal ;)
    Trotzdem vielen Dank für die Antworten!
     
  7. California

    California VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    3
Die Seite wird geladen...