Genereller Unterschied .wav .mp3 .midi

Dieses Thema im Forum "Klingeltöne, mp3 & Musik" wurde erstellt von Stormi, 31. Dez. 2006.

  1. Stormi

    Stormi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dez. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    warum gibt es eigentlich immer noch die Polyphonen Midiringtones? Da doch auch die möglichkeit besteht die .wav oder .mp3 zu nehmen ist doch der "Midisound" nicht so toll und überflüssig geworden.
    Kann mir mal jemand erklären warum diese Unterschiede gemacht werden? Ich weiß wohl das ältere Handys die .mp3 und evt auch die .wav noch nicht konnten aber von der Masse her geshehen sollte es doch mehr von den neuen geben..?
    Warum eigentlich noch der Unterschied von .wav nach .mp3? Auch wieder wegen der Technik? :cool:
     
    1 Person gefällt das.
  2. logofreax

    logofreax Gründer

    Registriert seit:
    21. Apr. 2006
    Beiträge:
    41.928
    Zustimmungen:
    1.040
    Warum es das noch gibt? Weil es noch viele Anbieter solcher Musi gibt und nicht jederr steht auf die teilweise grausamen dummen Sprüche wie "Hallo, dein Handy klingelt"

    Midis brauchen keine Software im Handy da sie direkt abgespielt werden können im Gegensatz zu mp3 oder wav für die man ja einen Codec im Handy benötigt.

    Ich habe übrigens auf meinem K800i auch immer noch einen midi Ton, weil der einfach angenehmer ist...

    cu
    logofreax
     
  3. Meiner Einer

    Meiner Einer Vertrauensmitglied

    Registriert seit:
    21. Aug. 2006
    Beiträge:
    5.746
    Zustimmungen:
    15
    Das Thema "Midi" wird auch so schnell nicht aussterben. Es wird ja nicht nur für Handys verwendet, sondern sehr viel in der Musikbranche. So ziemlich jedes elektronische Musikinstrument (Keyboard, Drumcomputer und was es so alles gibt) kann damit gesteuert werden. Und diese Töne hören sich doch richtig gut an... Oder?
    Midi ist kein "echtes" Musikformat, sondern eine Beschreibungssprache. Dort wird dem jeweiligen Gerät "gesagt": Spiele den Ton als z.B. Klaviersample mit "der" Tonhöhe und "der" Lautstärke und "der" Dauer. Das jeweilige Gerät wiederum sucht den Ton in seiner internen Klangdatenbank und spielt den Ton ab.
    Die Sound-Qualität des Tones richtet sich dabei nach der Qualität der internen Samples. Beispiel: Gute elektronische Klaviere haben Echte Aufnahmen von Weltweit bekannten Markenklavieren drin - Preisklasse ist dementsprechend hoch.

    Du kannst den Unterschied selber feststellen, wenn Du ein Midi einmal mit dem Win-eigenen Mediaplayer abspielst oder mit einem guten Midi-Programm, das eine eigene Klangdatenbank mitbringt - Es liegen Welten dazwischen.

    Oder anders ausgedrückt: Viele Musik, die Du im Radio oder TV hörst, wird life über Midi erzeugt.
     
    #3 Meiner Einer, 31. Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dez. 2006
  4. kangoobiturbo

    kangoobiturbo VIP Mitglied

    Registriert seit:
    23. Aug. 2006
    Beiträge:
    9.273
    Zustimmungen:
    440
    Dazu kommt dann noch, dass einiges (z.B. Xavier "Jammerlappen" Naidoo) wirklich NUR als *.mid erträglich ist :D

    cu
     
  5. Stormi

    Stormi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dez. 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Hi ,

    danke für die Info´s! Ich hab das mal so wie beschrieben ausprobiert und es war tatsächlich ein Riesenunterschied dabei. Wollte auch keinem auf den Schlips treten aber bin nunmal nicht so im Thema und freue mich das ich das jetzt auch kapiere. Die Midis können mit der richtigen Datenbank echt ne Menge.
     
  6. kos

    kos VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    5.643
    Zustimmungen:
    19
    Der Unterschied liegt darin das Wav Dateien den Ton unkomprimiert enthalten, es gibt also keinen Verlust. Bei Mp3 Dateien werden für den Menschen schlicht unhörbare Teile "entfernt" um so die Dateien klein zu halten. Die Komprimierung wird je nach Verwenundungszweck und größe mehr oder weniger eingesetzt.

    Da Wav Dateien unkomprimiert sind, sind sie teilweise riesig groß ...

    Beispiel : Ein lied als MP3 braucht ungefähr 3 MB Speicherplatz, als Wav aber ca 20 MB

    PS: Ich wollte garnicht auf Danke klicken ;)
     
Die Seite wird geladen...