D-Lan Frage zum Anschluss

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von wireless, 15. Sep. 2012.

  1. wireless

    wireless VIP Mitglied

    Registriert seit:
    4. Okt. 2006
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    9
    Hallo,

    könnte sich jemand meinen Plan anschauen und mir sagen, ob das so funktionieren würde.

    Danke
     

    Anhänge:

    • dlan.jpg
      dlan.jpg
      Dateigröße:
      32,9 KB
      Aufrufe:
      46
  2. Russe89

    Russe89 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    10. Apr. 2009
    Beiträge:
    1.006
    Zustimmungen:
    6
    Jop funktioniert problemlos, hatte ich ähnlich in betrieb, nur hatte ich statt 2 Powerlan, 4 geräte davon im einsatz, einen am Router, und 3 vor jedem Rechner, natürlich war dadurch die effektive Bandbreite für alle geringer wenn gleichzeitig genutzt...

    Russe
     
  3. csmulo

    csmulo VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    4.421
    Zustimmungen:
    41
    Gibt aber einige Dinge zu beachten, welche Adapter hast du denn?
    Ich habe hier bei mir WDS, W-LAN 2,4 und 5Ghz + Powerline in Betrieb.
    mfg
    csmulo
     
  4. wireless

    wireless VIP Mitglied

    Registriert seit:
    4. Okt. 2006
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    9
    Welche Adapter meinst du?

    Habe folgende Hardware, bzw stelle mir so vor:

    Kabel BW Modem -> Netgear Router -> dLAN200AVplus
     
  5. tomauswustrow

    tomauswustrow VIP Mitglied

    Registriert seit:
    18. Sep. 2007
    Beiträge:
    6.328
    Zustimmungen:
    216
    Wer Powerline verwendet sollte gesteinigt und aus der Gesellschaft verstossen werden. Oder so fair sein sich in seiner Wohnung abgeschirmte Stromleitungen legen zu lassen. Es gibt auch durchaus noch Leute heutzutage die es nicht superlecker finden wenn man von der Mittelwelle bis in den Ghz Bereich alle Bänder dicht hat weil irgendein Penner im Nebenhaus meint Powerline wäre eine Tolle Sache. Und sich dann aufregen dass die Netzbetreiber schlampige Netze bauen und man keinen 3,5G Empfang in der Wohnung hat obwohl man den breitbandigsten Störnebel selbst produziert -.- Manchmal fehlt es MIR am Verständnis, Den Usern am Hintergrundwissen und den Politikern die sich schmieren lassen um solch einem Schrott den Freifahrtsschein zu geben fehlt es eindeutig an Skrupeln.
     
  6. wireless

    wireless VIP Mitglied

    Registriert seit:
    4. Okt. 2006
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    9
    sehr hilfreich deine Beleidigungen
     
  7. tomauswustrow

    tomauswustrow VIP Mitglied

    Registriert seit:
    18. Sep. 2007
    Beiträge:
    6.328
    Zustimmungen:
    216
    Das war nicht gegen dich und ich entschuldige mich für die Entgleisung aber ich hab mit dem Quatsch schon soviel Ärger gehabt .... Ich weiss nicht ob du die Versuche in Mannheim mitbekommen hast als man versuchte die ganze Stadt auf diese Weise mit Internet zu versorgen um die Mietkosten an die Telekom zu vermeiden. Jede Antenne war ein Störsendemast und man brach den Versuch doch recht schnell wieder ab als die Bundesnetzagentur nur noch mit Messwagen unterwegs war weil die Leute nichteinmal mehr Radio hören konnten. Nicht ohne Grund sind alle Datenleitungen, Antennenkabel, Telefonkabel etc. abgeschirmt. Stromkabel sind es eben nicht und deshalb sollten sie auch nicht für Daten genutzt werden. Schonmal daran gedacht, dass deine Stromkabel am öffentlichen Netz mit dranhängen und jeder der ein wenig Sachverstand hat in deinem Heimnetz mitlauschen kann egal was du tust ? Ganz ehrlich ich halte Powerline für einen völligen Irrweg und hoffe das es doch irgendwann wieder verschwindet. Wlan geht immer als Alternative und ist nicht halb so schlimm. Mit den entsprechenden Antennen (die sich auch für ein paar Pfennig selbst bauen lassen) sind Wlanstrecken bis 10 km möglich.
     
  8. csmulo

    csmulo VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    4.421
    Zustimmungen:
    41
    Tom da gebe ich dir absolut recht.
    Powerline kann gegen vernüntiges WLAN oder Netzwerkkabel nicht mithalten, ich nutze es nur im Keller und Garten und das auch nur nach Bedarf.
    Dachgeschoß und 1.OG sind bei mir schon via Cat7 mit Gigabit-Netz ausgerüstet.
    Von da geht es per 5 Ghz ins Erdgeschoß.
    Leider kommt das WLAN nicht durch die Kellerdecke.
    mfg
    csmulo
     
  9. wireless

    wireless VIP Mitglied

    Registriert seit:
    4. Okt. 2006
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    9
    Ich habe mich mit der dLAN Problematik bis dato nicht beschäftigt, meine Eltern haben sich eine Wohnung gekauft und ich habe nach WLAN-Alternativen gesucht, weil 1) Verkabelung sparen 2) schlechte Erfahrung mit WLAN gemacht (hohe Abbruchrate, kein max. Speed)
     
  10. csmulo

    csmulo VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    4.421
    Zustimmungen:
    41
    Da würde ich sagen fest verkabeln hat immer Vorteile gegenüber WLAN und DLAN.
    mfg
    csmulo
     
  11. tomauswustrow

    tomauswustrow VIP Mitglied

    Registriert seit:
    18. Sep. 2007
    Beiträge:
    6.328
    Zustimmungen:
    216
    und wenns nicht anders geht kann man auch im Haus kleine Richtantennen anbauen. Man soll sich wundern wie sehr man die Reichweite des Wlan dadurch steigern kann.
     
  12. wireless

    wireless VIP Mitglied

    Registriert seit:
    4. Okt. 2006
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    9
    Habe mich entschlossen doch Kabel zuverlegen, Unterputznetzwerkdose + Installationskabel (mit Hilfe eines LSA-Werkzeugs)

    Muss ich was besonderes beachten außer Pinbelegung?

    Hat mir jemand eine gute Marke bzw. Artikel was Netztwerkdose/Kabel betrifft?

    Danke
     
  13. tomauswustrow

    tomauswustrow VIP Mitglied

    Registriert seit:
    18. Sep. 2007
    Beiträge:
    6.328
    Zustimmungen:
    216
    Pinbelegung ist das einzige was wichtig ist. Marken weiss ich keine aber so oft rackt man ja auch nicht an den Dosen rum oder ?
     
  14. wireless

    wireless VIP Mitglied

    Registriert seit:
    4. Okt. 2006
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    9
  15. csmulo

    csmulo VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    4.421
    Zustimmungen:
    41
    Ich habe meine Dosen alle mit CAT7 verkabelt.
    Also an den Kabeln würde ich nicht sparen.
    Dosen kannst du normale CAT5e nehmen.
    mfg
    csmulo
     
  16. pommesmatte

    pommesmatte Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. Nov. 2008
    Beiträge:
    6.034
    Zustimmungen:
    29
    Schau dass du Verlegekabel kaufst, keine normalen Patchkabel.

    Und die Bezeichnung Cat7 findest du manchmal nichtmehr, die ist nicht mehr so gebräuchlich.
    Schau nach S/FTP. Das ist Einzelfolienschirm mit Gesamtgeflechschirm. S/STP oder F/FTP tuts auch.

    Bei den Dosen achte drauf, dass ein Rundum-Metallgehäuse um den Anschlussbereich ist und dass man die Kabel gut reingelegt bekommt (merkt man so richtig leider erst hinterher...).
    Es gibt eh keine RJ45 Cat7 Dosen. ;)
     
Die Seite wird geladen...