Beratung Festplattenfragen

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von DeluxeKiller007, 24. Apr. 2011.

  1. DeluxeKiller007

    DeluxeKiller007 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    4. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    0
    Hey @ all,

    da ich mir demnächst ein paar Festplatten kaufen werde wollte ich noch Fragen loswerden.

    Hab mal was von NAS oder RAID-Systemen gehört.

    Was ist das? Wie funktioniert das eigentlich? Was brauche ich dafür bzw. wie mache ich so ein NAS- oder RAIDsystem?

    Ihr müsst mir jetzt keine haargenaue detaillierte Beschreibung geben, mir reicht das gröbste.

    Ein Link zu so einem RAIDsystem wäre nett, weil ich mir das doch demnächst anschaffen wollte und auch irgendwie zusammenbauen (?)

    Ich danke euch im Voraus.

    MfG

    DK
     
  2. Franz Jaeger

    Franz Jaeger Mitglied

    Registriert seit:
    3. Sep. 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    RAID-Systeme gibt es verschiedene Möglichkeiten, nachzulesen u.a. hier.


    MfG Franz Jaeger
     
  3. svx

    svx VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dez. 2008
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    0
    Naja die Frage ist zuerst einmal was Du damit machen möchtest. RAID und NAS sind grundsätzlich zwei verschiedene Paar Schuhe und haben nicht zwangsweise etwas miteinander zu tun, auch wenn man die Begriffe meist zusammen irgendwo vorfindet.

    Ein Raid ist vereinfacht gesagt erst einmal nichts weiter als ein Verbund von Festplatten, die vom System als ein großer Datenträger angesehen werden.
    Die Gründe ein Raid anzulegen können vielfältig sein. Du kannst ein Raid so anlegen daß die Daten einfach auf die Platten verteilt werden und sich im besten Fall die Übertragungsraten der einzelnen Platten addieren, weil eben von allen Platten gleichzeitig Teile der gleichen Datei geladen werden. Also Geschwindigkeitsvorteil.
    Die andere Variante ist daß die Dateien gespiegelt werden, also auf allen Platten exakt die gleichen Daten sind. Dadurch erhälst Du zusätzliche Sicherheit, denn wenn eine Platte ausfällt sind die Daten ja noch auf den anderen vorhanden und Du kannst die defekte Platte einfach austauschen. In dieser Variante hast Du keinen Geschwindigkeitsvorteil und bekommst auch nicht mehr Speicherplatz als bei einer einzelnen Platte.
    Es gibt auch noch Mischformen, aber die lassen wir erstmal außen vor.

    NAS ist eine andere Geschichte, hierbei handelt es sich eigentlich um nichts weiter als einen Netzwerkspeicher, also ein System das seine Daten für andere Computer im Netzwerk bereitstellt. Quasi eine Festplatte mit (W)LAN-Anschluß.
    Natürlich gibt es auch solche NAS mit mehreren Festplatten als Raid, dann hast Du beides...
    Theoretisch könnte man einfach einen alten ausgedienten Rechner dafür nutzen uns muss nicht extra ein teures fertiges NAS kaufen.

    Vielleicht überlegst Du mal was Du wirklich benötigst und teilst uns das mit, dann können wir evtl. die eine oder andere Empfehlung abgeben.
     
  4. pommesmatte

    pommesmatte Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. Nov. 2008
    Beiträge:
    6.034
    Zustimmungen:
    29
    RAID und NAS sind grundsätzlich zwei ganz unabhängige Dinge.

    RAID= Mehrere Festplatten zusammen für a) Sicherheit, b) Geschwindigkeit oder c) beides zusammen.

    NAS= Festplatten über LAN oder iSCSI ansprechbar. Gibts schon günstige Teile, die sind aber LAHM wie sau, GBit-LAN ist eh Pflicht.
    Für ein gutes NAS muss man schon ein paar Hundert € hinlegen (ohne Festplatten).

    Viele NAS haben ein RAID drin, daher dachtest du evtl. an eine Verbindung. Im großen Stil heißt das dann SAN und ist ein Rackeinschub mit z.B. 25 Platten im RAID6 über dual iSCSI an nem Server dran, aber das ist ein teurer Spaß. :)
     
  5. DeluxeKiller007

    DeluxeKiller007 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    4. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.940
    Zustimmungen:
    0
    :DDD 25 Platten o.O

    Ok n NAS wird es dann doch nicht.

    Eigentlich wollte ich n RAID dafür nutzen, dass die Datensicherheit hervorgehoben wird, aber ohne Speicherplatzverlust.

    Aber das scheint leider nicht möglich zu sein, oder gibt es eine RAID-Variante die das irgendwie ermöglicht?

    Performance ist eigentlich für mich eher zweitrangig bzw. egal. Zum kopieren der Daten vom PC auf das RAID reicht mir die Geschwindigkeit der normalen Festplatte.
     
  6. Protector

    Protector VIP Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2007
    Beiträge:
    14.693
    Zustimmungen:
    40
  7. svx

    svx VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dez. 2008
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    0
    Klar gibt es das. Also ohne Speicherplatzverlust geht natürlich nicht, denn wenn eine Platte ausfällt müssen die Daten ja irgendwo verfügbar sein, die fallen ja nicht plötzlich vom Himmel ;)

    Es gibt aber Mischformen, bei denen z.B. im Falle von fünf Platten immerhin noch 80% des Gesamtspeicherplatzes zur Verfügung stehen. Google mal nach Raid 5, einfach ein wenig rumlesen...
     
  8. Protector

    Protector VIP Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2007
    Beiträge:
    14.693
    Zustimmungen:
    40
    Doch natürlich geht ein RAID ohne Speicherverlust. Und zwar JBOD :D Allerdings werden hier alle Laufwerke einzeln angezeigt.

    Man hat hier aber keine Datensicherheit. Am besten ist derzeit noch RAID-5 oder RAID-6 allerdings braucht man dafür mindestens 4-5 Festplatten.
     
  9. svx

    svx VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dez. 2008
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    0
    Proti, um die Sicherheit ging es ihm doch, darum auch meine Aussage... ;)
     
  10. kos

    kos VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    19
    Wenn du nicht willst das deine Daten abschmieren musst du sie nun mal auf mehrere physische Datenträger verteilen. Das sagt einem doch schon der gesunde Menschenverstand. Für meinen Teil finde ich ein NAS-System rausgeschmissenes Geld, die 200€ für das Gehäuse und bisschen E-Schrott investiere ich lieber in weitere 2-3TB Festplatten. Auch wenn ich dann mehr USB/Firewire-Anschlüsse brauche. Aber dafür gibt es ja schon für ein paar Euro Steckplatzkarten.
     
  11. csmulo

    csmulo VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    4.421
    Zustimmungen:
    41
    Es gibt aber auch NAS-Systeme die beides in einem vereinen!
    Ich habe ein NAS2DUO von Netgear im System integriert.
    Dazu noch ein W-LAN-NAS von SVX für Musik!
    Desweiteren habe ich in der Schweiz noch diverse SystemBackups gelagert.
    Schau mal bei Gigabank, da werden Daten in mehreren Rechenzentren redundant gespeichert!
    Web.de und 1+1 bieten Smartdrives an, da ist allerdings nichts mit Sicherheit!
    Du musst halt schon genau wissen was du willst und wofür du es einsetzen möchtest!
    mfg
    csmulo
     
    #11 csmulo, 24. Apr. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 24. Apr. 2011