GraKa, Monitore, TV falsche einstellung macht monitor kaputt

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von kuwal999, 26. Feb. 2011.

  1. kuwal999

    kuwal999 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    ich habe folgendes problem und zwar geht mir gerade der 2te monitor flöten in kurzer zeit. ich habe aber das gefühl das ich das problem schon gefunden habe.
    kann eine zu hoche bildschirmauflösung den monitor schaden zu fügen?
    ich habe ein etwas älterer pc von medion P4. wenn ich die auflösung auf 1280x1024 stelle fängt der monitor an zu klicken und er flackert kurz.
    hängt es mit der auflösung zusammen, habe die auflösung runtergeschraubt jetzt ist das klicken und das flackern weg. der monitor unterstützt aber diese hoche auflösung.
    das ist jetzt der 2te monitor in kurzer zeit der so anfängt. habe keine lust nen neuen zu hollen bevor ich das problem in den griff bekomm.

    hat jemand ne lösung für dieses problem weil mit kleiner auflösung macht es keinen spaß.
     
  2. bigthing

    bigthing VIP Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    1
    Gehe mal von einem TFT Monitor aus, da hat jeder seine Einstellung für die er gebaut wurde, alle anderen werden nur interpoliert wiedergegeben. Das der Monitor davon geschädigt wird - wäre für mich neu.
    Meist ist das Bild nicht so der Hit.
    Such mal dein Modell im Internet und stell die angegebene Auflösung ein. Da darf dann nix passieren.
    Ev hat auch die Grafikkarte einen Schaden ev mal tauschen.
     
  3. svx

    svx VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dez. 2008
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    0
    hm.... schon mal die Bildwiederholfrequenz gecheckt? Die Auflösung sollte eigentlich nicht das Problem sein, da Windows (normalerweise) nichts höheres anbietet als der Monitor wiedergeben kann. Aber die Wiederholrate sollte immer nur 60 Hz betragen. Schau doch danach mal...
     
  4. kuwal999

    kuwal999 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    nein bin nochnicht auf dem neusten stand das wäre die nachste anschaffung gewessen. ich besitze noch einen röhren monitor und zwar einen trust precision viewer 17er

    ich konnte auch keine informationen bei google über die auflösung finden. ja nur seltsam das es mit meinem alten auch so angefangen hat und der ist jetzt schrott. (war

    ein 19er röhren monitor) grafikkarte könnte auch sein ist eine nvidia geforce 3 ti200 und treiber benutze ich für die karte die standart windows treiber. da ich mit dem

    pc nur browser games spiele und für die reicht es alle mal. der monitor läuft jetzt auch ohne fehler aber das bild ist soo groß.

    grafikkarte habe ich nur eine schlechtere da und zwar eine creativ anhilator 32mb ddr2 ram also sieht es schlecht aus mit dem testen. kann man den jetzt schon was

    ausschliesen?

    --- Edit ---

    ist auf 60hz habe ich zuerst geprüft und nachdem ich die auflösung runtergefahren hab ist das problem auch weg. der monitor unterstüzt auch 50/60hz also an dem

    kann es leider auch nicht liegen.
     
  5. bigthing

    bigthing VIP Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    1
    Ach so. Hier die TechnischenDaten: 1280 x 1024 Einstellung , kannst aber ruhig kleiner, musst du nur den Bildschirm neu ausrichten.
    Trust.com - Precision Viewer 17"

    Sehr schöne Teile - damals und richtig Teuer!
    Denke aber der hat einfach seine Zeit hinter sich.
     
  6. svx

    svx VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dez. 2008
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    0
    Hm... wenn er die maximale Auflösung nicht mal mit 60 Hz schafft ist das schon seltsam... aber elektronische Bauteile unterliegen natürlich auch einem Alterungsprozess....

    Laut Handbuch ist die optimale Einstellung übrigens 1024 x 768 bei 85 Hz.
     
  7. kuwal999

    kuwal999 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    ja bei der einstelung liegt das problem musste runterschalten das ist auch die größte einstelung benutze jetzt 1280x800 und ich traue mich nicht einen neuen monitor anzuschliesen. also der monitor ist jetzt 6 jahre alt und 2 jahre war er im betrieb stand lange an einem sauberen staubfreien ort und an alterschwäche kanns nicht liegen bei dem 19er ok der war auch etwas älter.
    werde jetzt ne neue grafikkarte besorgen ist denke ich billiger erstmal falls es mir den neuen monitor auch zerschiesen sollte.
     
  8. csmulo

    csmulo VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    4.421
    Zustimmungen:
    41
    Die Röhren und elektronischen Bauteile altern auch ohne Benutzung!
    Irgendwann geht jede Röhre hin, ich habe meinen 24"Zöller auch verschrottet aber er ist in guter Gesellschaft, es stehn noch mehr dabei, aktuell nutze ich einen Belinea mit 17", aber der fängt auch schon an. Halte gerade Aussschau nach einem LG ab 22" aufwärts!
    mfg
    csmulo
     
  9. kuwal999

    kuwal999 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    ok dann werde ich mir gleich beides zulegen denke dann bin ich auf der sicheren seite und habe sogar noch ein bisschen aufgerüstet.
     
  10. csmulo

    csmulo VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    4.421
    Zustimmungen:
    41
    So sehe ich das auch!
    Abgesehen von der Tatsache das TFT besser für die Augen sind!
    mfg
    csmulo
     
  11. Protector

    Protector VIP Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2007
    Beiträge:
    14.693
    Zustimmungen:
    40
    Ja, mit den alten CRT Monitoren ist das bisschen tricky. Da muss man immer spielen. Etwas neuere schalten sich im übrigen selbst ab, wenn man denen eine Auflösung zuspielt, mit denen sie nichts anfangen können. So wie mein Illyama Vision Master 1451. Optimale Auflösung hier: 1280x1204@85Hz

    Allerdings verträgt der auch 1600x1200, da aber nur 60Hz ;) Noch höhere Auflösungen schluckt der nicht, da geht er in Standby :) Und das klackern ist auch nix schlimmes, sondern völlig normal und das macht er auch nur, wenn man die Auflösung ändert oder in Standby fährt.
     
  12. kuwal999

    kuwal999 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    ja wie gesagt werde mir jetzt alles neu hollen sicher ist sicher!

    nochmal wegen dem click geräusch das kommt bei mir nicht bei einen anzeige wechsel sondern einfach so im betrieb z.b. wenn ich surfe dann gibt es dieses click

    geräusch und der monitor flackert kurz kann auch sein das sich der kondensator verabschidet. nur komisch das es eben schon der 2te monitor ist der sich

    in kurzer zeit verabschiedet deswegenn kann ich auch ein defekt der grafikkarte nicht ausschliesen.


    sorry wegen der teilung der sätze liegt am monitor da alles zu groß dargestellt wird und ich nicht sehe wann die zeile endet.
     
  13. Meiner Einer

    Meiner Einer Vertrauensmitglied

    Registriert seit:
    21. Aug. 2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    15
    Das ist jetzt ein wenig schwer zu erklären...

    Gerade bei Analogsignalen, wie sie bei CRT üblicherweise benutzt werden, ist die Signalqualität oft nicht so "sauber", wie sie eigentlich sein sollte. Gerade ältere Grafikkarten, die auf sehr höhe Auflösungen und Bildwiederholraten eingestellt sind (also im Grenzbereich ihrer Leistungsfähigkeit), liefern dann sehr unsaubere Signale.
    Und da über die Analogleitung ja nicht nur das eigentliche Bildsignal kommt, sondern gleichzeitig auch die ganzen Syncronsignale (Zeilen- und Bildwechsel), gibt es mitunter gan schönen "Matsch".
    Wenn nun diese Signale vom Monitor nicht eindeutig erkannt werden können, passiert folgendes:

    Im Bereich des eigentlichen Bildes (oder der jeweiligen Bildzeile) wird das Bild dann einfach nur "matschig" dargestellt. Betrifft es die Syncsignale auch - auch nur vereinzelt mal zwischendurch - so würde der Monitor sofort eine für ihn völlig falsche Bildauflösung/Wiederholfrequenz erkennen.

    Als Beispiel: (Experten würden mich für diese Erklärung wahrscheinlich "erschlagen", aber für Laien ist es einfacher zu verstehen)

    Nach einer Bildzeile wird das Signal für Zeilenende nicht erkannt (bewirkt, das die Bildröhre eine neue Zeile anfängt).
    Jetzt würde (aus Sicht des Monitors) statt meinetwegen 1024 erlaubten Bildpunkten plötzlich 2048 Bildpunkte in der Zeile stehen (müssen). Das heißt, Außerhalb des erlaubten Wertes - der Monitor verweigert die Darstellung.
    Zusätzlich würde ja auch das Zeitraster nicht mehr stimmen für den Rest des gesamten Bildes (Bis zum "Bild-Ende"-Signal)
    Dabei entsteht übrigen das "Klickern", weil der Monitor das Bild zur eigenen Sicherheit abschaltet.

    Nun ist es ja so, das auch Monitore einem gewissen Verschleiß unterliegen. Zu Anfang - Neu - können sie es vielleicht gerade noch erkennen. Dazu kommt auch, das vielleicht auch das (Monitor)Kabel im Laufe der Zeit an den Kontakten etwas oxidiert, also der Signale auch dort noch etwas verschlechtert werden können.
     
  14. kuwal999

    kuwal999 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    klasse forum man lernt echt jeden tag was dazu!

    danke für die tips und die vielen ratschläge.

    --- Edit ---
     
    #14 kuwal999, 27. Feb. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27. Feb. 2011
Die Seite wird geladen...