HDD, CD, DVD, Brenner Clustergrößen Festplatte

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Siq01, 14. Juni 2007.

  1. Siq01

    Siq01 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dez. 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Miteinander!

    System: FAT32, Windows XP SP1
    Festplatte: E-IDE

    Wie groß muss die Clustergröße bei einer Festplatte sein (eingestellt werden) bzw. was ist der Unterschied zwischen den verschiedenen Clustergrößen (von was abhängig)?


    Momentan wurde sie mit Hilfe von Acronis Disk Director Suite automatisch wie folgt portioniert:
    Partition 1 = C\ Primär für Betriebssystem und installierte Software = 16KB (Clustergröße)
    Partition 2 = D\ Logisch für die Ablage von Daten = 32KB (Clustergröße)

    Was ist sinnvoll bzw. was besagt die Clustergröße, warum gibt es verschiedene Clustergrößen?
    Braucht die primäre und die logische Partition verschiedene Clustergrößen oder sollten beide gleich groß sein??


    :confused: thx im Voraus!! :)
     
    #1 Siq01, 14. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2007
  2. TomTom

    TomTom VIP Mitglied

    Registriert seit:
    1. Sep. 2006
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    also, wenn ich mein PartitionMagic richtig verstehe, hängt die Clustergröße von der Partitionsgröße und von FAT,FAT32 oder NTFS ab. Sie wird auto. in der DOS Format-Funktion bestimmt,
    s.Anhang

    Edit:Acronis Hilfe zum Thema "Cluster" ist ja nicht gerade doll!
     

    Anhänge:

    #2 TomTom, 14. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2007
  3. doc456

    doc456 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielleicht hilft dir diese Erklärung etwas weiter.

    EDIT: oder hier.
     
    #3 doc456, 14. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2007
  4. Siq01

    Siq01 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dez. 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    @ TomTom
    Aha, danke!! Also wenn ich mir die Bilddatei von Dir angucke, dann würde das heißen:

    bei 17 GB (Partition 1) = 16KB Clustergröße
    und
    bei 57 GB (Partition 2) = 32KB Clustergröße

    beim FAT32-System.

    Dann sollte das passen, jedoch habe ich mein altes BackUp rübergebügelt mit Acronis TrueImage. Ich gucke mir mit dem neuen (alten) BackUp noch mal die Clustergrößen an. Aber wie ich aus Deinem Anhang entnehmen kann ist es nicht gut wenn die Clustergrößen zu klein oder auch zu groß sind??!
     
    #4 Siq01, 14. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2007
  5. TomTom

    TomTom VIP Mitglied

    Registriert seit:
    1. Sep. 2006
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    k.A. hab ick immer Windows machen lassen :o
     
  6. Siq01

    Siq01 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dez. 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Super doc456, Deine erste Datei deckt sich mit der Datei von TomTom.

    Dann haut es bei mir hin. thx
     
  7. doc456

    doc456 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    In der Tat. Immer gerne! :)
     
  8. Meiner Einer

    Meiner Einer Vertrauensmitglied

    Registriert seit:
    21. Aug. 2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    15
    Man muß sich das so vorstellen:

    Die originale Sektorgröße eine Platte ist 512 Byte. Die maximale Anzahl der adressierbaren Sektoren ist 65536. Das ergibt rein rechnerisch eine max. Partitionsgröße von 32 MB (das uralte Dos läßt grüßen...)
    Weil das aber inzwischen viel zu wenig geworden ist, fing man an, mehrere Sektoren zu "Cluster" zu verbinden, die sich dann ebenfalls über nur eine Adresse ansprechen lassen.

    Wenn Du jetzt nachrechnest, kommst Du auf folgende Werte:

    Cluster 512 Bytes - 1 Sektor - 32 MB max.
    Cluster 1024 Bytes (1 KByte) - 2 Sektoren - 64 MB
    Cluster 2048 Bytes (2 KByte) - 4 Sektoren - 128 MB

    Diese Rechnung kannst Du entsprechend fortsetzen.

    Beachte aber, das die maximale Partitionsgröße bei FAT32 trotzdem bei 4 GigaByte liegt. Das gilt auch für die max. Größe einer Datei.

    NTFS dagegen verwendet eine erweiterte Adressierung, so das von vornherein größere Partitionen möglich sind. Ansonsten gilt auch hier die Clusterrechnung.
     
  9. Siq01

    Siq01 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dez. 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    ME wie meinst Du das? Ich habe ja FAT32 (17GB und 57 GB) und ich möchte ja auch Dateien speichern die Größer sind als 4 GB. Oder wie soll ich das verstehen? Habe ich 17 GB auf 16 KB Clustergröße und 57 GB auf 32 KB Clustergröße dann richtig eingestellt?
     
  10. doc456

    doc456 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Entschuldige, aber das stimmt so nicht ganz. Wenn du eine leere FP unter XP mit der Datenträgerverwaltung als FAT32 formatierst, dann sind schon größere Partitionen möglich. ;)
     
  11. Siq01

    Siq01 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dez. 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt verwirrt ihr mich.:confused::D
     
  12. Meiner Einer

    Meiner Einer Vertrauensmitglied

    Registriert seit:
    21. Aug. 2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    15
    Uuups - Laß die max. Partitionsgröße mal weg - Sorry. Mein Fehler...

    Es gibt tatsächlich diese Größenbegrenzung der Datei unter Fat32. Nur unter NTFS besteht diese Beschränkung nicht.

    -Edit-

    Mit der Partitionsgröße - das ist inzwischen überholt, weil eine erweiterte Adressierung eingeführt wurde. Hatte ich jetzt nicht dran gedacht. Nur die Beschränkung der Dateigröße unter FAT besteht noch.
     
    #12 Meiner Einer, 14. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2007
  13. doc456

    doc456 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Warum solltest du bei einer 57GB-Partition denn keine 4GB-Datei speichern können?
    Natürlich kannst du das, aber du wirfst vielleicht jetzt die Begrifflichkeiten durcheinander und bist daher verwirrt.
     
  14. Meiner Einer

    Meiner Einer Vertrauensmitglied

    Registriert seit:
    21. Aug. 2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    15
    @ doc
    Du kannst eine Datei bis max. 4 GigaByte unter FAT32 speichern. Größer geht nicht. Versuche es einfach mal. Sollte es inzwischen tatsächlich möglich sein, lasse ich mich gern belehren.
     
  15. Siq01

    Siq01 VIP Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dez. 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr beiden, vielen Dank für die Infos. Also ich probiere es mal eine >4GB Datei zu speichern. Aber ich denke das geht, jedenfalls habe ich schon seit Jahren FAT32 und bin damit zufrieden und ich denke/hoffe das ich auch Dateien über 4GB habe:confused:

    Okay und die Clustergröße lasse ich dann bei 16KB und 32KB. Danke Euch!!
     
  16. doc456

    doc456 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    @Meiner Einer: Stimmt, versucht hab ich es noch nicht, die Images der Platten selbst da drauf zu legen. Da nehme ich lieber mein Raid. :D

    EDIT: @Siq01 Versuch macht Kluch! :D
     
    #16 doc456, 14. Juni 2007
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2007
Die Seite wird geladen...