Router AVM Repeater 300E mit einem Switch betreiben?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Yonkers, 22. Dez. 2012.

  1. Yonkers

    Yonkers Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Sep. 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte mir den oben genannten Repeater zulegen, um meinen Receiver und TV mit dem Internet zu verbinden, jedoch hat der AVM 300E nur eine LAN Schnittstelle. Daher wollte ich nachfragen, ob ich an den Repeater ohne Probleme einen Switch anschliessen kann, damit ich beide Geräte über LAN ins Internet gehen können.

    Zur Info, sofern notwendig es sollen nicht beide Geräte (Receiver und TV) gleichzeitig die Internetverbindung nutzen.

    Muss ich beim Kauf des LAN Kabels etwa beachten oder kann ich handelsübliche LAN Kabel verwenden??

    Thx. Yonkers.
     
  2. pommesmatte

    pommesmatte Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. Nov. 2008
    Beiträge:
    6.034
    Zustimmungen:
    29
    Na klar, das ist kein Problem, ich würde allerdings lieber gleich nen WLAN-AP mit mehreren LAN-Ports und Brückenfunktion kaufen, dann sparste dir ein Gerät.

    Z.B. den hier:
    http://www.netgear.com/WN2500RP#
     
  3. AndreasBloechl

    AndreasBloechl VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Feb. 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    12
    Du ich denke mal das er schon eine FritzBox hat dann ist es nur zu empfehlen bei Fritz zu bleiben. Repeater über WlanClient geht da nämlich nicht über Wlan. Nur WDS und da brauchst du zwei FritzGeräte sonst geht kein WPA2. Ich kann ganz klar empfehlen dir eine FritzBox zu kaufen und diese als Repeater zu betreiben, da hast du auch die Möglichkeit mehrere Geräte über Lan anzuschließen und auch noch eine NAS. Ich betreibe zwei 7390er FritzBoxen und noch eine alte SL-Wlan als Repeater für Geräte die kein Wlan haben.
     
  4. pommesmatte

    pommesmatte Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. Nov. 2008
    Beiträge:
    6.034
    Zustimmungen:
    29
    Hmm das wär ja mau für die Fritzbox.
    Die widd doch wohl ne simple Brücke aufbauen können.

    Repeaterfunktion ist ja gar nicht vonnöten, nur WLAN-Bridge. Und das geht nur mit Fritzgeräten?
    Muss ich mal testen mit meiner.
     
  5. Yonkers

    Yonkers Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Sep. 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten, jedoch hört an der Stelle mein Computer Latein auf, wenn ich zwei Router miteinander verbinden soll. Wie stelle ich das an bzw. was muss in der Anlage eingestellt werden? Kann ich hierfür eine einfache Fritzbox nutzen die ich als "Repeater" aufstelle, ich meine hiermit muss eine aktuelle sein oder kann es eine sein die WPA2 unterstützt?
     
  6. Crainex

    Crainex VIP Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dez. 2007
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde die Repeater links liegen lassen und eine zweite FritzBox (mit 4 LAN Ports - dann brauchste keinen Switch mehr) als Access Point aufstellen. Ist um weiten stabiler als die Repeater.
    Dazu legst du eine Ethernet Leitung zur FritzBox und konfigurierst dass die Box Internet über LAN 1 bekommen soll. Dann noch die SSID und den Schlüssel sowie die Verschlüsselung aus der ersten Box übernehmen und schon melden sich deine Geräte an der stabileren Box automatisch an ;-)

    Die restlichen drei LAN Ports kannst du selbstverständlich als normal benutzen.
     
  7. pommesmatte

    pommesmatte Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. Nov. 2008
    Beiträge:
    6.034
    Zustimmungen:
    29
    Ähm Ethernet will/kann er doch gerade NICHT legen, deshalb braucht er ja ne WLAN-Brücke.

    Bin aber überfragt welche FritzBoxen das wie können, bin da profesionelleres Gerät gewöhnt.
     
  8. AndreasBloechl

    AndreasBloechl VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Feb. 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    12
    Also mal ehrlich wenn eine 7390er Fritz nicht professionell ist weis ich es auch nimmer. Und nein Fritz kann das nicht über Wlan. Ich bin mit Repeaterfunktion zufrieden wozu noch als Client anmelden wenns anders auch geht. Man muß nur bei den neuen Updates aufpassen, da wurde seitens Fritz was geändert und es müssen beide FritzBoxen (Repeater und Basis) dann die neue Software drauf haben. Deswegen kann ich nicht updaten weil bei mir noch eine Sl-Wlan als Repeater dran hängt die das nicht kann bzw. die Software nimmer aktuallisiert wird.
     
  9. csmulo

    csmulo VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2006
    Beiträge:
    4.421
    Zustimmungen:
    41
    Yonkers was hast du denn für einen Router?
    Meine Empfehlung geht auch eher zu einer weiteren Fritzbox.
    Bei mir sind zur Zeit 3 7390 und eine 7270 v3 im Einsatz.
    Eine 7390 ist die Basis und der Rest hängt als IP-Client hinten dran.
    Das funktioniert allerdings nicht mit allen Boxen von AVM.
    mfg
    csmulo
     
  10. AndreasBloechl

    AndreasBloechl VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Feb. 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    12
    Soviel ich weis will er ja Wlan und kein Lan und das genau geht ja nicht.
     
  11. pommesmatte

    pommesmatte Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. Nov. 2008
    Beiträge:
    6.034
    Zustimmungen:
    29
    Ähm hallo?
    Fritzboxen sind proprietäre Bastelkisten für Heimnutzer mit relativ vielen Funktionen. Gerade WDS und der ganze Repeaterquatsch ist sowas von SOHO. Und wenn die Fritzbox nichtmal in der Lage ist eine simple Netzwerkbrücke aufzubauen ist das doch das beste Beispiel. Da kenn ich andere SOHO-Router die das können.
    Mit professionell meine ich z.B. Cisco AiroNet mit WLAN-Controller oder ohne, da kannst du beliebig vermaschte LAN-WLAN-Konstrukte mit Brücken und Routen bauen.
    Keine Firma würde auf die Idee kommen Fritzboxen einzusetzen. Wie aber schon gesagt, ich hab zuhause selber eine und bin auch zufrieden.
     
  12. AndreasBloechl

    AndreasBloechl VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Feb. 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    12
    Dafür gibts ja die WDS Funktion mit WPA2 wie bei keinem anderen Hersteller. Ist ja nichts anderes.
     
  13. Yonkers

    Yonkers Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Sep. 2006
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    derzeitig nutze ich nur Internet via UMTS Stick. Im neuen Jahr bekomme ich Internet via Kabel. Die Versorgung via WLAN ist in der Wohnung nicht in allen Ecken gegeben, daher wollte ich das Signal mit dem genannten Repeater verbessern. Da ich das ganze bei einem Freund gesehen, habe und doch begeistert war, wie einfach die Installation / Handhabung damit ist. Bisher war mir nicht bekannt, dass ich das ganze mit zwei Routern realisieren kann. Und wie ich es technisch umsetzen kann ist im Moment für mich ein kleines Rätsel, da hier mein Computerlatein aufhört bzw. da ich mich bisher noch nicht beschäftigt habe. Worauf muss ich achten wenn ich einen Router als Repeater nutzen möchte. Welche Funktionen muss er mindestens haben / erfüllen??

    Bisher nutze ich einen Router von Netgear MBR624GU in dem der UMTS Stick funkt. Zulegen wollte ich mir diesen Router Asus RT-N56U. Oder habt ihr eine andere Konstellation, damit ich folgendes Szenario bewerkstelligen kann?

    Im Arbeitszimmer steht der Router an dem Drucker und PC angeschlossen sind. Im WHZ wollte ich TV und Receiver mit dem AVM 300E Repeater ans Netz bringen. Durch den Repeater das WLAN Netz in der Wohnung stabilisieren.

    Gruß Yonkers.
     
  14. svx

    svx VIP Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dez. 2008
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    0
    Meine Fresse... dass die Nerds immer gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen müssen anstatt einfach mal die Eingangsfrage zu beantworten... :/

    Die Antwort: JA, man kann einen Switch hinter den Fritz Repeater hängen, funktioniert ohne Probleme :) Allerdings macht es Sinn dann als Gegenstation auch eine Fritzbox zu haben, weil du sonst auf die WPA-Verschlüsselung verzichten musst.

    EDIT: ups, soll jetzt nicht so aussehen als würde ich alle über einen Kamm scheren - eigentlich hätte nach der ersten Antwort von pommesmatte schon Schluss sein können ;)
     
    #14 svx, 24. Dez. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 24. Dez. 2012
  15. pommesmatte

    pommesmatte Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27. Nov. 2008
    Beiträge:
    6.034
    Zustimmungen:
    29
    Hust, vergleichst du grad WDS mit nem AiroNet Controller?
    Du kannst bei Cisco bis zu 150.000€ für nen WLAN-Controller für 2000 AiroNet APs hinlegen.
    Nein im Ernst, das ist wirklich ne ganz andere Liga (selbst die kleineren 8port Controller), aber das führt zu weit hier. :fresse

    @TE
    So wenn du keine Fritz-Box hast streichst du erstmal den Fritz Repeater, der macht nur Sinn an einer FB (zu teuer, wenn du eh Netgearhardware hast).
    Bei dem ganzen WLAN Kram solltest du immer denselben Hersteller für alles nehen, das heißt du kaufst dir den zweiten AP am besten auch von Netgear.
    Router brauchst du nicht, ein AP reicht.
    Ich habe dir oben ja eh schon einen Netgear verlinkt, der extra auch als Brücke gedacht ist, zusammen mit einem (aktuellen, dein jetziger kann das eher nicht) Netgear kann der dann auch WPA2.

    Wenn du eh einen neuen Router kaufen willst (wäre dann der ASUS?) würde ich in der Tat eher zu zwei Fritzboxen oder einer Box und dem Repeater mit Switch dran raten, denn auch nur dann hast du WPA2 Verschlüsselung im Repeatermodus.

    Also entweder neuer Netgear Router und o.g. Netgear RangeExtender/Bridge oder eine neue Fritzbox als Router und ggf. ne kleine/gebrauchte als Repeater/Brücke.
     
  16. AndreasBloechl

    AndreasBloechl VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Feb. 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    12
    Richtig, würde auch immer alles von einem Hersteller nehmen, dann hast auch volle kompatibilität. Du gehst so viel Streß aus dem Weg.
     
Die Seite wird geladen...