[APP] SpoofCard - Fälschen der Anrufer-ID

Dieses Thema im Forum "Weitere Apps" wurde erstellt von buntzinge, 6. Jan. 2016.

  1. buntzinge

    buntzinge News-Redakteur

    Registriert seit:
    6. Jan. 2016
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    33
    Was ist SpoofCard?


    Ich möchte euch gerne die App „SpoofCard“ vorstellen. Mithilfe von SpoofCard ist es möglich die eigene Anrufer ID zu verändern und eine fremde Rufnummer zu übermitteln.
    Es ist eine Spaß App mit der man seine Freunde und Bekannte veräppeln bzw. „pranken“ kann.

    Jedoch muss ich euch darauf hinweisen, dass die Übermittlung einer anderen Rufnummer in Deutschland gemäß §66j Telekommunikationsgesetz verboten ist.

    §66j Telekommunikationsgesetz

    Als Rufnummer des Anrufers darf an den Angerufenen nur eine Nummer übermittelt werden für einen Dienst, der den Zugang zum öffentlichen Telefonnetz mittels ein- und ausgehender Verbindungen ermöglicht. Die Übermittlung einer anderen Rufnummer ist unzulässig. Für durchwahlfähige Anschlüsse mit Ortsnetzrufnummern, für die ein Rufnummernblock zugeteilt wurde, ist die Übermittlung der Rufnummer einer Zentralstelle zulässig.

    SpoofCard hat drei Features

    Make a Call
    o Anrufer ID verändern und entweder männlicher oder weiblicher Stimmenverzerrer​
    Background Noise
    o Eine Person dazu bringen zu glauben, dass man sich an einem bestimmen Ort befindent. Hier gibt es 8 verschiedene Hintergrundgeräusche (Flughafen, Hunde, Polizei, Verkehr, Disco, Casino, Menschenmenge und Handystörgeräusche)​
    Group Spoofing
    o Mehrere Personen gleichzeitig anrufen mit geänderten Anrufer-ID’s und zu einem Konferenzgespräch zusammenschalten​

    Alle Gespräche können aufgezeichnet und später nochmal angehört oder gespeichert werden


    Wie funktioniert SpoofCard?


    Zunächst muss ein Account erstellt werden. Die Registrierung erfolgt mit der eigenen Handynummer.

    Da die Telefonate nicht kostenlos sind und nicht über den eigenen Mobilfunkvertrag abgerechnet werden müssen Credits gekauft werden, um Gespräche zu führen.
    Eine Gesprächsminute kostet in der Regel zwischen 1-2 Credits. Die Kosten für die Credits sind wie folgt gestaffelt:

    60 Credits = 9,95$

    130 Credits = 21,95$

    200 Credits = 33,95$

    560 Credits = 92,95$

    Die Bezahlung erfolgt wahlweise mit PayPal oder Kreditkarte.


    Fazit

    Die App ist gut geeignet, um seinen Freunden und Bekannten gelegentlich einen Streich zu spielen. :)
    Was ich allerdings nicht so gut finde ist, dass man für die Telefonate Credits kaufen muss und, dass im Hintergrund eine Ausländische Nummer automatisch angerufen wird. Dies verursacht je nach Handyvertrag natürlich auch noch Kosten. Man kann allerdings ein Land bzw. Access-Nummer vorher auswählen. Deutschland ist nicht verfügbar, daher habe ich England ausgewählt und ein EU-Gespräch ist zum Glück nicht ganz so teuer wie eins irgendwo anders auf der Welt.

    Screenshot 2016-01-06 15.32.10.png


    Ich bin mal gespannt auf eure Berichte zu der App. Kennt ihr vielleicht eine Alternative zu SpoofCard?
     
  2. teleoase

    teleoase Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    7.882
    Zustimmungen:
    132
    Ähm was soll das bringen und die Preise sind jetzt auch nicht unbedingt der Burner :cool:
     
  3. buntzinge

    buntzinge News-Redakteur

    Registriert seit:
    6. Jan. 2016
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    33
    Ja, die Preise sind wirklich nicht so toll, aber es ist halt wirklich witzig, wenn man bei Freunden anruft, und die nicht wissen wer dran ist. :)
     
  4. teleoase

    teleoase Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    7.882
    Zustimmungen:
    132
    Wenn es die Preise wert ist :cool:
     
  5. buntzinge

    buntzinge News-Redakteur

    Registriert seit:
    6. Jan. 2016
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    33
    Ich habe ja erstmal auch nur die 60 Credits gekauft, um das überhaupt erstmal auszuprobieren. :)
     
  6. mja

    mja Guest

    Da wird bestimmt bei einigen aus "Spaß" Ernst...
     
  7. buntzinge

    buntzinge News-Redakteur

    Registriert seit:
    6. Jan. 2016
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    33
    Man darf es wirklich nicht übertreiben. Solche Dienste werden auch gerne von Betrügern genutzt. Über eine TV-Doku über Betrüger am Telefon bin ich selber auch erst auf die App gestoßen.
     
  8. mja

    mja Guest

    Danke für die Vorstellung.
    Zur Kenntnis genommen.
    Wieder vergessen.
    Haken dran :fresse:
     
    ragalthar, teleoase und aef100 gefällt das.
Die Seite wird geladen...