Android "Spionage"

Dieses Thema im Forum "Android-Betriebssystem Forum" wurde erstellt von an-dy25, 18. Mai 2010.

  1. an-dy25

    an-dy25 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Jan. 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Hier mal was zum nachdenken für alle Android-Freaks

    Hier weiterlesen:

    Big Google is watching you
     
  2. Rizzo

    Rizzo Guest

    Dankeschön:D und deswegen meide ich es...
     
  3. Protector

    Protector VIP Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2007
    Beiträge:
    14.693
    Zustimmungen:
    40
  4. an-dy25

    an-dy25 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Jan. 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt in dieser Hinsicht sicher nicht nur Android. Wenn ich zu diesem Zeitpunkt,
    als ich diese News gelesen habe, etwas anderes gelesen hätte dann hätte ich dies auch geschrieben.

    Es geht nur darum, dass man nicht so viel Sensible Daten einfach so preis geben sollte.

    Später ist das geheule wieder groß - "Überwachungsstaat - Gläserner Bürger - usw."
    Nur das man es selbst eingegeben hat - sieht dann keiner mehr.

    Und man sollte auch bedenken - das ist erst der Anfang.

    Also dann - "Fröhliches Androiden"
     
  5. Dreamland

    Dreamland VIP Mitglied

    Registriert seit:
    31. Jan. 2009
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ich lach mich scheckig...Google ist nur ein kleines Glied in der Kette der globalen Überwachung. Wer noch glaubt, unbeobachtet über unseren Planeten zu wandeln, sollte langsam mal aufwachen!
     
  6. logofreax

    logofreax Gründer

    Registriert seit:
    21. Apr. 2006
    Beiträge:
    42.420
    Zustimmungen:
    1.039
    Und wenn...ich habe da keine Bedenken. Wer nicht überwacht werden will, wirft seinen PC und das Handy mit und am besten gleich noch die ganzen bunten Plastikkärtchen ala PayBack...achso und Autofahren darf man dann auch nicht mehr, weil ja auf den Autobahnen die Mautbrücken rumstehen und aus dem Haus darf man auch nicht mehr, weil viele Plätze und öffentlichen Einrichtungen ebenfalls überwacht werden :D

    Kann Dreamland daher nur beipflichten. Wacht auf...

    cu
    logofreax
     
  7. Dodger

    Dodger VIP Mitglied

    Registriert seit:
    26. Jan. 2009
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    20
    Tja, Payback-Karten, überall "bequem" mit Kreditkarte zahlen, zum Shoppen nach Amerika... aber über Google meckern...

    Wer sein Wlan nicht einrichten kann solls lassen. Und wer meint das Telekommunikationsdaten einem selbst gehören und niemand anders ist irgendwie echt etwas naiv.

    Wie Logofrreax schon sagt... wer wirklich anonym sein will soll auf alles an Technik verzichten. :)

    Man sollte natürlich kritisch sein, aber wenn bei uns in Deutschland Paypack und Banken die Leute ausspionieren (und denen dabei an der Kasse bei 10 Punkten einer abgeht), dann versteh ich die Aufregung um Apple und Google immer nicht. Kritische Auseinandersetzung ok, aber Paranoia... nee :)
     
  8. logofreax

    logofreax Gründer

    Registriert seit:
    21. Apr. 2006
    Beiträge:
    42.420
    Zustimmungen:
    1.039
    Zumal nach wie vor die allermeisten Google als Suchmaschine oder der deren allesamt kostenlosen Dienste wie googlemail fröhlich weiter benutzen...

    Das passt einfach nicht zusammen. Das Android spionieren soll, stört mich eigentlich nicht weiter. Dafür bekomme ich ein tolles kostenloses Betriebssystem, was einiges bietet und einfach nur Spaß macht.

    Aber seien wir mal ehrlich. Ich glaube kaum, das sich google dafür interessiert, wenn mein Handy auf dem Nachttisch liegt und einfach nur an ist. Ok, sie wissen, wo ich wohne...na und?

    Wer nix zu verbergen hat, kann damit ganz einfach umgehen. Nur die bösen Buben sollten aufpassen.

    Und sind wir nicht alle froh, wenn ein böser Bube aufgrund von Kameraaufzeichnungen oder sonstiger Überwachung geschnappt wird?

    Ich erinnere nur an die vereitelten Bombenanschläge auf die Regionalzüge der Deutschen Bahn.

    Dumm wenn man gerade in so einem sitzt und es keine Kameraüberwachung gegeben hätte...

    Bumm...

    Wie man sehen kann, darf man nicht dauernd über die permanente Überwachung heulen, aber andererseits darauf bestehen das man immer und überall sicher ist.

    Das passt einfach nicht.

    Um wieder zum Thema Android und Spionage zu kommen. Wer davor Panik hat, kauft sich ein Nokia 1110. Das kann nix, also auch niemanden überwachen :D

    cu
    logofreax
     
  9. Protector

    Protector VIP Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2007
    Beiträge:
    14.693
    Zustimmungen:
    40
  10. Meiner Einer

    Meiner Einer Vertrauensmitglied

    Registriert seit:
    21. Aug. 2006
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    15
    Wenn es danach geht, kann man jedes Handy (auch die alten) überwachen. Standort im einfachsten Fall über die genutzte Funkzelle, bei moderneren Handys zusätzlich über den mittlerweile verbauten GPS/A-GPS Chip. Und der ist nicht nur in Android-Handys drin. Sämtliche Aktivitäten (Anruf, SMS, Internet usw. werden sowieso erst mal vom Netzbetreiber erfaßt. Und sei es nur zu Abrechnungszwecken (auch bei Prepaid). Und wer weiß schon, wie das weiter ausgewertet wird...

    Aber zurück zu Google...
    Wenn wir also sowieso schon kontolliert/überwacht werden, dann doch lieber bei jemanden (wie z.B. Google), der es offen zugibt. Weiß man denn, ob andere das nicht (etwas heimlicher) auch machen?
    Und was ist z.B. mit den ganzen sozialen Netzwerken? Wo doch die Leute dort meist nix besseres zu tun haben, als Freiwillig(!!!) jede persönliche Einzelheit von sich offenzulegen?!
    Was ist mit Chats, Foren, Blogs? - Dazu brauch man also nicht Google...

    Was ist mit den Chips, die in den Arm implantiert werden (sollen)? Es gibt Leute, die reißen sich ebenfalls freiwillig darum. Nur um im Supermarkt und sonstwo Bargeldlos mit ihrem "Oberarm" bezahlen zu können...

    Totale Überwachung ist die eine Sache. Und wer sich dagegen wehren/abschotten möchte - OK. Aber was ist mit den ganzen "Schafen", die freiwillig zu ihrem "Metzger" rennen?

    Ich nutze Google und deren Dienste. Klar, warum auch nicht... Überwacht werde ich in jedem Fall. Ob es nun Google ist oder jemand anderes - was spielt das heute noch für eine Rolle?
     
  11. BerGaMont

    BerGaMont VIP Mitglied

    Registriert seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    1.299
    Zustimmungen:
    4
    Ich sage mal so... das legt natürlich auch neue Sachen offen..

    Nehmen wir mal ein bsp:

    ES passiert eine Straftat und jemand wird schwer verletzt. Es hilft niemand... die neue Technik macht es aber möglich, durch GPS usw. alle Leute im Umkreis des Verbrechens aufzulisten und wegen unterlassener Hilfeleistung anzuklagen...
    Es wird niemand mehr einfach nur tatenlos zuschauen... um das mal als positive Sache anzuzeigen.
     
  12. John Locke

    John Locke Mitglied

    Registriert seit:
    25. Aug. 2008
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    Nicht alle. Außerdem wurde da immerhin von Anfang an zugegeben, dass die Mails automatisch durchgescannt werden.

    Und die Stasi war eigentlich auch nur ein lustiger Folklore-Verein, der einfach ein bißchen Schwung ins graue DDR-Leben gebracht hat :D

    Wenn's so "na und" ist, wieso wollen die es dann wissen? Einfach Neugier, wie bei der Oma von nebenan, die den ganzen Tag nichts anderes zu tun hat, als aus dem Fenster zu gucken? Die macht allerdings wirklich kein Geld mit ihren Beobachtungen.

    Im Gegensatz zur o.g. Oma könnte allerdings der notorische Blockwart zu einem Problem für dich werden, wenn er denn seinen Maßstab von Recht und Ordnung an deinem Verhalten anlegt und dir Ärger macht. Ausserdem: woher weißt du so genau, welche Maßstab Google oder ein Kunde von Google (evtl. ein potenzieller Vertragspartner für dich) oder ein anderer Staat hat, der vielleicht deine Daten bekommt?

    Die wurden durch Dilettantismus oder weil's ein Fake war nichts, nicht weil es eine Überwachung gab.

    Wie gesagt: die Überwachung verhindert das nicht. Terror wird übrigens generell extrem überbewertet. Wieviel Tote gab's denn in DE -sagen wir seit 9/11- durch Terror?

    Ohne spionierende Handys war es dir also zu unsicher?

    Nee ehrlich, Logo, ich hab Respekt vor deiner Meinung und wie du dich artikulierst (ich lese hier deutlich mehr, als ich schreibe), aber hier sehe ich dich auf dem falschen Weg.
     
  13. an-dy25

    an-dy25 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Jan. 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Zitat Dreamland:
    Warum ist es denn soweit gekommen?

    Weil - zitat Logofreax:

    Und weil man solche Dienste wie GoogleMail fröhlich weiter benutzt - obwohl von Anfang
    an gesagt wurde, dass die Mails gescannt werden.


    Wenn ich bestimmte Dinge ändern kann (z.B. GoogleMail nicht benutzten), dann mach ich
    das. Um nicht jedem mitzuteilen, was ich wann wo oder wie mache. Es geht nur diejenigen
    etwas an, die ich persönlich damit anspreche. Und nicht irgendwelchen Menschen die meine Mails scannen.

    Und aufwachen sollten diejenigen, die sagen,

    Zitat Meiner Einer:

    [Ironie an]
    Dann würde ich gerne Deine Kontonummer + Bankleitzahl + PIN + TAN-Liste haben. Du kennst mich doch auch - ich bin auch öfters hier. Besser ich bekomm Deine Daten als jemand den du nicht kennst - weil Google kennst Du ja schließlich auch.
    [Ironie aus]

    Ich will niemandem damit zunahe treten.

    Aber wenn ICH für mich was ändern kann, dann mach ich das auch.
    Weil mit solchen "Kleinigkeiten" fängt es an.

    Einen schönen Tag noch
     
  14. tasso1995

    tasso1995 Guest

    Wow. Android spioniert Nutzer aus :D

    Genau so sehe ich das auch. Jeder weiß, das Google gerne Daten von Benutzern speichert. Und jeder kennt mindestens 3 Alternativ-Seiten. Trotzdem nutzen alle Google. Aus Faulheit?
    Google speichert nur das, was du auch von dir preisgibst. Von daher sind Aussagen wie "Nene, Google ist doof. Die speichern immer meine Daten", völlig daneben und dumm.

    Außerdem, wie Protector es scgon vor mir schrieb, jedes OS "spioniert" seine Nutzer aus. Sei es durch Apps, oder GPS.
    Ich erinnere mich noch an Pinch-Media, eine Firma die Apps entwickelt und veröffentlicht hat, die beispielsweise die Handynummer an den Betreber sendet.


    Fazit: Es interssiert keinen, das Android Daten ausspäht (Nicht auf die News bezogen).
     
  15. Gecko.

    Gecko. VIP Mitglied

    Registriert seit:
    3. Apr. 2010
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    0
    Spione überall auch hier im Forum. :D

    Es regt sich keiner auf wenn ER/Sie mit Karte zahlt und der Bänker sieht wo man eingekauft hat und schmunzelt,schau an,sein Schmackofatz holt er immer bei Aldi und Lidl und seine Klamotten bei Kick usw. :D
     
  16. an-dy25

    an-dy25 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Jan. 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Richtig erkannt Gecko - da geht es weiter - deshalb versuche ich immer Bar zu bezahlen.
    Egal darum geht es nicht - ich werde so weiter machen wie eh und jeh - und alles ist super.
     
  17. Dreamland

    Dreamland VIP Mitglied

    Registriert seit:
    31. Jan. 2009
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Leute wie dich gab es schon immer... sicherlich guckst du zu Hause auch noch auf einer Schwarz/Weiß-Glotze? Fortschritt? Oh mein Gott..ohne mich. :D Dein Bares wird es nicht mehr allzu lange geben, also gewöhn dich besser schon daran.
    In ein paar Jahren zahlen wir Dienstleistungen, wie Taxifahren, eh nur noch per Handy. Google weiß dann z.B. in welchen Freudenhäusern du verkehrt hast..na und? Schlimmer wäre es doch nur, wenn deine Frau (falls vorhanden) es erfahren würde...?
    Daten werden nicht erst seit der Erfindung des Internets gesammelt und auch weitergegeben.
    Wer kann es sich denn heutzutage noch leisten, offline zu arbeiten? Alles ist mittlerweile vernetzt.

    Alle machen das, was Google macht, doch gefährlich sind nur die, die es leugnen!


    Edit: Das Internet ist ein Abfallprodukt des Militärs und....... Militär ohne Spionage? Na hallo ...

    Was wir dagegen unternehmen sollen? Bißchen zu spät dafür... man hätte vielleicht schon die Steinäxte verbieten sollen?
     
  18. Protector

    Protector VIP Mitglied

    Registriert seit:
    7. Apr. 2007
    Beiträge:
    14.693
    Zustimmungen:
    40
    Siehe meine Sig :fresse
     
  19. John Locke

    John Locke Mitglied

    Registriert seit:
    25. Aug. 2008
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    0
    :crazy:

    Was haben Farbfernsehen und Steinäxte mit Spionage und Datenprofilen zu tun?
    Aus welchem Grund ist dir die Vorstellung nicht zugänglich, dass man online gehen kann, ohne dass jeder Furz protokolliert und ausgewertet werden muss?
    Und was bringt es dir eigentlich, Google so vehement zu verteidigen?

    Ach ja, wie schon anderswo im Thread vorgeschlagen: poste doch einfach mal deine sämtlichen Kontaktdaten samt Bankverbindung. Stell dein Bewegungsprofil online. Ist ja sicher kein Problem, bei deiner Offenheit und durch und durch perfekten Rechtschaffenheit.
     
  20. Samus Aran

    Samus Aran VIP Mitglied

    Registriert seit:
    20. Aug. 2007
    Beiträge:
    4.458
    Zustimmungen:
    1
    :dumm

    Was hat die Stasi mit Google zu tun? Richtig... nichts.
     
Die Seite wird geladen...